Dienstag, 5. Februar 2019

Jahrresrückblick 2018

 
Das war mein Lesejahr 2018! Insgesamt blicke ich auf ein durchwachsenes Lesejahr zurück mit Monate voller Büchern und Monate, wo ich kaum zum Buch gegriffen habe. Das lag vor allem an vielen persönlichen Veränderungen dieses Jahr wie Umzug und Gedankenchaos sowie die Uni an sich. Darunter hat auch der Blog gelitten, weil ich nicht dazu gekommen bin, die DSGVO zeitig umzusetzen bzw momentan die Beiträge etwas auf der Strecke bleiben. Aber nach Phasen mit wenig Input, kommen auch wieder bessere Phasen.
2018 haben mich wieder die Hörbücher begleitet. Hier gibt es bei mir einfach Momente, wo ich gerne beim Autofahren und Haushaltsdingen oder zwischendurch dazu greife, oder wo ich wochenlang keins höre.
Was mich rückblickend wirklich überrascht ist die Anzahl der eBooks. Ca 30% meiner gelesenen Bücher habe ich auf dem Tolino gelesen. Es ist einfach super praktisch, weil er nicht so viel Platz in der Tasche wegnimmt. Tatsächlich ist es mir übers Jahr selbst vom Anteil her gar nicht so aufgefallen. Dennoch werde ich nach wie vor das gedruckte Buch bevorzugen, weil es einfach ein so viel schöneres Lesegefühl ist.
Unten seht ihr wieder meine Highlights und auch Enttäuschungen. Es gab einige Bücher, von denen ich nicht viel erwartet hatte, die mich aber dennoch überraschen konnten. Umgekehrt war es auch der Fall.

Kommen wir nun zu den Zahlen:
gelesene Bücher insgesamt: 68
gelesene Seiten insgesamt: 28.204 
davon eBooks: 20
davon Hörbücher: 10

davon Jugendbuch:41  24
davon Kinderbuch:10  5
davon Thriller: 16  16
davon Romane: 11  8
davon Liebesromane: 10  8
davon Sachbücher:1  2
davon Fantasy & SciFi: 3  5

Generell habe ich dieses Jahr deutlich weniger gelesen als im Vorjahr. Mein liebstes Genre waren nach wie vor die Jugendbücher, aber ich habe auch echt viele Krimis & Thriller gelesen und ein bisschen mehr Fantasy als letztes Jahr. Der Rest blieb im Verhältnis ähnlich.
Ich finde es echt interessant, meinen Lesegeschmack und auch dessen Veränderungen über die Zeit zu dokumentieren und zu beobachten.
Ich habe mehr Interesse an Sachbüchern gefunden und ein paar auf dem SUB und viele auf der Wunschliste. Die lese ich aber immer recht langsam, weil ich so für mich mehr daraus mitnehmen kann.
Wie sich mein Leseverhalten 2019 entwickeln wird, werde ich gespannt beobachten. Vorgenommen habe ich mir zumindest nichts spezielles.

SUB Anfang 2018: 80 (davon 16 eBooks)
SUB Ende 2018: 91 (davon 8 eBooks)
davon abgebrochen: 4
Neuzugänge 2018: 75

Mit dem lieben SUB ist es ja immer so einen Sache. Ich hätte ihn schon gerne im Verhältnis Richtung 70 bekommen, aber dafür gab es dieses Jahr einfach zu viele unverhoffte Neuzugänge und zu lange Phasen, in denen ich nicht gelesen habe. Aber das ist vollkommen ok und so wartet dieses Jahr auf mich ein bunt gemischter Stapel ungelesener Bücher, auf den ich schon sehr gespannt bin.
Klar nehme ich mir mal wieder SUB-Abbau vor, aber wie das genau aussehen wird, lege ich nicht fest. Ein Buchkaufverbot gibt es nicht, vielleicht eher der Versuch, nichts neues zu kaufen.
Positiv aufgefallen ist mir, dass ich 2018 nur vier Bücher abgebrochen und keines ungelesen aussortiert hat. Das spricht eindeutig dafür, dass ich langsam meine Vorlieben finde bzw es gleich von vorne herein besser einschätzen kann.
Ein kleines Sorgenkind sind nach wie vor die Reihe, bei denen man aber auch mal leicht den Überblick verlieren kann. Viele wurden angefangen und viele davon möchte ich auch 2018 weiter verfolgen. Ich habe aber auch ein paar zumindest beenden können und ein paar auch einfach abgebrochen. Das tat super gut!

Kommen wir nun zum spannenden Teil: Meine Highlights im vergangen Lesejahr 2018
Jahreshighlights
   
