Freitag, 14. Juli 2017

Rezension: "Immer wieder im Sommer" von Katharina Herzog

So hätte Anna sich ihren Trip nach Amrum nicht vorgestellt. Eigentlich wollte sie ihre Jugendliebe wiedertreffen, doch dann hat sie ihre ganze Familie dabei und findet zurück zu ihrem Glück...

Allgemeine Infos:
Verlag: Rowohlt
Reihe: nein
Originaltitel: Immer wieder im Sommer
Erscheinungsdatum: 22.04.2017
Seitenzahl: 384
ISBN: 9783499291111


Klappentext:
Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ... Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist ein typisches Sommer-Strand-Cover, was mich deswegen auch angesprochen hat. Der Klappentext klingt im ersten Moment nicht wie die typische Liebesgeschichte, sondern mit etwas mehr Hintergrund. Und die Kombination hat mich damals im Laden einfach direkt für diesen Sommer angesprochen.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt an einem normalen Tag in Annas Leben, man lernt ihre beiden Töchter kennen und erfährt, dass sie bald die Ferien bei ihrem Vater Max verbringen werden, mit dem Anna nicht mehr zusammen ist. Vorweg gab es ein Kapitel aus Sicht einer anderen Frau, die auf einem Gnadenhof wohnt und arbeitet und die einen Brief aufgibt. Genau diesen Brief bekommt Anna mit der Bitte, sich bei ihrer Mutter zu melden, es sei wichtig. Nach so langer Zeit will sie wieder den Kontakt zu ihr, und damit kommt alles anders als gedacht.
Der Verlauf der Geschichte wird ja im Klappentext schon angedeutet und dennoch gab es einige überraschende Momente, die ich so nicht erwartet hätte. Es ist ein Buch, bei dem man einfach mal abschalten kann, sich unterhalten lassen kann, lachen kann und nebenbei auf dem wunderschönen Amrum ist.
Außerdem haben wir hier auch eine schöne Familiengeschichte verarbeitet, denn Anna und ihre Mutter haben über viele Jahren keinen Kontakt mehr zueinander gehabt und nähern sich nun wieder an. Denn es gibt einige Ereignisse aufzuarbeiten, die in der Vergangenheit schief gelaufen sind.
Das Ende ist ein typisches Happy End, mit dem ich ganz glücklich bin. Es ist einfach ein tolles Ende und ein guter Abschluss für die Geschichte und für alle. Viel wurde geklärt, alle haben sich versöhnt und die Liebe hat ihren Weg und die Richtigen gefunden.

...Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin war recht leicht und locker, perfekt für eine Sommerlektüre. Außerdem schreibt sie auf eine humorvolle Art, sodass man immer wieder über die Geschichte schmunzeln muss, ohne dass es so gezwungen wirkt. 

Fazit:
Eine schöne sommerliche Liebesgeschichte mit einem lockeren Schreibstil. Es geht um die Suche nach dem Glück, dem Aussöhnen mit der Vergangenheit, um Familie und natürlich um die große Liebe. Außerdem spielt das ganze auf Amrum und damit ist es eine gute Wahl für diesen Sommer! Dennoch war es mir insgesamt dann doch eher zu leicht und zu vorhersehbar. Nicht unbedingt negativ, aber ich hatte da einfach etwas mehr erwartet.

Kommentare:

  1. Hey!
    Deine Rezension hört sich ja sehr positiv an. Ich war überrascht, dass du dann am Ende 3 Wolken vergeben hast. Mich würde interressieren, was dich an der Geschichte gestört hat?
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne, ich hatte mir einfach mehr von der Geschichte versprochen, als ich damals den Klappentext gelesen habe. Mir war es dann insgesamt einfach doch zu leicht und zu vorhersehbar.
      Aber hast du recht, habe ich im Fazit noch einmal kurz so geschrieben.

      Liebe Grüße,
      Katja :)

      Löschen
    2. Hallo Katja,
      das kann ich nachvollziehen. Etwas mehr Tiefe hätte dem Buch wirklich auch sehr gut zu Gesicht gestanden.
      LG
      Yvonne

      Löschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)