Mittwoch, 2. April 2014

Neuzugänge #34

Nun folgen meine kompletten Neuzugänge für den März, wovon das meiste jedoch Leseexemplare von der Buchmesse sind. (Der Messebericht wird auch demnächst noch mal kommen)
Macht euch also auf sehr viele Bücher gefasst ;)

"Für immer? Von wegen!" von Elli Minz
Klappentext:
Emily Winter ist eine typische Spätzünderin, der ihre Karriere in der selbst gegründeten Partnervermittlungsagentur stets wichtiger war als ihr eigenes Liebesglück. Allerdings hat sie ihren Traumprinzen dann doch noch kennen gelernt und nun stehen alle Zeichen auf grün: Es wird Zeit für eine Hochzeit, wie sie im Buche steht.
Der Gang zum Altar entpuppt sich jedoch als totales Fiasko, denn ihr Verlobter, Jan Verhuis, glänzt durch Abwesenheit...
Emily verbarrikadiert sich daraufhin in ihren vier Wänden und gibt sich ihrem Liebeskummer hin. In ihr kämpfen Enttäuschung und Hoffnung gegeneinander an, bis sie realisiert, dass es nur einen möglichen Ausweg für ihre verfahrene Situation gibt.
So beginnt für Emily eine abenteuerliche Reise um die halbe Welt. Sie will den Unbekannten finden und - ob er will oder nicht - heiraten!
zum Buch

Vielen Dank an Elli Minz!


"Wenn ihr uns findet" von Emily Murdoch
Klappentext:
Es gibt Geheimnisse, die zu groß sind für das Herz eines Mädchens

Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann …
zum Buch

Vielen Dank an den Heyne Verlag!


"Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman
Klappentext:
Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Wer verscheucht die Monster aus unseren Albträumen?
Wer tröstet uns bei Liebeskummer?
Und wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen?

zum Buch


Vielen Dank an den Fischer Verlag!


"Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion
Klappentext:
Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.
zum Buch

Vielen Dank an den Fischer Verlag!


"Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" von Angelika Schwarzhuber
Klappentext:
Eine herrlich witzige Komödie um einen Bauernhof, ein stattliches Vermögen und eine Liebe wider Willen.

Aufs Land ziehen und heiraten! Der letzte Wille von Oma Berta hört sich für Hanna wie ein schlechter Witz an. Zunächst will sie das Erbe erbost ausschlagen, doch ihrem Cousin Max mag sie es auch nicht so einfach überlassen. Hanna beschließt: Ein Ehemann muss her, und zwar schnell. Doch die Suche nach dem geeigneten Kandidaten gestaltet sich turbulenter als sie es sich je hätte träumen lassen – und dann gibt es da noch jemanden, der Hannas Pläne unbedingt vereiteln will …
zum Buch

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag!


"Die Bestimmung" von Veronica Roth
Klappentext:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…
zum Buch

Vielen Dank an den cbt Verlag!


"Silo" von Hugh Howey
Klappentext:
Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau Allison setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten bedeutet den sicheren Tod. Holston nimmt das in Kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Seine Entdeckung ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein Handeln nicht zuletzt für seine Nachfolgerin Juliette hat …
zum Buch


Vielen Dank an den Piper Verlag!


"Im Lichte der Vergangenheit" von John Banville
Klappentext:
Ein Roman über eine ungewöhnliche und verbotene erste Liebe, über Freundschaft, Trauer und das Weiterleben. Und eine Geschichte von Erinnerung und Einbildung, Gedächtnis und Wahrheit.
Alex Cleave hat seine besten Jahre als Schauspieler hinter sich, er trauert noch immer um seine Tochter Cass, die zehn Jahre zuvor Selbstmord begangen hat, und auch die Beziehung zu seiner Frau Lydia ist nicht mehr von Leidenschaft geprägt. Da bekommt er das Angebot, die Hauptrolle in einem Film über den mysteriösen Kritiker Axel Vander zu spielen – und ahnt nicht, wie viel diese Figur mit ihm selbst zu tun hat.
zum Buch

Vielen Dank an den KiWi Verlag!


