Sonntag, 16. Juli 2017

Rezension: "Der Fluss - Deine letzte Hoffnung" von Josh Malerman

Schließt eure Augen, hat Malorie ihren Kindern von Anfang an eingebläut. Denn draußen lauert etwas Schreckliches, dass einen in den Wahnsinn und in den Tod treibt...

Allgemeine Infos:
Verlag: Blanvalet
Reihe: nein
Originaltitel: Bird Box
Erscheinungsdatum: 18.07.2016
Seitenzahl: 320
ISBN: 9783734103162


Klappentext:
Ich sehe was, das du nicht siehst – und es ist tödlich ...
Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen auf der Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von Hausmauern und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Ich habe das Buch noch in der alten Ausgabe mit dem Titel "Bird Box - Schließe deine Augen" mit einem anderen Cover, was mir persönlich in der Kombination besser gefällt. Trotzdem ist der neue Titel inklusive Cover nicht gänzlich schlecht, sondern auch inhaltlich passend. Der Klappentext ist immerhin gleich geblieben und der gefällt mir echt gut und macht einfach Lust auf die Geschichte.
Über zwei Jahren lag es jetzt auf meinem SuB, aber endlich habe ich es gelesen, nach vielen positiven Meinungen dazu.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt an einem scheinbar normalen Tag in Malories Leben. Sie denkt über ihr Leben nach und über die Umstände, in denen ihre Kinder Tag für Tag aufwachsen, und ob sie es heute endlich wagen soll. Aber man merkt ihr auch ihre Angst und die Unsicherheit an, ob sie es wirklich schaffen können. Denn sie möchte mit ihren Kindern fliehen.
Zudem gibt es eine weitere Zeitebene, nämlich als Malorie vor ca 5 Jahren mit ihrer Schwester zusammen zog und die ersten Berichte über seltsame Morde und Wahnsinn in den Medien kamen. Zunächst belächelt und skeptisch betrachtet, wurde die Situation immer ernster und die Angst und Unsicherheit greifbarer.
Das hat mir super gefallen, dass wir direkt zu den Anfängen dabei sind und Malories Geschichte von damals bis jetzt erfahren und zusätzlich auch ihre jetzige Flucht. Damit hat sich der Kreis geschlossen, der Leser erfährt die kompletten Umstände und dazu noch, wie viel einfach hinter dem Ganzen steckt.
Malorie ist eine super starke Protagonistin. Man merkt wie die äußeren Umstände sie verändert haben, sie stärker gemacht haben. Zunächst denkt man, dass sie gefühlskalt zu ihren Kindern sei, aber wenn man sie besser kennt, merkt man, dass es nötig ist. Dass sie sie mit aller Macht beschützen möchte, was man in Anbetracht ihrer Erfahrungen nur zu gut verstehen kann. Ich habe großen Respekt vor ihr und fand sie als Person auch sehr faszinierend.
Das Ende war stark. Sehr intensiv, irgendwie auch beängstigend und erleichtern zugleich. Ein toller Abschluss für diese ungewöhnliche, düstere Geschichte. Trotzdem haben mir ein paar Seiten an Erklärung gefehlt, denn es ist zudem auch ein offenes Ende.

...Schreibstil:
Der Autor schafft es auf eine ganz besondere Art und Weise, die Atmosphäre perfekt rüber zu bringen. Wie es ist, nicht zu wissen, was außerhalb des Hauses auf einen wartet, was einen genau tötet und nicht zu wissen, ob man es schafft und wie lange noch. Damit baut er eine ganz besondere Spannung auf, die sich das ganze Buch über hält und immer intensiver wird. 

Fazit:
Dieses Buch bekommt einfach direkt eine Leseempfehlung von mir! Die Atmosphäre war der Wahnsinn und ist super rüber gekommen. Auch wenn mir am Ende noch ein paar Seiten Erklärung gefehlt haben, war es einfach nur spannend, düster, geheimnisvoll und einmalig.

1 Kommentar:

  1. Hallo Katja :) Das klingt mega spannend und das Buch wird bei mir nun auf jeden Fall auch einziehen. Danke für den tollen Tipp!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)