Freitag, 3. Mai 2013

Neuzugänge #22

Ein Nachtrag für den April mit einer Premiere: Ein Video von mir :) Eigentlich sollte es unter dem Link zu sehen sein, sonst einfach dem Link nach ;)
https://www.youtube.com/watch?v=Ln17P3JbohA


Wenn ihr euch das Video nicht angucken wollt, werde ich hier den Post wie gehabt beibehalten :)
Leider gibt es Probleme, die Cover in den Post einzubinden, weshalb es dieses Mal keine Bilder gibt. Aber bei Klick auf den Titel gelangt ihr auf die Verlagsseite mit Cover. 

Die beiden ersten Bücher hat mir meine Freundin ausgeliehen:

Eigentlich habe ich diese Buch schon vor längerer Zeit mal gelesen, aber da meine Erinnerungen dazu weg sind, möchte ich es noch einmal lesen, bevor ich mit "Die Flucht" anfange. 
Inhalt:
Das System sagt, wen du lieben sollst - aber was sagt dein Herz?
Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird - wen das Symstem für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen - das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keinen Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen? 
(Klappentext  Fischer Verlag)


Die Ankunft von Ally Condie
Der dritte Teil der Cassie&Ky-Reihe.
Inhalt:
Wenn jemand stirbt, den du liebst - würdest du den retten, der ihn getötet hat?
Stell dir vor, du konntest fliehen - vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hasst du deine Liebe wiedergefunden - eine Liebe, die das System töten wollte.
Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe.
(Klappentext vom Fischer Verlag)


Die nächsten Bücher habe ich mir selber für die gesammelten Abilernstunden gekauft:

Das Land der verlorenen Träume von Caragn O' Brien
Der zweite Teil der Trilogie. Der erste Teil heißt "Die Stadt der verschwundenen Kinder" und auch der dritte Teil "Der Weg der gefallenen Sterne" ist schon erschienen. Der erste Teil hat mir damals sehr gut gefallen und ich wollte nach dem Ende unbedingt die Fortsetzung lesen.
Inhalt:
Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen - sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihrer Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt - und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe....
(Klappentext vom Heyne Verlag)


Solange am Himmel Sterne stehen von Kristin Harmel
Auf dieses Buch bin ich bei einer Lovelybooks-Leserunde aufmerksam geworden, bei der ich leider nicht gewonnen habe. Aber es hat mich trotzdem sehr interessiert.
Inhalt:
Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich - an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach ... 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird - von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe...
(Klappentext vom Blanvalet Verlag)


Die verlorenen Spuren von Kate Morton
Dieses Buch muss ich unbedingt lesen, aus dem einfachen Grund, dass es von Kate Morton geschrieben ist und mir ihre drei vorherigen Bücher super gut gefallen haben.
Inhalt:
England, Greenacres Farm 1961: Während einer Familienfeier am Flussufer beobachtet die junge Laurel, wie ein Fremder das Grundstück betritt und ihre Mutter aufsucht. Kurz darauf ist der idyllische Frieden des Ortes jäh zerstört. Erst fünfzig Jahre später gesteht sich Laurel beim Anblich eines alten Fotos ein, dass sie damals Zeugin eines Verbrechens wurde. Doch was genau geschah an jenem lang zurückliegenden Sommertag?
(Klappentext vom Diana Verlag)


Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
Auch für dieses Buch hatte ich mich bei Lovelybooks beworben und leider nicht gewonnen.
Inhalt:
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
(Klappentext vom Rowohlt Verlag)


Rain Song von Antje Babendererde
Da mich "Libellensommer" so begeistert hat, erhoffe ich mir das gleiche von diesem Buch.
Inhalt:
Der Sturz von den Klippen am Cap Flattery hätte leicht tödlich ausgehen können. Doch Hanna überlebt - dank dem Makah-Indianer Greg. Hat der Vorfall etwas mit Hannas verzweifelter Suche nach ihrer ersten großen Liebe Jim zu tun? Doch während sie und Greg sich näherkommen, entdecken sie Stück für Stück Jims wahre Identität und damit ein Geheimnis, wie es furchtbarer nicht hätte sein können.
(Klappentext vom Arena Verlag)


Eine wie Alaska von John Green
Das lese ich auf Empfehlung eines Freundes, der meinte, der Autor sei richtig klasse.
Inhalt:
Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magischen Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echt wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?
(Klappentext vom dtv Verlag)


Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth
Bisher habe ich nur Gutes von diesem Buch gehört und auch der Klappentext hört sich echt spannend an.
Inhalt:
Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.
(Klappentext vom Arena Verlag)


Ich schenk dir eine Geschichte 2013 von Jürgen Banscherus
Das habe ich in der Buchhandlung geschenkt bekommen, weil ich so viel gekauft habe.
Inhalt:
Die Nachtwanderung im Wald sollte der Höhepunkt der Klassenfahrt werden, doch dann stürzt einer der Schüler so unglücklich, dass er vom Krankenwagen abgeholt werden muss. Hannes und Greta, die sich heimlich von der Gruppe entfernt haben, bleiben allein im Wald zurück. Wie sollen die beiden jetzt zurück ins Schullandheim finden? Wo suchen sie am besten Schutz vor dem aufziehenden Gewitter? Und woher kommen diese unheimlichen Geräusche?
(Klappentext vom cbj Verlag)


Ebenfalls von meiner Freundin ausgeliehen habe ich dieses Buch, dass ich nach langer Zeit wiedergefunden habe.

Der Schnüffler von J.F. Englert
Inhalt:
Manchmal muss ein Hund tun, was ein Hund tun muss...
Randolph ist ein ausgesprochen wacher Geist, vielleicht etwas altklug, aber durch und durch ein guter Kerl - und mit Haut und Haar New Yorker Stadtneurotiker. Randolph hat nur ein Problem: Er kann nicht sprechen. Denn Randolph ist ein Hund, ein Labradorrüde in den besten Jahren. Normalerweise bekümmert es ihn wenig, dass er mit seinem Herrchen Harry nicht vernünftig kommunizieren kann. Doch dann wird Harry Zeuge eines Mordes. Und da Harry - typisch menschlich - ständig den falschen Fährten folgt, wird es Zeit für Randolph zu handeln...
(Klappentext vom Goldmann Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)