"Wenn die Liebe hinfällt*" von Luisa Buresch
Klappentext:
Alia und Leander gelten als Traumpaar. Sogar als Traumfamilie, denn da gibt es noch Töchterchen Katie. Wie alle Freunde um sie herum glaubt die liebenswert-chaotische Alia, das mit ihr und Leander sei etwas Besonderes. Umso schlimmer ist der Absturz, als Leander auf einmal den Satz raushaut, den Alia nur aus den Groschenromanen kennt, über die sie an der Uni forscht: »Alia, ich muss dir was sagen, es gibt da eine andere …« Für Alia bricht eine Welt zusammen. Dass Liebe so verdammt wehtun kann, hatte sie nicht für möglich gehalten. Mühsam rappelt sie sich mithilfe ihrer Freundinnen und des neuen grummeligen Nachbarn halbwegs auf, da steht Leander plötzlich wieder vor der Tür.
zum Buch

Vielen Dank an den KiWi Verlag!


"Mörderische Cote D'azur" von Christine Cazon
Klappentext:
Es ist Mai, die Zeit des berühmten Filmfestivals in Cannes, die ganze Stadt vibriert, überall wimmelt es von Fotografen, Journalisten, Filmstars und solchen, die es werden wollen. Und mittendrin wird plötzlich während einer Pressevorführung für seinen neuen Dokumentarfilm der berühmte Regisseur Serge Thibaut ermordet. Kommissar Léon Duval, frisch aus Paris an die Côte d’Azur gezogen, muss seine unausgepackten Umzugskisten stehen lassen und sofort mit den Ermittlungen beginnen. Schließlich kann das Festival keine Negativschlagzeilen gebrauchen. Ein schneller Erfolg muss her. Wer hatte ein Interesse am Tod des Filmemachers, der sich so unermüdlich für die Erhaltung des Regenwalds einsetzte? Und war dieser Serge Thibaut wirklich so ein uneigennütziger Gutmensch? Seine Nachforschungen führen Duval bald in ein scheinbar unentwirrbares Dickicht aus Eitelkeiten, Intrigen und Korruption. Ein spannendes Krimi-Debüt vor mediterraner Kulisse, das auf mehr hoffen lässt.
zum Buch

Vielen Dank an den KiWi Verlag!


"Ziemlich nah am Glück" von Saira Shah
Klappentext:
Das Leben entwickelt sich nicht immer so, wie man es sich vorstellt. Was ist, wenn das Schicksal alle Träume und Ziele zu zerstören droht?
Wenn man etwas wirklich will, muss man es sorgfältig planen. Davon sind Tobias und vor allem Anna überzeugt. Sie haben große Pläne. Wenn ihr Kind geboren ist, wollen sie England verlassen und in die sonnige Provence ziehen, wo Anna ein Restaurant eröffnen möchte. Doch Freya kommt behindert zur Welt. Und alles ist infrage gestellt.
zum Buch


Vielen Dank an den KiWi Verlag!


"Alice, wie Daniel sie sah" von Sarah Butler
Klappentext:
Für den obdachlosen Daniel ist jeder Buchstabe mit einer Farbe verbunden. Seit Jahren streift er durch London und sammelt Papierschnitzel und andere achtlos weggeworfene Dinge in den Farben, die den Namen seiner Tochter bilden: Eisblau für A, Gold für L, Rosa für I, Dunkelblau für C, Grau für E - Alice. Daraus formt er kleine Kunstwerke, die er für sie in der Stadt verteilt. Daniel hat seine Tochter noch nie getroffen. Bis ihm der Zufall eines Tages ihre Adresse zuspielt.
zum Buch



Vielen Dank an den Knaur Verlag!


"Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover
Klappentext:
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…
zum Buch



Vielen Dank an den dtv Verlag!


"Die Spione von Myers Holt - Eine gefährliche Gabe" von Monica M. Vaughan
Klappentext:
Der zwölfjährige Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er, der Halbwaise aus ärmlichsten Verhältnissen, soll über ein außergewöhnliches Talent verfügen: Er kann Gedanken lesen und in das Bewusstsein anderer Menschen eindringen! Dank dieser Gabe wird er auf die Myers Holt Academy aufgenommen. Was zunächst nach renommiertem Eliteinternat klingt, entpuppt sich als Sitz des MI 18, einer Sektion des britischen Geheimdienstes, in dem Kinder als Nachwuchsagenten ausgebildet werden. Dort ist Chris' Hilfe bitter nötig: Ein unbekannter Junge hat kürzlich nämlich Anschläge auf wichtige Mitglieder der Regierung ausgeübt. Für Chris und seine Freunde beginnt ein gefährliches Abenteuer...
zum Buch

Vielen Dank an den dtv Verlag!


