Montag, 31. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und heute lasse ich einmal die wichtigsten Ereignisse und Momente Revüe passieren. Nicht nur lesetechnisch sondern auch aus meinem Alltag gibt es einiges zu berichten.

Januar:
Das Jahr begann eigentlich schon relativ traurig, als ich meinen geliebten Kater Laslo tot im Garten fand. Er hatte irgendetwas vergiftetes gefressen. Leider hatten wir nur knappe fünf Monate zusammen, aber du hast mir in der Zeit soviel gegeben. Ich vermisse dich du kleines Schlitzohr und ich würde mir wirklich wünschen, dass du zurück kommen könntest. <3

Ich habe in der Schule bei der Suchtprävention der 8er eine Gruppe geleitet, zusammen mit zwei anderen. Das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, da die so unglaublich lieb und brav waren.

Meine Facharbeit in Bio habe ich zum Ende gebracht und dafür eine 2 bekommen.

Ich habe leider gar kein Buch zu Ende gelesen.

Februar:
Ich habe ein zweiwöchiges Praktikum in der Biologischen Station hier in meinem Stadtkreis gemacht. Es war zwar sehr kalt (-15°C) und ich musste draußen Landschaftspflege machen, aber trotzdem hat es mir Spaß gemacht, auch wenn ich das am ersten und zweiten Tag noch nicht dachte.

Vom 10. bis zum 12. war ich auf Chorfahrt in Berlin. Es war sehr schön, vorallem weil Flair und ich zum ersten Mal gesehen habe, wie mega ähnlich wir uns sind und wie viel wir gemeinsam haben, obwohl wir uns schon seit längerem durch den Chor kannten.

Außerdem habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet und hatte in meinem ersten Theoriebogen 27 Fehlerpunkte.
Frühzeitig bekam ich mein Geburtstagsgeschenk: Ein neues Handy, weil man das alte nicht mehr aufladen konnte.

Ich habe drei Bücher gelesen, mit insgesamt 1709 Seiten. Mein Monatshighlight war Urbat - Die dunkle Gabe von Bree Despain 

März:
Ich war mit Ovo zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse. Es war zwar sehr voll und sehr warm, aber auch echt schön.

Ich habe fünf Bücher gelesen, davon eine Schullektüre, mit insgesamt 1867 Seiten. Meine Monatshighlights waren Der Schattengänger von Monika Feth und Der Kuss des Morgenlichts von Leah Cohn

April:
Ich hatte meine allererste Fahrstunde und war mit dem Gegenlenken total überfordert. Sonst war es echt super.

Meine Freundin, ihr Bruder und ich waren im Kino und haben "Die Tribute von Panem" gesehen. Dieser Film war wirklich richtig super gemacht und ich freu mich schon auf die nächsten beiden Teile.

Ich habe meine Theorieprüfung bestanden, wenn auch nicht mit 0 Fehlern. Aber das ist mir egal :)

Ich habe sieben Bücher gelesen, mit insgesamt 3392 Seiten. Meine Lesehighlights waren Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O' BrienDer geheime Zirkel Teil 1 & 2 von Libba Bray und Die Dämonenfängerin von Jana Oliver

Mai:
Ich bin mit dem Chor übers Wochenende zur Ostsee gefahren.

Ebenso bin ich in diesem Monat 17 geworden.

Am 29. habe ich Katja's Lesewolke ins Leben gerufen und meine erste Rezension veröffentlicht.

Ich habe zwei Bücher gelesen, mit insgesamt 886 Seiten. Mein Lesehighlight war Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult

Juni:
Ich habe meine Führerscheinprüfung bestanden, obwohl ich ganz knapp durchgefallen wäre.

Zum ersten Mal war ich mit Ovo und einer anderen Freundin in Essen.

Ein Literaturkurs aus meiner Stufe hat Sherlock Holmes aufgeführt, allerdings mit anderen Elementen. Es war einfach super lustig.

Ich habe vier Bücher gelesen, mit insgesamt 1584 Seiten. Meine Lesehighlights waren Mottentanz von Lynn Weingarten und Saeculum von Ursula Poznanski

Juli:
Sommerferien, in denen ich viel von dem geschafft habe, was ich wollte.

Ich habe sechs Bücher, darunter eine Schullektüre, gelesen, mit insgesamt 2468 Seiten. Meine Lesehighlights waren Nur ein Hauch von dir von Sue Ransom und Die fernen Stunden von Kate Morton

August:
Ich hatte einen Nachhilfeschüler, den ich erfolgreich auf seine Nachprüfung vorbereitet habe.

Eine dritte Fahrt in diesem Jahr mit dem Chor: Dieses Mal für fast eine ganze Woche nach Österreich. Es war so wunderschön, dass wir es nächstes Jahr sogar wiederholen.

