Dienstag, 14. Oktober 2014

Rezension: "Von nun an für immer" von Dorothy Koomson

Allgemeine Infos:
Verlag: Ullstein
Reihe: nein
Originaltitel: My best friend's girl
Erscheinungsdatum: 03.04.2009
Seitenzahl: 519
ISBN9783548280554


Klappentext:
Als Kamryn einen Brief von Del bekommt, will sie ihn zunächst nicht öffnen. Zu tief sitzt die Wut und die Trauer über den vermeintlichen Verrat ihrer einstmals besten Freundin. Doch als sie ihn liest, ist sie wie vom Donner gerührt: Del ist todkrank! Sie bittet Kamryn, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sich um ihre kleine Tochter zu kümmern.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover ist mir damals sehr schnell ins Auge gefallen, weil ich es ziemlich schön finde, auch wenn es doch recht schlicht ist. Vom Titel her habe ich auf eine Liebesgeschichte geschlossen, doch der Klappentext sagte etwas anderes. Beides finde ich sehr gut gelungen und passend zum Buch!

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit einem sehr erschütternden Prolog, nachdem ich unbedingt weiterlesen musste: Eine Frau blickt darauf zurück, wie sie die Diagnose bekommen hat, dass sie sterben wird, und ihr einziger Gedanke gilt ihrer Tochter. Dann ein Perspektivwechsel zu einer Frau, die mitten in ihrem Leben steht und Geburtstag hat. Alles ist gut, bis sie plötzlich diesen Brief liest, der alles durcheinander bringt und alte Wunden wieder aufreißt. Doch sie fährt zu ihrer ehemals besten Freundin, die sterbenskrank ist und eine Tochter hat...
Die Idee hat mich sofort an ein lange zurück liegendes Buch "Wie ich den kleinen Jack erbte erinnert" und da mir das so super gefallen hat, musste ich dieses hier unbedingt lesen, weil ich so gespannt war. Die Grundidee war wirklich ähnlich: Die Freundin stirbt und bitte ihre Freundin darum, ihr Kind zu adoptieren. Dass das einige Probleme und Wendungen mit sich bringt, ist klar und es wurde super umgesetzt.
Die Entwicklung der Geschichte war vielleicht etwas vorhersehbar, aber trotzdem irgendwie spannend. Vor allem hatte alles das passende Tempo und den richtigen Zeitpunkt. Die ganze Geschichte war sowohl ernst, lustig als auch sehr emotional traurig und jedes Mal wurde ich mitgerissen.
Etwas gestört hat mich die Liebesgeschichte, da mir dabei zu viel Blauäugigkeit und Hinundher war, aber darum ging es eigentlich auch nicht, und war deswegen eher nebensächlich. Außerdem war da noch dieser Zeitsprung am Ende, in dem genau das passiert ist, worauf die ganze Zeit hingefiebert wurde. Das hat mir irgendwie gefehlt, wobei die Überraschung natürlich um so größer war.
Das Ende konnte mich vollkommen überzeugen und hat mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war wirklich sehr schön und angenehm. Man konnte die Geschichte sehr gut in einem Zug durchlesen, hätte man denn die Zeit dazu gehabt. Es war einfach so schön, zu lesen. Außerdem konnten die Worte der Autorin die Atmosphäre und vor allem die Emotionen sehr gut vermitteln. Ich habe mit der Protagonistin geweint, gelacht und gehofft - einfach perfekt!

...Charaktere:
Kamryn, an deren Namen ich mich erst mal ein wenig gewöhnen musste, steht vor einer schwierigen Entscheidung und in einer sehr bedrängenden Situation. Dennoch schlägt sie sich tapfer. Ich fand sie unheimlich gut dargestellt, mit all ihren Emotionen und Gedanken. Einzig ihre Blauäugigkeit hat mich manchmal etwas genervt und ich hätte mir mehr Entscheidungen gewünscht. Wobei ich sie durchaus verstehen konnte in ihrer Situation.
Del ist mir schon nach wenigen Zeilen so ans Herz gewachsen. Sie tat mir so unendlich leid, aber sie war auch so endlos tapfer! Auch ihre Tochter war einfach nur ein Traum genauso wie die meisten anderen Charaktere auch.

Fazit:
Ein tolles Buch über ein sehr trauriges Thema, was dennoch Hoffnung schenkt! Die Idee war mir nicht neu, aber unheimlich toll umgesetzt. Der Schreibstil hat sehr gut gepasst, auch an den emotionalen Stellen. Die Charaktere waren super toll gewählt, nur teilweise etwas nervig. Die Geschichte konnte mich einfach begeistern und ich bin froh, es damals vom Wühltisch mitgenommen zu haben!
Ich empfehle dieses Buch jedem, der einen emotionalen Roman über den Tod der besten Freundin, das Vergeben und die Hoffnung sucht. Ein emotionales, aber auch sehr schönes Buch, bei dem auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen darf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)