"Liebe ist keine Primzahl" von Ulrike Renk
Klappentext:
Die fast 15-jährige Nessie möchte so normal wie möglich sein, und auf den ersten Blick ist sie das auch: ein durchschnittlicher Teenager samt Hautproblemen und Herzflattern. Mit ihrem alleinerziehenden Vater lebt sie in Krefeld. Eine Mutter gibt es nicht mehr – und darüber ist Nessie sogar ein bisschen froh. Dass alle, insbesondere ihre beste Freundin Kim, glauben, ihre Mutter sei tot, ist Nessie zwar unangenehm, aber die Wahrheit ist schlimmer.
zum Buch



Vielen Dank an den Schwarzkopf Verlag!


"Winter People - Wer die Toten weckt" von Jennifer McMahon
Klappentext:
Durch einen grausamen Mord verliert Sara ihre kleine Tochter Gertie. Ein Brief mit einem uralten Geheimnis hilft ihr, Gertie von den Toten zurückzuholen - für sieben Tage, in denen sie von ihrem geliebten Kind Abschied nehmen kann. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück. Und das Grauen hält Einzug in die Wälder von Vermont ...
zum Buch




Vielen Dank an den Ullstein Verlag!


"Die Seltsamen" von Stefan Bachmann
Klappentext:
Eines der phantasievollsten und souveränsten Debüts des Jahres, geschrieben von einem Schweizer, der damit als 18-Jähriger zum Bestsellerautor in Amerika wurde: Ein schüchterner Junge zieht aus, seine Schwester zu suchen, und findet nicht nur einen Freund, sondern muss – vielleicht – auch die Welt retten.
zum Buch





Vielen Dank an den Diogenes Verlag und Lovelybooks !


"Die Illusion des Getrenntseins" von Simon Van Booy
Klappentext:
Eine kleine Bäckerei in Paris, mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. Ein Soldat, dem in einem Akt der Güte das Leben geschenkt wird und der damit das Richtige tut. Eine mutige junge Frau, die offene Arme hat für ein Neugeborenes ohne Namen. Und ein Autor, der die Geschichte dieser Menschen in einer wunderbar zarten, eleganten Prosa erzählt – und dabei die unglaubliche Wucht menschlichen Schicksals entfaltet.
zum Buch



Vielen Dank an den Suhrkamp Verlag und Lovelybooks !


"Ein schädlicher Einfluss" von Kate Bornstein
Klappentext:
Die wahre Geschichte eines netten jüdischen Knaben, der bei Scientology landete und zwölf Jahre später zu der hinreißenden Lady wurde, die sie heute ist. Mein mutiges Leben.

Al Bornstein durchlebt eine behütete Kindheit. Doch schon früh hat er das Gefühl, im falschen Körper zu stecken.

Mit Anfang zwanzig überzeugen ihn Scientologen, dass Körper lediglich die Hüllen geschlechtsloser Seelen sind. Er tritt der Sekte bei und bleibt zwölf Jahre lang ein ranghohes Mitglied.

Als er erfährt, dass die von ihm akquirierten Spendengelder veruntreut werden, fällt er vom Glauben ab. Al verlässt die Sekte und macht sich mutig auf den Weg, sein eigenes Schicksal zu ergründen. Er wird zu Kate Bornstein, die heute in New York lebt und eine glückliche Beziehung mit einer Frau führt.
zum Buch

Vielen Dank an den Eden Books und Lovelybooks !


