Dienstag, 24. Februar 2015

Jahresrückblick 2014

2014 ist zwar schon etwas länger vorbei, aber trotzdem möchte ich im Bereich Lesen & Blog als auch im Bereich Privates zurückzublicken. Stellt euch darauf ein, dass es etwas länger werden wird und auch in der Reihenfolge, wie gerade genannt.

Lesen & Blog

Ich liebe Statistiken und deshalb wird es erst einmal ein paar Zahlen geben.
gelesene Bücher 2014: 79
gelesene Seiten 2014: 28.544
gelesene Seiten pro Tag: 78
Neuzugänge: 112
SUB 2014 (2013): 86 (27)

Dieses Bücherjahr fand ich wirklich toll, weil ich noch mehr als letztes Jahr gelesen habe, auch wenn ich es vorher nicht erwartet hätte.
Außerdem hatte ich auch so viele Neuzugänge wie noch nie, was man leider auch deutlich am SUB-Vergleich merkt. Er ist um 59 Bücher angestiegen und war kurzzeitig sogar über 100. Eigentlich wollte ich das nie erreichen, aber leider kam es einfach so dazu. Jedenfalls mein Ziel für dieses Jahr, den SUB abzubauen. Nicht sofort jedes neue Buch zu kaufen, nur wenn ich es wirklich sofort lesen möchte. Ansonsten mein Vorhaben, Reihen zu beenden bzw auf den aktuellen Stand zu bringen. Dazu habe ich mir auch schon ein paar rausgesucht. Wir werden sehen, was ich so davon tatsächlich lesen werde.

- "Die Wedernoch" von Stefan Bachmann
- "Der Erwählte" von Kiera Cass
- "Und Gewissheit wirst du haben" von C.J. Daugherty
- "Weil ich Will liebe" von Coleen Hoover
- "Von Schaumbädern und tanzenden Rollschuhen" von Irmgard Kramer
- "Stimmen" von Ursula Poznanski
- "Nur ein Kuss von dir" von Sue Ransom
- "Getrieben" & "Geborgen" von Veronica Rossi
- "Die goldene Brücke" & "Das verborgene Tor" von Eva Völler
- "Final Cut" & "Seelenangst" & "Todeswächter" von Veit Etzold
- "Silo" & "Level" von Hugh Howey
- "Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie" & "Lilien und Lüftschlösser - Verliebt in Serie" von Sonja Kaiblinger
- "Delirium" & "Pandemonium" & "Requium" von Lauren Oliver

Meinen Plan, die 27 Bücher von Anfang 2014 zu lesen, hat leider nicht geklappt. Von den 27 habe ich leider nur 14 gelesen. Anfang des Jahres hat es noch ganz gut geklappt, aber dann kamen die ganzen Neuzugänge. Von den restlichen 13 Büchern werde ich wohl auch das ein oder andere aussortieren, ebenso wie von meinem restlichen SUB. Dazu wird es dann noch einmal einen Post geben.
Die genauen gelesenen Bücher und die Neuzugänge findet ihr in meinen Lesestatistiken.

Tops
(Rezensionen bei Klick auf das Cover)
   
