Sonntag, 2. April 2017

Kurzrezension: "Throne of Glass - Kriegerin im Schatten" von Sarah Maas

Einen unerbitterlichen Wettkampf hat sie bereits gewonnen, doch es wartet noch eine ganze Menge auf sie. Denn sie soll für den König töten, aber eigentlich kann sie ihn und seine Vorhaben nicht leiden... 

Allgemeine Infos:
Verlag: dtv
Reihe: Teil 2 von 6
Originaltitel: Crown of Midnight
Erscheinungsdatum: 23.10.2015
Seitenzahl: 544
ISBN: 9783423716529


Klappentext:
Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Meine Meinung:
Der erste Teil hat mir schon gut gefallen und vor allem zum Ende hin kam ein ganz anderer Aspekt hinzu und ich war unglaublich gespannt, wie es weiter geht. In der Zwischenzeit habe ich die fünf Kurzgeschichten gelesen, die mir einen super Einblick in Celaenas Gedanken und ihre Prinzipien vermittelt haben und vor allem hat man einfach ihre Vorgeschichte erlebt, die alles andere als einfach ist.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Es ging prinzipiell genau da weiter, wo es damals aufgehört hat, mit der Ausnahmen, dass Celaena schon seit ein paar Monaten oder so bereits die Aufträge des Königs ausführt. Doch ich war irgendwie direkt wieder drin und wollte von ihrem neuen Leben und ihrem persönlichen Zwiespalt erfahren. Das wurde auch einfach unglaublich gut dargestellt.
Celaena ist für mich mittlerweile, vielleicht auch durch die Kurzgeschichten, eine ganz tolle Protagonistin geworden. Sie ist mutig, steht für ihre Prinzipien ein, hat schon unheimlich viel durchgemacht und trotzdem steht sie immer wieder auf und kämpft weiter. Manchmal vielleicht in blinder Wut, aber doch immer mit einem festen Ziel vor Augen, wo sie auch niemand wirklich von abbringen kann.
Wie kann man denn die letzten 250 Seiten so unfassbar genial, vielfältig, spannend und wichtig schreiben, dass sich einfach so viel für die weitere Geschichte ergibt und verändert und überhaupt. Davon bin ich immer noch ganz überrascht und begeistert. Das zeigt auch, wie toll die Autorin schreiben kann. Ich mag ihren Schreibstil mittlerweile einfach gerne.
Das Ende war sehr intensiv und spannend. Es hat irgendwie alles, was vorher war, auf den Kopf gestellt und eröffnet der weiteren Geschichte sehr viele Möglichkeiten und lässt mich unglaublich gespannt sein, was noch so passieren wird.

Du glaubst, Teil 1 hat dich begeistert? Fehlanzeige, denn diese Fortsetzung wird es toppen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)