Samstag, 4. Oktober 2014

Leipziger Buchmesse 2014

So in wenigen Tagen ist es soweit und die FBM 2014 öffnet wieder ihre Türen und viele von uns werden begeistert die heiligen Hallen betreten und von Stand zu Stand schlendern - so auch ich, nämlich Samstag und Sonntag!
Deshalb hier nun den wohl spätestens Rückblick zur LBM 2014. Ist ja nicht so, als wäre er schon seit Monaten fertig getippt gewesen^^ Viel Spaß mit meinem Rückblick und vielleicht auch als Schmankerl für die FBM :D

Freitag:
Wie schon bei der FBM 2013 habe ich mit Ovo zusammen gewohnt, dieses Mal in einer Wohnung beim Völkerschlachtdenkmal bzw etwas davon entfernt. Meine Zugfahrt nach Leipzig war sehr entspannt, 4 Stunden ICE ohne Umsteigen mit Sitzplatzreservierung. Also so komfortabel und stressfrei bin ich wirklich noch nie zur Buchmesse gefahren. Vom Hauptbahnhof aus ging es dann mit der Straßenbahn zur Wohnung, die Schlüssel entgegen nehmen, um mir anschließend etwas die Stadt anzuschauen, bis ich Ovo am Bahnhof abholen konnte, da sie noch auf Schulfahrt war.
Da es nicht weit entfernt lag mit der Tram, führte mich der Weg zuerst zum Völkerschlachtdenkmal. Ich war allerdings nicht oben drauf, sondern habe es mir nur von unten angesehen.


Anschließend ging es weiter in die Stadt ohne einen wirklichen Plan. Ich habe mich einfach ein bisschen treiben lassen und die Sonne genossen. 


Samstag: 
Für den Samstag hatte ich mir ein bisschen was vorgenommen, wovon ich aber nur einen Punkt geschafft habe. Eigentlich wollte ich mich direkt zu Beginn mit Jassi und Lotta treffen, aber irgendwie haben wir uns verpasst und ich bin ein wenig durch die Hallen gestreift, bis wir uns dann doch gegen Mittag gefunden hatten. In der Zwischenzeit war ich bei der Lesung von Kai Meyer zu "Phantasmen", was wirklich richtig interessant klingt und was ich mir unbedingt noch kaufen muss. Ich Idiot haben es mir natürlich nicht auf der Messe gekauft und direkt signieren lassen...


So sind wir zusammen durch die Hallen gebummelt und die ersten Bücher sammelten sich in meiner Tasche - Leseexemplare von ganz lieben Verlagsmitarbeitern. Und plötzlich stand Sebastian Fitzek am Lübbe Stand, was wir natürlich zu einem Foto und Autogramm nutzten. Auch wenn ich etwas seltsam schaue, zeige ich euch das Foto natürlich.


Dann ging es auch schon zum Lovelybooks-Treffen mit dem Bastei Lübbe Verlag sowie den beiden Autorinnen von "Törtchenzeit". Es war wirklich eine interessante Gesprächsrunde mit leckeren Kleinigkeiten und liebevollen Goodie-Bags. Deren Inhalt gibt es gesammelt mit den restlichen Messeerrungenschaften am Ende. 


Auf dem Bloggertreffen habe ich dann auch endlich den lieben Chris getroffen, den ich bis dahin nur von Twitter und Instagram kannte. Es war wirklich schön, dich endlich mal kennenzulernen! Leider haben wir natürlich das Foto vergessen. Allgemein wurde das zu oft vergessen..
Aber auch Karin habe ich zumindest gesehen, auch wenn wir uns beide nicht ganz zuordnen konnten. Dann immerhin in Frankfurt ;)

Sonntag:
Für heute hatte ich mir kaum Termine rausgesucht und war mal gespannt, ob ich die denn schaffen würde. Aber es kommt immer anders als man denkt und ich verbrachte stattdessen meine Zeit mit ganz lieben Menschen. 
Zunächst wartete ich auf die liebe Brösel und vertrieb mir vorher die Zeit beim Schwarzkopf Verlag sowie bei KiWi, wo ich auch gleich mit Lesestoff versorgt wurde. Danke dafür! 
Dann war es soweit ich Brösel und ich fielen uns in die Arme und vergaßen natürlich das Foto.. Aber in Frankfurt werden wir hoffentlich mehr Zeit haben und das nachholen können. Es war so schön, dich zu treffen!
Außerdem lernte ich auch Mandy kennen, die am Samstag schon auf dem Bloggertreffen an mir vorbei gelaufen war. Mit ihr bin ich dann noch etwas weiter gegangen zum Blauen Sofa, wo es ein Gespräch mit Arne Dahl gab. Von ihm habe ich bisher noch nichts gelesen und werde es wahrscheinlich auch nicht. Er war mir zwar unglaublich sympathisch, aber leider sprechen mich seine Bücher bisher einfach nicht an. 


Die restliche Zeit bin ich mit Jassi ganz ohne Kopf und Verstand durch die Hallen gelaufen, weil sie unbedingt noch zu diesem und jenem Verlag wollte. Leider musste sie dann auch schon wieder fahren. Aber vielleicht sehen wir uns ja in Frankfurt wieder?!
Als sich die Hallen dann um 18 Uhr schlossen machten auch Ovo und ich uns auf den Heimweg. Chris hat uns freundlicherweise mitgenommen, da wir eigentlich ziemlich um die Ecke wohnen. Noch einmal dafür vielen Dank!

So hier seht ihr nun meine Ausbeute an Leseexemplaren, Leseproben, Lesezeichen, Postkarten...Ich danke allen Verlagen, die mich mit Lesestoff versorgt haben! Wenn die Leseexemplare genauer interessieren, kann sich meinen Neuzugängepost gerne anschauen, wo sie alle mit Klappentext und Verlag aufgeführt sind.


Ich hatte eine wunderschöne Zeit auf der Buchmesse und habe tolle Leute endlich mal im wirklichen Leben getroffen! Nun freue ich mich natürlich schon sehr auf Frankfurt, wo ich hoffentlich ganz viele von euch wiedersehen bzw kennen lernen werde.


Nun aber für alle Daheimgebliebenen unter euch: Ich verschenke ein Messepäckchen mit Leseproben, Lesezeichen, Postkarten..
Dazu schreibt ihr mir bitte eine E-Mail an katjas.lesewolke[at]googlemail.com mit eurer Adresse und evtl Wünschen, was ihr wollt bzw nicht wollt. Nach zwei Wochen werde ich dann mal schauen, wen ich von euch ich hoffentlich alles glücklich machen kann! 

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Rückblick. Ich freue mich auch auf die Frankfurt Buchmesse - ist immer ein Erlebnis ;)

    AntwortenLöschen
  2. So, und wehe wir können uns dieses Mal nicht zuordnen. *g* Langsam steigt die Spannung und morgen sitze ich bestimmt total hibbelig im Flieger...Freu mich dich wiederzusehen und vor allem wiederzuerkennen.
    Ganz liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)