"Das Mädchen mit dem Haifischherz" von Jenni Fagan
Klappentext:
DAnais Hendricks ist fünfzehn und sitzt auf dem Rücksitz eines Polizeiautos. Ihre Schuluniform ist blutverschmiert, und am anderen Ende der Stadt liegt eine Polizistin im Koma. Doch Anais kann sich da an nichts erinnern. Jetzt ist sie auf dem Weg ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche, die für das Waisenkind am Ende einer langen Kette von Heimen und Pflegefamilien steht. Das Panoptikum, ein ehemaliges Gefängnis im Niemandsland der Provinz, scheint wie gemacht für Anais, die mittlerweile sowieso denkt, sie sei ein Experiment, das Objekt einer Reihe von Versuchen, die zeigen sollen, wann ein Mensch zerbricht. Während Anais mit ihrer schwierigen Vergangenheit ringt und sich mit Mut und Fantasie durch ein Fürsorgesystem boxt, das ihr einen Schlag nach dem anderen versetzt, findet sie in den anderen Jugendlichen des Panoptikums fast so etwas wie eine Familie. Eine Familie, die sich ihre eigenen Mythen und Legenden schafft und deren Bande stärker sind als das System, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Es sei denn, du hast ein Haifischherz und Freunde, die dir helfen, ihm zu folgen ...
zum Buch

Vielen Dank an den Antje Kunstmann Verlag und Lovelybooks !


"Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick
Klappentext:
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft , muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …
zum Buch



"Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat" von Gavin Extence
Klappentext:
Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen.
zum Buch







"Das Glücksbüro" von Andreas Izquierdo
Klappentext:
Albert Glück ist ein seltsamer Kauz. Er ist knapp über fünfzig, ein wenig trocken, penibel, und er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Formulare, Stempel, Dienstvorschriften sind seine Welt, in der er sich gut eingerichtet hat. Ganz wörtlich, denn Albert arbeitet nicht nur in dem Amt, er wohnt auch dort. Von allen unbemerkt hat er im Keller einen kleinen Raum bezogen und verbringt zufrieden seine Tage im immer gleichen Rhythmus. Doch eines Tages wird Alberts sorgsam eingehaltene Ordnung durcheinandergebracht. Auf seinem Schreibtisch landet ein Antrag, den es eigentlich gar nicht geben dürfte, denn er beantragt – nichts! Albert tut alles, um diesen unseligen Antrag loszuwerden, doch vergeblich: Immer wieder kehrt er auf seinen Schreibtisch zurück. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich auf den Weg zum Antragsteller zu machen. So trifft Albert auf Anna Sugus, eine ziemlich wilde Künstlerin, die Alberts Welt ganz schön auf den Kopf stellt …
zum Buch



"Blinder Instikt" von Andreas Winkelmann
Klappentext:
Ein heißer Sommertag. In einem verwilderten Garten sitzt ein junges Mädchen auf einer Schaukel. Alles um es herum leuchtet in strahlenden Blütenfarben, doch das Mädchen nimmt nichts davon wahr, es ist blind. Dafür spürt es ganz deutlich, dass sich ihm jemand nähert, jemand, von dem etwas zutiefst Böses ausgeht. Es versucht noch wegzulaufen – vergeblich … Jahre später wird Kommissarin Franziska Gottlob zu einem Wohnheim für Kinder gerufen. Wieder ist ein junges Mädchen verschwunden. Das Kind ist blind. Und vom Täter fehlt jede Spur.
zum Buch





"Erebos" von Ursula Poznanski
Klappentext:
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos – bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen …
zum Buch

Vielen Dank an Sandra !


"Ein Tag im März" von Jessica Thompson
Klappentext:
Adam ist jedes Mal nervös, wenn er die schöne Unbekannte an Tisch zehn bedienen muss. Die junge Frau kommt täglich in sein Café, bestellt einen koffeinfreien Latte mit einem Stück Zucker, sitzt stundenlang dort und sieht mit unfassbarer Traurigkeit zu, wie die Welt an ihr vorbeizieht. Was Adam nicht weiß: Bryony hat einen schlimmen Verlust erlitten, denn sie hat Max, den Menschen, den sie am meisten liebte, durch einen tragischen Unfall verloren. Ein einziger Augenblick an einem milden Frühlingsabend im März hat ihr Leben für immer verändert. Um ins Leben zurückzufinden, braucht sie die Kraft, verzeihen zu können – und die Liebe eines Menschen ...
zum Buch

Vielen Dank an Sandra !