Es war einfach ein wunderschönes Buch mit einer leicht magischen Grundidee, das von Träumen und Ängsten erzählt und mich zu Tränen rühren konnte.
Ein toller Reihenabschluss, der seinem Vorgänger um nichts nachsteht. Eine spannende Idee rund um eine Traumwelt, die jeder von uns besucht. Nur nicht jeder ist sich dessen bewusst.
Ganz anders als die bisherigen Fitzeks, aber sooooo wahnsinnig spannend! Es konnte mich absolut begeistern und ganz besonders schockieren. Sehr gesellschaftskritisch und es hat mich zum Nachdenken gebracht. Ein unglaublich beeindruckendes Buch!
Ein spannendes Buch über ein eher seltenes Thema: Zeugenschutzprogramm. Super sympathische Charaktere und eine wahnsinnig gute Umsetzung. Nicht blutig, sondern einfach nur sehr spannend.
Dieses Buch konnte mich einfach begeistern. Die Idee war genial und der ganze Aufbau hat einfach super gepasst, auch wenn ich anfangs echt skeptisch war. Es ist einfach mal etwas komplett anderes über Vergeben und das Leben.
Zwei tolle Liebesromane, wie sie nur Nicholas Sparks schreiben kann. Thematisch sind sie beide total unterschiedlich, aber wie immer geht es um die wahre Liebe, das Schicksal und das Leben. Kann ich beide nur total empfehlen!
Eine tolle dystopische Reihe. Die Grundidee fand ich wirklich super interessant, irgendwie eine Mischung aus Panem und Germany's next Topmodel. Aber dennoch war es dennoch einzigartig und gefühlvoll. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Band der Reihe.
So ein wunderschönes und berührendes Buch! Es hat mich wirklich einfach nur begeistern können, auch wenn die Geschichte an sich gar nicht so spektakulär war. Eher der Protagonist und das, was dahinter steht. Es macht einfach nur Mut und konnte mich berühren!
Dieses Buch hat mich seit seinem Erscheinen irgendwie magisch angezogen. Beim Lesen war ich auch direkt begeistert. Am besten lässt es sich mit "Wo die Liebe hinfällt" bezeichnen, denn das ist sozusagen Programm. Diese Idee mit dem Fragebogen für die perfekte Frau und dem Protagonisten, einfach nur total klasse!
Anfangs war ich skeptisch, ob mir dieses Buch gefallen wird. Doch ich habe ihm eine Chance gegeben und es nicht bereut. Diese leicht skurrile Geschichte, liebenswürdige Charaktere und das ernste Thema haben das Buch für mich zu einem tollen Lesehighlight gemacht.
Eine wunderschöne Geschichte verbunden mit ernsten Themen, das ist Jojo Moyes und ihre Bücher. Es geht um Familienzusammenhalt, Armut, Reichtum und dem Nutzen von Chancen. Mich konnte es sehr gut unterhalten und ich habe mich unglaublich wohlgefühlt mit und in der Geschichte!
Eine wunderschöne, außergewöhnliche und wahnsinnig tragische Liebesgeschichte, die mich von der erste Seite an begeistern hat und die einfach jeder gelesen haben sollte, der Liebesgeschichte mag!
Ich habe nicht viel von diesem Buch erwartet und wurde begeistert. Eine tolle Fantasygeschichte mit einer sehr interessanten Idee und einem total packenden Schreibstil! Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
Die Idee, dass dein eigenes Leben plötzlich vor deiner Haustür steht und du dich um es bzw dein eigenes Leben kümmern musst, konnte mich wirklich total begeistern und hat mich zum Nachdenken gebracht.
Wie ein Märchen für Erwachsene. Die Atmosphäre war einfach total verzaubernd und mysteriös und man wusste irgendwie nie so wirklich, was man selbst denken sollte.
So ein wunderschönes Buch über die aller erste Liebe und einen traumhaften Sommer. Definitiv nicht nur für Jugendliche, denn es lädt einfach ein zum Träumen und Abschalten vom Alltag.
Ein total packendes und spannendes Buch rund um ein Computerspiel, was jedoch noch viel mehr ist. Einfach diese Verknüpfung von Realität und Spiel war genial!
Eine sehr berührende Geschichte, irgendwie tief traurig, aber gleichzeitig auch wunderschön. Einfach sehr lebensnah und ernst, aber auch so toll zu lesen. Einfach eine tolle Liebes-/Lebensgeschichte.
Stell dir vor, du wachst jeden Tag in einem anderen Körper auf und verbringst nur einen Tag in diesem Leben und lebst es kein zweites Mal. Doch dann verliebst du dich... Eine ungewöhnliche Geschichte, die mich sehr begeistert und berührt hat.

