Sonntag, 3. Juni 2012

Laslo, Sabrina und Suse

Hallo ihr Lieben,

dieser Post soll über meine Katzen gehen: Laslo, Sabrina und Suse.
Laslo und Sabrina haben wir am 12.8.2011 aus dem Tierheim geholt. Sabrina ist etwa im Oktober verschwunden und bis jetzt nicht wieder aufgetaucht.
Suse kam daraufhin am 1.11.2011 zu uns (ebenfalls aus dem Tierheim) und führt auch hier immer noch ihr glückliches Leben.  Leider ist Laslo am 4.1.2012 aufgrund einer Vergiftung storben.

"Time spent with cats is never wasted." - Siegmund Freund















                  "Na, wer ist hier jetzt der Chef?" - Suse


















"Dann tue ich mal so, als wäre ich lieb" - Laslo

















 "Genau zwischen der Wand und der Kiste, da wollte ich her" - Laslo














 "Oh, was ist da denn tolles zum Spielen?" - Laslo













 "Achja, im Schlaf können wir uns auch mal vertragen. Das geht am besten mitten auf Katja's Bett." - Laslo & Sabrina















 "Mein Freund der Staubmop." - Laslo














"Das riecht aber gut. Ob man das wohl essen kann?" - Sabrina

















 "Jetzt lass mich doch mal mit deinem scheiß Blitzlicht in Ruhe." - Suse














Jetzt guck ich dir mit großen Augen an und dann
bekomme ich bestimmt nen Leckerchen." - Sabrina

"Gott erschuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat" - Victor Hugo 


Ja, meine Katzen sind schon sehr verrückte Tiere, vor allem Laslo:
Der konnte mit allem immer und überall spielen. Er hat sogar aufs Wort gehört, aber immer in der Hoffnung, dass er Futter bekommt. Er ist immer gekommen, wenn die Mikrowelle *pling* gemacht hat oder wenn man den Kühlschrank aufgemacht hat. Er war einfach nur verrückt.
Sabrina war da mehr die Schüchterne, die wirklich nur dann gekommen ist, wenn sie das wollte. Das war allerdings nur, wenn man abends ins Bett gegangen ist oder morgens noch im Bett lag. Tagsüber ist sie eigentlich nie gekommen.
Suse war am Anfang auch sehr schüchtern und hatte eine riesige Angst vor Laslo. Aus diesem Grund saß sie die erste Zeit nur unterm Bett und er hat sie gejagt. Seitdem er tot ist, hat sie sich total verändert. Sie war damals schon verschmust, aber jetzt ist es noch 'schlimmer' geworden: Wenn sie schmusen kommt, dann immer recht lange. Wenn es da nach ihr ginge, könnte sie den ganzen Tag nichts anderes machen. So hat sie sich nämlich auch im Tierheim in mein Herz geschnurrt.
Ich hab euch lieb! 

"Kaum etwas ist so unendlich friedvoll, wie das Gefühl, eine schnurrende Katze im Arm zu halten, die sich ihrer Endlichkeit nicht bewusst ist." - Andrea Kossmann (Kossi)

Kommentare:

  1. Toller Post und tolle Zitate! *w*

    Ich finde allerdings, dass Suse bei dem Post wegen der Bilder irgendwie wie die Böse wirkt und Laslo wie der süße, liebe und verschmuste x3

    AntwortenLöschen
  2. Was ist denn mit deiner armen schwarzen Katze pasiert?

    AntwortenLöschen
  3. Sabrina ist nicht wieder nach Hause gekommen. Leider wissen wir nicht, ob sie überfahren wurde oder so. :(

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)