Die Schule hat wieder angefangen und ein Freund von mir hat sich dazu entschieden, die Stufe zu wiederholen und ist seitdem leider nicht mehr in meinem Bio-LK.

Ich habe fünf Bücher gelesen, mit insgesamt 1959 Seiten. Mein absolutes Lesehighlight war Night School - Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty

September:
Meine Schule hatte Jubiläum und wir haben vom Sportkurs her zum Lied "New York, New York" von Frank Sinatra getanzt.

In diesem Monat war auch das Musicalcasting für "Grease" an meiner Schule, wo ich leider nur eine Statistenrolle habe, aber das ist mir auch recht.

Zudem habe ich von der Schule aus noch an einem Planspiel teilgenommen, bei dem man eine imaginäre Firma leitet.

Ich habe leider nur ein Buch gelesen, mit 415 Seiten. Dieses ist auch mein Lesehighlight und meine am meist gelesene Rezension: P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern

Oktober:
Ich hatte Herbstferien, in denen ich sogar teilweise zum Lesen gekommen bin.

Wir haben in Sport dieses Musikvideo gedreht, wofür wir wahrscheinlich eine 1- bekommen.

Ich habe vier Bücher gelesen, mit insgesamt 1336 Seiten. Mein Lesehighlight waren Vakuum von Antje Wagner und Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis

November:
Ich habe mit meinem Anhängerführerschein angefangen.

Es gab ein sehr schönes Treffen mit meinem Erdkundekurs.

Ich habe leider wieder nur ein Buch, mit 223 Seiten, gelesen. Allerdings war es auch eines meiner Lesehighlights: Gut gegen Nordwind von Daniel Glatthauer

Dezember:
Der Monat begann direkt mit meiner Abiparty. Obwohl ich dafür eigentlich nicht so der Typ bin, fand ich es doch ganz schön.

Es gab Ferien und dann war Weihnachten.

Ich verbringe Silvester mit Freunden.

Ich habe zwei Bücher, mit insgesamt 835 Seiten, gelesen. Mein Lesehighlight war Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks


Insgesamt hatte ich ein sehr schönes Jahr mit tollen Ereignissen. Auch wenn ich wenig gelesen habe, waren doch einige tolle Bücher dabei.
Im nächsten Jahr würde ich gerne mehr lesen bzw. mir die Zeit dafür nehmen.

40 gelesene Bücher, mit insgesamt 16674 Seiten. Momentan befinden sich 31 Bücher auf meinem SUB. 

An dieser Stelle bedanke ich mich bei euch für dieses Jahr und wünsche euch und euren Familien einen Guten Rutsch ins neue Jahr, und dass eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Samstag, 29. Dezember 2012

Weihnachten & Neuzugänge #15

Zu Weihnachten habe ich einige schöne Dinge bekommen, aber nur ein Buch. Kaum zu glauben, aber niemand wollte mir Bücher schenken, außer eine Person. 

vom Baumhausverlag

Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen...




Außerdem habe ich zwei wunderschöne Knäule lila-rosa-orange-weiße-hellblaue- Farbverlaufswolle bekomme, aus denen ich mir einen Schal häkeln möchte. 
Da ich meine Handschuhe, oder besser gesagt einen Handschuh, letzten verloren habe, gab es auch ein neues Paar Handschuhe.
Die liebe Ovo hat mir einen super tollen Kalender gebastelt mit Fotos von uns. Außerdem hat sie mir noch ein Plätzchenförmchen und einen Bubbleteagutschein geschenkt. Ich danke dir dafür :)
Ohrringe lagen ebenfalls liebevoll verpackt und dem Tannebaum. 
Von einer anderen Freundin habe ich eine Tasse mit verschiedenen Teesorten und Duschgel und Creme und Badezusatz bekommen. Also kurz gesagt ein Wohlfühlset. 
Ebenfalls zum Wohlfühlen gab es von von noch einer Freundin eine schön duftende Badekugel, die jetzt mein Zimmer mit ihrem schönen Lavendelduft erfüllt. 

Katja :)

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Rezension: Erbarmen von Jussi Adler-Olsen

vom dtv Verlag
Inhalt:
Vor fünf Jahren verschwindet Merete Lynggard während einer Fährfahrt mit ihrem Bruder spurlos. Selbst nach fünf Jahren gibt es immer noch keine Spur von ihr und der Fall wurde schon längst zu den Akten gelegt.
Jedoch rollte Carl Morck vom Sonderdezernat Q den Fall wieder auf, da es seine Aufgabe ist, sich mit alten ungelösten Verbrechen zu beschäftigen.