Das waren mehr Tops als erwartet, aber alle haben mich auf ihre Weise begeistern können. Die Reihenfolge hat übrigens nichts zu bedeuten, sondern ist eher chronologisch, wie ich sie gelesen habe. Sie sind nicht alle gleichwertig, aber ich möchte keines 'rauswerfen'. 
Ein absolutes Jahreshighlight kann ich auch nur schwer benennen, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann. Aber es wäre sowohl ein Thriller als auch ein Liebesroman! 

Flops
(Rezensionen bei Klick auf das Cover)
Das Buch habe ich mal als Mängelexemplar gekauft, weil es ganz interessant klang. Leider gab es absolut keine Spannung und es war ziemlich seltsam. Also ein absoluter Fehlgriff.
Mein erster und wohl auch vorerst letzter Beckett. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft, aber ein Thriller ohne Spannung ist für mich leider kein Thriller.
Eigentlich ein sehr ungewöhnlicher Liebesroman, der mich aber leider nicht überzeugen konnte. Mit den Personen bin ich nicht warm geworden und generell war es mir zu abgedreht von der Handlung her.
Meine erste Thiesler und sie hat mich nicht überzeugt. Keine Spannung, zu viele Personen und einen absolut unsympathischen Hauptcharakter hat das Buch zu bieten gehabt. Dazu kam einfach ein total blödes Ende.
An sich eine gute Idee, auf die ich mich echt gefreut hatte. Aber leider sind mehr Fragen offen geblieben als geklärt wurden. Und somit konnte es mich leider nicht überzeugen.

Insgesamt hatte ich doch relativ wenig Flops bzw die wenigsten von ihnen, haben nur 1 Wolke bekommen. Also sowohl von den Tops als auch von den Flops ein sehr schönes Jahr!

Es gab meine erste Leserunde zu "Noah" von Sebastian Fitzek", die ich mit Steffi zusammen organisiert hatte. Das war auf jeden Fall eine schöne Erfahrung, aber momentan steht mir nicht so der Sinn nach Leserunden generell.

Desweiteren hatte ich mit Wochenrückblicken angefangen, was mir eigentlich echt viel Spaß gemacht hat. Aber leider fehlte dann irgendwann die Zeit und es ist so im Sand verlaufen. Evtl starte ich dieses Jahr noch mal einen neuen Versuch, aber das wird sich zeigen.

Privates

Dieses Jahr hat so anfangen, wie das vorherige aufgehört hat, nämlich bei Thalia. Dort war ich als Aushilfe und habe dann im Juni endlich die Ausbildung angefangen. Meine erste Abteilung war die Belletristik, wo ich die ersten vier Monate der Ausbildung verbracht habe. Danach bin ich ins Kinderbuch gewechselt, wo ich derzeit auch immer noch bin. Meine Arbeit macht mir wahnsinnig viel Spaß und ich bin sehr froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Außerdem habe ich in meinen Kollegen tolle Freunde gefunden, mit denen ich auch außerhalb der Arbeit viel Zeit verbringe.

Im März war ich Samstag und Sonntag auf der Leipziger Buchmesse und habe tolle Menschen getroffen und viele neue Bücher entdeckt!

Gelegentlich hatte ich auch mal wieder Zeit für meine Hobbies wie Klavier spielen, häkeln, kochen und backen. Dafür ist leider immer viel zu wenig Zeit, und ich würde mir auch wesentlich mehr Zeit dafür wünschen. Mal sehen, wie sich das dieses Jahr entwickeln wird.

Beim Tanzen habe ich mein Bronze- und mein Silberdiplom gemacht, jeweils mit anderen Tanzpartner. Das Tanzen ist mir sehr wichtig geworden und ich freue mich schon eine Woche vorher wieder drauf, dass es nächste Woche wieder so weit ist.

Ich habe 10 Tage bei meiner liebsten Freundin Rosa in Italien oder besser gesagt in Florenz verbracht. Wir hatten wunderschönes Wetter und haben ganz viel unternommen und geredet und gelesen. Ach es war einfach eine wunderschöne Zeit mit dir!