Kommentare:

  1. Ui ui ui,
    so viele tolle Neuzugänge!
    Davon gelesen habe ich bisher nur Erebos und Die Bestimmung, und die fand ich echt gut, aber jetzt überlege ich gerade ob ich mir den 3. Teil von Die Bestimmung kaufe oder nicht, weil die Rezis dazu ja eher net so toll sind...
    Auf das Glücksbüro bin ich neugierig. Und ein Tag im März liegt auf meinem SuB.

    Also ganz viel Spaß mit diesen tollen Büchern :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass du "Erebos" und "Die Bestimmung" gut fandest, dann freue ich mich mal auf die Bücher. Oh das klingt natürlich nicht so toll, aber so als Abschluss solltest du es doch lesen.
      Auf "Das Glücksbüro" bin ich auch schon total neugierig, weil es so niedlich klingt. Und bisher konnte mich noch kein Buch aus dem Dumont Verlag so richtig begeistern. Aber vielleicht ja dieses hier?
      "Ein Tag im März" musst du unbedingt ganz bald lesen und ich bin fest davon überzeugt, dass es dir gefallen wird :) Die Rezi dazu gibt es seit heute^^

      Liebe Grüße, Katja :)

      Löschen
  2. OMG! Was für viele und tolle Neuzugänge =)
    Bin auf deine Meinung zu "Wenn ihr uns findet" gespannt, das möchte ich auch gerne lesen. "Das Mädchen mit dem Haifischherz" lese ich gerade und ich finde es toll =). Es ist anders, aber gut.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt schon meine Rezi zu "Wenn ihr uns findet" :) Ich fand es wirklich gut, aber hatte auch ein paar kleine Schwächen.

      Liebe Grüße, Katja :)

      Löschen
  3. Wow, da hast du aber viele tolle Neuzugänge bekommen!
    Einige habe ich schon gelesen. SILO, zum Beispiel, konnte mich komplett begeistern. Auch WINTER PEOPLE fand ich gut, und EREBOS ist auch nicht schlecht. Kannst dich auf spannende Lesestunden freuen!
    WENN IHR UNS FINDET steht auch auf meiner Leseliste. Interessieren würde mich auch noch EIN TAG IM MÄRZ und ZIEMLICH NAH AM GLÜCK. Bin schon gespannt, wie dir diese Bücher gefallen werden!
    Auf alle Fälle wünsche ich dir ganz viel Lesespaß und auch Lesezeit! Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris,
      bei deinen ganzen Tipps weiß ich ja gar nicht, was ich denn nun zuerst lesen soll ;) Ich bin doch schon ganz gespannt auf alle Bücher^^
      "Ein Tag im März" ist ein wundervolles Buch, dass ich dir nur empfehlen kann!

      Liebe Grüße, Katja :)

      Löschen
  4. Oh wow so viele neue tolle Bücher. Gelesen habe ich bis jetzt nur Erebos und fand es sehr gut. Die Bestimmung steht bei mir nächsten Monat auch endlich mal auf der Leseliste, da ich ja eigentlich den Film im Kino schauen will. Weil ich Layken liebe will ich im April oder Mai auch gerne lesen. Davon sind ja irgendwie alle so begeistert und bald kommt ja schon die Fortsetzung. Morgen kommt ein neuer Himmel und Das unerhörte Leben des Alex Woods stehen auch auf meinem Wunschzettel.
    Naja und Blinder Instinkt lesen wir dann wohl morgen zusammen ;) Ich freu mich schon auf das Buch und die Leserunde.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Alter Schwede, das sind ja Neuzugänge!! So viele schöne Bücher, ich wünsch Dir ganz viel Spaß bei der Lektüre!! "Das Rosie-Projekt" habe ich auch gelesen, war echt süß und sehr unterhaltsam, ich mochte das Buch richtig gerne! Und bei "Silo" freue ich mich auf das Taschenbuch im Juni! :D "Das Glücksbüro" steht schon sehr lange auf meinem Wunschzettel und bei Andreas Winkelmann wollte ich auch immer mal reinlesen! Bin also schon neugierig, wenn es dazu die Rezensionen bei Dir gibt!!

    Liebe Grüße und noch ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)