Meinung:
Auch wenn ich fast zwei Monate für dieses Buch gebraucht habe, liegt es eigentlich nicht wirklich an der Geschichte.
Anfangs fiel es mir wirklich schwer, mich zu motivieren, das Buch weiterzulesen. Auf den ersten 100 Seiten wurde Meretes Leben vor ihrem Verschwinden geschildert und Carls Leben, bevor er Meretes Verschwinden erneut aufrollte. Ich kann nicht genau sagen warum, aber irgendwie hat sich das so gezogen, dass ich wirklich am überlegen war, das Buch abzubrechen. Aber irgendwie wollte ich das auch nicht, weil ich so viel Gutes gehört hatte. Also gab ich ihm eine Chance, die ich nicht bereut habe.
Als Merete verschwand, bekam die Geschichte langsam mehr Schwung und das Lesen machte Spaß. Spannung wurde aufgebaut. Ich wollte unbedingt wissen, inwiefern beide Handlungsstränge, aus Meretes und aus Carls Sicht, miteinander zu tun haben würden.
Zwischenzeitlich wurde es wieder etwas langatmiger, aber dann kamen wieder Szenen aus Meretes Sicht und die Spannung blieb erhalten.
Zu Ende hin stieg sie dann an und blieb auch wirklich bis zum letzten Satz auf der letzten Seite.
Als ich das Buch zuklappte war mein erster Gedanke: Gut, dass du es nicht abgebrochen hast. Du hättest sonst wirklich was verpasst.
Ich finde die Geschichte sehr bewegend, wenn man sich vorstellt, dass man an Meretes Stelle wäre. Auch zu sehen, wie die Ermittlungen neu aufgenommen wurden und wie sich Spuren entwickelten, fand ich sehr spannend.
Alles in allem hat mich dieses Buch wirklich gefesselt, sodass ich auch die weiteren Fälle von Carl Morck lesen werde.
Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der gerne Thriller liest, bei denen das Augenmerk auf den Ermittlungen und der Lage des Opfers liegt.

Weitere Teile:
Schändung  *klick*
Erlösung      *klick*
Verachtung  *klick*

Fazit:

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

jetzt sind erst einmal Ferien, in denen ich hoffentlich etwas mehr zum Lesen komme, als die letzten Wochen.
Möglicherweise könnte ich morgen oder übermorgen endlich "Erbarmen" beenden und eine Rezi veröffentlichen.

Alle Geschenke sind fertig und verpackt. Okay, nicht alle, weil ich manche selbst mache und meine Zeit etwas knapp war, deshalb sind sie noch nicht ganz fertig. Aber die Ferien werden dazu genutzt, um das zu ändern. :)

Ich wünsche euch jetzt ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Familien. Vertragt euch gut, lasst euch das Essen schmecken, genießt die Atmosphäre und freut euch über die kleinen und großen Geschenke.

Katja :)

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Neuzugänge #14

Hallo ihr Lieben,
momentan poste ich nicht sehr viel. Jedoch möchte ich euch trotzdem meine beiden Neuzugänge vorstellen.
Ich hoffe, dass ich spätestens im Neuen Jahr mehr Zeit zum Bloggen und vorallem zum Lesen habe.

Meine Mama hat mir ein Buch geschenkt: Zeitenlos - Der Anfang von Shelena Shorts

Quelle: Baumhaus Verlag

Inhalt:
Sophie ist gerade mit ihrer Mutter nach Kalifornien gezogen und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann rammt sie beim Ausparken das Auto eines Jungen, der unglaublich charmant und gut aussehend ist. Sophie kann nicht aufhören, an ihn zu denken, aber als sie Weston wiedersieht, merkt sie schnell, dass er etwas vor ihr verbirgt. Warum lebt er allein in einem riesigen Haus? Woher hat er all seinen Reichtum? Und was sind das für Forschungen, die er in seinem Labor durchführt? Die Wahrheit ist so unfassbar, dass Sophie sie zuerst gar nicht glauben kann...
Quelle: Baumhaus Verlag
Außerdem habe ich mein erstes eBook bekommen. Eigentlich bin ich dem gegenüber etwas skeptisch. Allerdings wurde ich gefragt, ob ich dieses eBook nicht rezensieren möchte. An dieser Stelle übrigens vielen Dank an Frau Giese. Aus Neugier habe ich einfach mal zugesagt: Gefährliche Liebe einer Hofnärrin von Angeline Bauer

Quelle: neuebuecher.de
Inhalt: 
Paris im 16. Jahrhundert: Mathurine, Närrin am Hof Heinrichs III., ist von einem Günstling des Königs schwanger. Nur heimlich kann sie ihre Tochter zur Welt bringen, die bei einem Grafen aufwächst, ohne ihre wahre Herkunft zu kennen.
Als Charlotte erwachsen ist, soll sie ausgerechnet an ihren eigenen Vater verheiratet werden. Durch eine waghalsige Entführung des Königs, weiß Mathurine dies zu verhindern...
Quelle: neuebuecher.de

Dienstag, 11. Dezember 2012

Neuzugänge #13

In den letzten Wochen haben sich schon wieder zwei neue Bücher bei mir angesammelt. Ich sollte wirklich bald mal so eine SUB-Seite machen, wie ich es mir schon lange vorgenommen habe. Zum genauen Design werde ich auf der rechten Seite eine Umfrage erstellen.



