Donnerstag, 5. November 2015

Rezension: "Wenn du dich traust" von Kira Gembri

Sie zählt alles und muss alles kontrollieren. Und dann trifft sie auf Jay, der das komplette Gegenteil ist, aber ihr einziger Ausweg zu sein scheint. Und vielleicht hilft es beiden...

Allgemeine Infos:
Verlag: Arena
Reihe: nein
Originaltitel: Wenn du dich traust
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
Seitenzahl: 336
ISBN: 9783401601496


Klappentext:
Lea zählt - ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen ...


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover spricht mich total an, immerhin sind es Blümchen und Scherenschnitt und die Farben, gefällt mir insgesamt echt. Der Titel klingt auch gut und hat eine wunderschöne Bedeutung. Der Klappentext klingt gut und verspricht eine interessante Geschichte, die mich gereizt hat, vor allem als meine Kollegin mir gesagt hat, dass es wirklich ganz lesenswert ist.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit dem Abend, an dem Lea und Jay das erste Mal aufeinander treffen, ohne eigentlich zu wissen, wer der Andere ist und dass sich ihre Wege noch einmal kreuzen werden. Man bekommt aus beiden Leben auch nur einen kurzen Abriss und gerne wollte ich mehr wissen, viel mehr.
Die Idee mit zwei sehr unterschiedlichen Charakteren an sich ist ja nicht unbedingt neu, aber die Beiden sind einfach großartig und vor allem Lea eine sehr interessante Protagonistin. Deshalb einen Pluspunkt für die Idee.
Die Geschichte lebt einfach von den beiden Protagonisten. Lea leidet unter zwanghaftem Zähl- & Kontrollzwang. Was sie auf der einen Seiten etwas abstoßend macht, ist auf der anderen Seite ihre verletztliche und sympathische Seite. Und genau so geht es auch Jay mit ihr. Jay ist auch erst mal etwas befremdlich und unsympathisch, aber wird im Laufe der Geschichte doch wirklich zauberhaft und wächst nicht nur mir ans Herz. Einfach das Zusammenspiel zwischen den Beiden hat es mir wirklich angetan.
Trotz allem geht es nicht nur um die Liebesgeschichte sondern auch um das Leben der Beiden und all seinen Problemen. Und die geben der Geschichte gute Wendepunkte und Spannung, so dass es nicht langweilig wird zwischen den Beiden und uns beim Lesen.
Das Ende war so schön. Zwar irgendwie offen, aber auf eine sehr schöne Art und Weise und einfach ein echt schöner Abschluss für diese Geschichte.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war sehr angenehm und hat gut zur Geschichte gepasst. Es ließ sich sehr gut lesen und hat zudem echt Spaß gemacht. Die Autorin bringt die Symbiose zwischen Jay und Lea einfach so toll rüber. Es ist sehr schön, wie immer abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt wird, das macht die Geschichte sehr greifbar und man kommt Lea und Jay noch mal näher.


Fazit:
Eine sehr schöne Liebesgeschichte! Die Idee von zwei vollkommen unterschiedlichen Personen, die sich ineinander verlieben. Klingt irgendwie klischeehaft, aber kann überzeugen. Die Geschichte lebt einfach von Lea und Jay, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber ganz toll dargestellt sind und durch den Schreibstil kann man sich auch sehr gut in sie hineinversetzen. Aber wer glaubt, nur eine Liebesgeschichte zu lesen, der wird auch tiefgreifende Probleme bekommen, Konflikte und Streit. Damit es auch wirklich nicht langweilig wird. Alles wird durch ein schönes Ende abgerundet, was noch Platz für die eigene Fantasie lässt.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine schöne Liebesgeschichte sucht, die durch ihre ungewöhnlichen und sehr liebenswürdigen Charaktere überzeugt, aber eben nicht nur Friede, Freude und Eierkuchen bereithält, sondern auch das echt Leben mit ernsthaften Problemen.

Kommentare:

  1. Huhu Katja =)

    Noch so eine tolle Rezension =) Ich freue mich sehr, dass das Buch bald bei mir einzieht. Jetzt hab ich wirklich richtig Lust drauf =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebe Katja,
    das Buch wollte ich irgendwie schon so lange lesen und bin einfach noch nicht dazu gekommen. Ich weiß auch nicht. Das ging einfach immer wieder unter. D: Ich werde es mir vornehmen, dass das mal noch gelesen wird. Das kann ja so nicht gehen.
    Danke für deine anspornende Rezension. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)