Mein Blog hat seinen 2. Geburtstag gefeiert, nur leider habe ich es irgendwie verpennt, einen Post dazu zu schreiben oder ein Gewinnspiel zu veranstalten. Aber das wird dieses Jahr auf jeden Fall nachgeholt werden, immerhin macht mir mein Baby so viel Spaß, dass es dieses Jahr bestimmt drei Jahre alt wird.

Im Juni war ich in Köln auf einer Lesung von Jojo Moyes, die mir unglaublich gut gefallen hat. Sie ist einfach so eine sympathische Autorin und der Abend war toll gestaltet. . Irgendwie habe ich es zeitlich nicht geschafft, einen Bericht dazu zu schreiben.

Anfang Juli war ich für zwei Tage in Mannheim zu den Azubi-Willkommenstagen. Wir hatten kleine Seminare und ganz viel Zeit zum Austausch über unsere Ausbildung bei Thalia. Dazu hatten wir tolles Wetter, das wir am Rhein genießen konnten.

Irgendwann habe ich mit Frühschwimmen angefangen, es dann aus zeitlichen Gründen jedoch wieder schleifen lassen. Eine Zeit lang habe ich es auf abends verschoben, aber dann kam das Weihnachtsgeschäft und ich war einfach so platt, dass ich jetzt schon seit mehreren Monaten nicht mehr da war. Aber der Plan, wieder anzufangen, steht.

Im Oktober war ich Samstag und Sonntag auf der Frankfurter Buchmesse und zwar zusammen mit meiner Rosa! Es waren zwei wundervolle Tage, an denen wir recht spontan waren und viel entdeckt haben.

Im November war ich auf der Standardformationswm in Braunschweig mit meinem Freund und zwei Freunden von uns. Das war wirklich eine sehr eindrucksvolle Erfahrung, bei der ich echt Gänsehaut hatte. Einfach die ganze Atmosphäre und die perfekten Tänzer!

Nur ein paar Tage später war ich mit einer lieben Freundin beim Ed Sheeran Konzert in Düsseldorf. Leider saßen wir recht weit von der Bühne weg, aber es war dennoch ein wahnsinnig toller Abend, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Insgesamt habe ich viele tolle Nachmittage und Abende mit Freunden verbracht. Wir haben viel unternommen und geredet. Ich habe neue Freunde gefunden und alte wiedergefunden, aber um alle bin ich sehr dankbar, dass ich sie in meinem Leben habe und wir immer füreinander da sind.

Zum Abschluss möchte ich euch noch meine Lieblingslieder dieses Jahr verlinken, die mir viel bedeutet haben und mich an tolle Momente oder Personen erinnern.
Sweet Louise von The Belle Brigade
Carry you home von James Blunt
Stumbling in aus dem Film Groupies bleiben nicht zum Frühstück
Thinking out loud von Ed Sheeran
Home von Phillip Phillips 
Wake me up von Avicii

Kommentare:

  1. Ein schöner Rückblick! Witzigerweise habe ich kein einziges der Bücher gelesen, die du gelesen hast. *g* Es gibt einfach zu viele tolle Bücher auf dieser Bloggerwelt...Privat warst du ja wahnsinnig aktiv. Ich muss mich auch mal aufrappeln....
    Ganz liebe Grüße und wir sehen uns in Leipzig!
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebe Katja :)
    Ich freue mich, dass du anscheinend ein wirklich gutes Jahr hattes! Ich hoffe für dich, dass 2015 genauso toll, wenn nicht sogar noch toller wird ;) ! Ich freue mich schon wieder auf Leipzig und alles was noch so anstehen wird. :D Ich hoffe 2015 wird ein gutes Jahr. :*
    Übrigens liiiiebe ich "Carry you home" von James Blunt

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Wer Schatten küsst, zählt zu meinen absoluten Lieblingsbücher, schön, dass es dir auch so gefallen hat. :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)