Zunächst hat mir meine Freundin dieses Buch ausgeliehen: Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger

Inhalt:
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheinmnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. (Quelle: Fischer Verlag)

Dann habe ich von meiner Mutter Fünf von Ursula Poznanski geschenkt bekommen.

Inhalt:
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der mordernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird...

Sonntag, 9. Dezember 2012

Zwei Bloggeraktionen

Momentan finde man es zwar auf vielen Blog, aber dennoch werde ich mich mal anschließen :)

Zum einen wäre da der Auftakt zur "Für immer"-Trilogie: Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu. Es erscheint im Februar 2013 im Dressler Verlag.




Zum anderen wäre da Der Mann, der den Regen träumte von Ali Shaw. Es erscheint am 16. Januar im script5-Verlag.


Ich kann euch leider nicht genau sagen, ob es eine Fortsetzung zu Das Mädchen mit den gläsernen Füßen ist. Manche sagen ja, weil sich die Cover so sehr ähneln und manche sagen nein :)

Montag, 3. Dezember 2012

Der Erste und die Letzte

Hallo ihr Lieben,
bestimmt fragt ihr euch jetzt, worum es in diesem Post geht. Eigentlich ist es auch nichts spektakuläres, sondern mehr eine kurze Sequenz aus meinem Alltag.
Heute ist der erste richtige Schnee gefallen. Okay, Schneeregen war auch schon Samstagnacht. Eigentlich bin ich nicht so der Schneetyp, aber irgendwie auch schon. Ich gucke mir total gerne Schnee an und manchmal liebe ich es auch, durch so einen Schneeschauer zugehen. Jedoch nur, wenn der Schnee nicht so matschig ist. Aber manchmal wünsche ich mir auch einfach nur Sonne und Wärme.

Außerdem habe ich heute die letzte Deutschklausur meines Lebens geschrieben. (Zumindest, wie es momentan so aussieht). Ich habe Deutsch mündlich im Abitur, weswegen ich die Vorabiklausur nicht mitschreiben muss :-)
Ich kann nicht sagen, wie sie gelaufen ist, weil ich es dieses Mal irgendwie nicht einschätzen kann. Zudem waren nebenan so Fünftklässler, die einfach mal so einen Lärm gemacht haben, dass man meinen könnte, sie würden mit Stühlen und Tischen um sich werfen und sich selbst umbringen. Irgendwann ist dann meine Freundin rüber gegangen, hat die Lehrerin um Ruhe gebeten. Dann war auch erst mal Ruhe, bis dann die Pause anfing. Dann ist sie noch mal rüber gegangen und hat die Kinder richtig zusammengeschissen, dass sie endlich einmal leise sein sollten. Als ich dann eher abgegeben hatte, bin ich noch mal rüber gegangen und habe sie ermahnt, endlich leise zu sein, weil sie einfach mal keinen Lehrer hatten. Und dann haben sie doch tatsächlich noch immer geschrien. Dann ist meine Freundin noch ein letztes Mal dahin gegangen und hat damit gedroht, den Schulleiter zu holen, wenn sie nicht ruhig sein würden. Dann war immerhin die Hälfte ruhig.
Also wir waren damals nicht so laut und rebellisch. Wenn uns irgendwelche 'Großen' was gesagt haben, haben wir ALLE da drauf gehört und waren ruhig. Aber heutzutage haben die einfach mal keinen Respekt mehr vor einem. Und das finde ich sehr schade. Wo soll das nur enden?

Naja, ich mache dann mal meine Hausaufgaben. Außerdem muss ich für unser Musikvideo in Sport noch zwei Berichte bis heute Abend schreiben. Und wenn dann noch Zeit ist, würde ich sogar noch etwas lesen :-)

Alles Gute,
Katja

Samstag, 1. Dezember 2012

Lesestatistik November 2012

gelesene Bücher: 1
-Gut gegen Nordwind von Daniel Glatthauer          223 Seiten    zur Rezension

gelesene Bücher gesamt: 38

gelesene Seiten gesamt: 15977

SUB (Stapel ungelesener Bücher): 32

Monatshighlight:

vom Goldmann Verlag