Sonntag, 18. Mai 2014

Rezension: "Urlaub mit Papa" von Dora Heldt

Allgemeine Infos:
Verlag:
dtv
Reihe: Teil 3 von ?
Originaltitel: Urlaub mit Papa
Erscheinungsdatum: 03.2008
Seitenzahl: 320
ISBN: 9783423246415


Klappentext:
»Es sind doch nur zwei Wochen.«
Die Stimme meiner Mutter klang sehr entschlossen.
»Und er ist dein Vater. Andere Kinder würden sich freuen.«
»Mama, was heißt hier andere Kinder? Ich bin 45.«

Es sollte ein entspannter Arbeitsurlaub werden: Christine (45) und Dorothea (40) wollen für ein paar Tage nach Norderney, um ihrer Freundin Marleen bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen. Doch dann wird Christine von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren Vater mit in den Urlaub zu nehmen.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover ist eigentlich gut gewählt und zeigt eine Szene aus dem Buch. Der Titel passt natürlich zum Cover und ist Programm. Der Klappentext ist gut gelungen und alleine schon den Dialog finde ich super.

...Grundidee & Verlauf:
Wie viel Zeit zum vorherigen Teil vergangen ist, wird nicht ganz klar, aber dennoch habe ich mich nach den ersten Sätzen sofort wieder in der Geschichte befunden und mich heimisch gefühlt.
Die Idee finde ich so klasse und genial, dass ich das Buch definitiv auch noch einmal lesen werde.
Da durch, dass ich das Buch vor Jahren schon mal gelesen hatte und den Film gesehen habe, wusste ich in etwa, was auf mich zu kommt. Aber es war einfach herrlich und konnte mich dennoch mit Witz und Charme überraschen.
Der Aspekt, an den ich mich gar nicht mehr erinnern konnte, hat mich wirklich überrascht und die Geschichte nochmal einmaliger gemacht. Jedoch fand ich die Erklärung am Ende nicht so ganz rund, aber irgendwie doch plausibel.

...Schreibstil:
Wie auch in den beiden Teilen zu vor wird man von einem sehr angenehmen, leichten Schreibstil empfangen, der wirklich nicht anspruchsvoll ist und sich so perfekt für den Urlaub eignet! Außerdem schafft es die Autorin sehr gut, so viel Witz und Humor rüber zu bringen, was mich wirklich ziemlich begeistert hat.

...Charaktere:
Wie aus den anderen Teilen schon gewohnt, gibt es wieder recht viele Personen, die dieses Mal jedoch erst so nach und nach dazu kommen, was ganz angenehm war.
Neben Christine wird dieses mal auch ihr Papa ziemlich detailiert dargestellt, was ich unheimlich toll fand, weil er so eine interessante, wenn auch anstrengende, Person ist, bei der man viel zu lachen hat, ob nun mit oder über ihn.


Weitere Teile:
1.) Ausgeliebt
2.) Unzertrennlich
3.) Urlaub mit Papa
4.) Tante Inge haut ab
5.) Kein Wort zu Papa
6.) Bei Hitze ist es wenigstens nicht zu kalt
7.) Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!


Fazit:
So ein lustiges Buch hatte ich schon lange nicht mehr! Ein sehr entspannter Roman mit einer tollen Grundidee und grandiosen Charakteren, die mir tolle Lesestunden beschert haben. Leider war mir die Erklärung am Ende nicht ganz rund, deshalb eine Wolke Abzug, trotz super Unterhaltung.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der einen leichten Frauenroman für den Urlaub oder Zwischendurch sucht, der mit viel Witz und Humor aber auch mit etwas Niveau überzeugen kann.. Aber auch all denjenigen, die schon "Ausgeliebt" und "Unzertrennlich" gut fanden, werden an diesem Buch ihren Spaß haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)