Anfangs dachte ich, es sei überhaupt nicht mein Genre und würde mich überfordern. Aber ich fand es großartig, diese Art der Schnitzeljagd verpackt in einer Virtuellen Realität und einem großen Spiel. Dieses Buch konnte mit einer Menge Spannung und Nerdigkeit überzeugen!
Mein erstes Kinderbuch in Afrika und direkt erwartet einen ein unglaublich liebenswürdiger Protagonist, den ich prompt ins Herz geschlossen habe. Eine tolle, andere Detektivgeschichte, bei der mich auch der zweite Fall überzeugen konnte.  
Zwar wieder ein Re-Read aber dennoch mag ich die Reihe unglaublich gerne und bin nach wie vor begeistert von der Geschichte, ihrer Spannung und den Wendungen. 
Normalerweise schrecke ich vor High Fantasy immer etwas zurück und auch dieses Buch hatte es eindeutig in sich. Nach ein paar Kapiteln war ich drin und dann hat es mich auch nicht los gelassen sondern konnte mich mit fast allen Aspekten fesseln. Um so gespannter bin ich auf Teil zwei. 
Warum lag es so ewig auf meinem SUB? Diese Geschichte hat sich in mein Herz geschlichen, Emotionen ausgelöst und am Ende ein paar Tränen zurück gelassen.
Lilly Lindner konnte mich mit ihrem Jugendbuch mehr als begeistern. Anfangs brauchte ich meinen Moment, aber dann war ich verzaubert, schockiert und gerührt zu gleich. Kein einfaches Buch, aber für mich ein Highlight.
Mein erstes Sachbuch bzw erzählender Roman zum Thema Reisen und ich fand es so super spannend, Meike Winnemuth ein Jahr lang zu begleiten. Dabei mit ihr neue Orte zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen, erste Male und letzte Male zu erleben. Wirklich unterhaltsam, einfühlsam und irgendwie lehrreich.  
Mein erstes Sachbuch zum Thema Natur und Tiere im Speziellen Oktopoden. Ich bin unglaublich lange drum herum geschlichen. Es war so ein großartiges, wundervolles Buch. Es hat mich wirklich verzaubert und fasziniert und hat mir ganz viel über das Meer, seine Bewohner und vor allem Oktopoden näher gebracht. Es ist eher erzählend geschrieben, weil wir der Autorin direkt folgen. Deshalb kommt man echt gut in die Geschichte rein. 

Diese Bücher haben mich 2018 am meisten begeistert und sind mir auch fast immer noch im Gedächtnis geblieben. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, wäre es eindeutig "Rendevous mit einem Oktopus" von Sy Montgomery als absolutes Highlight, weil es mich am meisten überrascht und begeistert hat!

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,
    "Das Institut der letzten Wünsche" ist auch eins meiner Highlights. Zwar nicht in diesem Jahr, aber in einem frühreren. Es ist soo toll. *seufz*
    "City of ashes" habe ich tatsächlich in diesem Jahr auch endlich mal gelesen. Aber leider hat es mir nicht so gut gefallen. Vielleicht der falsche Zeitpunkt für das Buch? Ich weiß es nicht. Die restliche Reihe habe ich jetzt erstmal auf Eis gelegt.
    .
    Toll, dass du nur vier Bücher abbrechen musstest. :)
    .
    Der liebe SuB. Es ist aber auch immer so verlockend, wenn man Bücher bekommen kann. Welcher Buchwurm kennt das nicht? Zudem plant man ja auch nicht mit Zeiten, in denen man nicht zum Lesen kommt. Aus welchen Gründen auch immer. Ich denke, ich habe für mich jetzt erst verinnerlicht, dass ich eben nicht mehr so viel Zeit zum Lesen habe. Habe aber in den letzten zwei Jahen dennoch einige neue Bücher hier einziehen lassen. Es ist aber auch so ein schönes Gefühl, wenn man die Schmuckstücke in der Hand hält, nicht? ;)
    Sich nichts vorzunehmen finde ich gut. Dann liest es sich entspannter. :)
    Hab ein schönes Wochenende.
    Alles Liebe
    Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Liebes, für deine netten Worte.
      Ja "Das Institut der letzten Wünsche" ist einfach ein schönes Buch fürs Herz! Kann gut sein, dass für die Reihe bei dir gerade nicht der richtige Zeitpunkt war. Sonst einfach nochmal wann anders rein lesen und gucken, wie du dich damit fühlst.

      Oh ja neue Bücher sind sowas von großartig :D Ne Leseflauten und Privatleben plant man ja nun eher selten, dass die einem dazwischen kommen. Aber es gehört nun mal dazu und die Einstellung, die du für dich gefunden hast, scheint mir ganz gut. Ich nehme momentan auch einfach die Lesezeit wie sie kommt und freue mich drüber.

      Alles Liebe :)

      Löschen
  2. Ach du machst das immer so schön mit den ganzen Covern <3
    Nevernight war für mich definitiv auch ein Highlight. Ich hoffe Teil drei erscheint auch bald auf Deutsch, damit ich sie beide weiterlesen kann :)
    Hast du City of Ashes auf Englisch nocheinmal gelesen?

    Viele Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :)
      Oh ja vielleicht können wir ja Nevernight Teil 2 und 3 dann auch wieder gemeinsam lesen.
      City of Ashes habe ich auf Deutsch gelesen bzw bei Spotify gehört. Finde es komisch, plötzlich ins Englische zu wechseln, wo ich damals auch auf Deutsch mit der Reihe angefangen habe.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Hallo liebe Katja,
    wow, da hast du dir aber sehr viel Mühe gegeben mit der Coverauflistung. <3 Nevernight habe ich auch unheimlich gerne gelesen. Der Schreibstil von Jay Kristoff gefällt mir sehr. Der zweite Band liegt auch schon auf meinem SuB. Hast du den zweiten Teil schon gelesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :) Leider habe ich den zweiten Teil bisher noch nicht gelesen, aber möchte ich auf jeden Fall sehr gerne. Aber wann, weiß ich noch nicht.

      Liebe Grüße,
      Katja :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar.
Sobald du etwas kommentierst, werden personenbezogene Daten gespeichert.
Mehr Infos dazu in meiner Datenschutzerklärung (https://katjas-lesewolke.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html), wo auch die von Google zu finden ist.
Du kannst dich entweder über dein Google-Konto anmelden oder einfach anonym etwas schreiben.