Donnerstag, 2. Februar 2017

Rezension: "Throne of Glass - Die Erwählte" von Sarah Maas

Sie ist die gefährlichste Assassine des Königreiches und zum Tode verurteilt. Allerdings kann sie in einem gefährlichen Wettkampf ihre Freiheit zurück gewinnen....

Allgemeine Infos:
Verlag: dtv
Reihe: Teil 1 von 5
Originaltitel: Throne of Glass
Erscheinungsdatum: 23.10.2015
Seitenzahl: 496
ISBN: 9783423716512


Klappentext:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover und der Titel gefallen mir ziemlich gut, einzig beim Klappentext war ich mir etwas unsicher, weil es so nach Dreiecksbeziehung klingt. Aber nach vielen guten Empfehlungen, habe ich mich dann doch an den ersten Teil gewagt.

...Grundidee & Verlauf:
Man wird einfach mitten in die Geschichte geworfen, nämlich an den Punkt, als Celaena vom Kronprinz Dorian aus ihrem Gefängnis mitgenommen wird und sie überhaupt nicht weiß, warum und was sie erwartet. Außerdem wissen wir als Leser noch weniger, warum sie gefangen genommen wurde, und wer sie überhaupt ist, zu dem Zeitpunkt.
Die Idee klingt eigentlich nach einer ziemlich interessanten Fantasy-Geschichte mit einer Dreiecksbeziehung, weswegen ich anfangs auch etwas skeptisch war. Aber es verspricht eine spannende Geschichte zu werden, weil Celaena so eine interessante Person ist.
Die Geschichte lebt eigentlich wirklich von ihr, ihrer Geschichte, ihren Fähigkeiten, ihrer Art. Und eigentlich ist sie einem direkt zu Anfang schon sympathisch, als sie überlegt, wie sie am schnellsten und besten die Wachen vor ihrer Zelle töten kann. Irgendwie hat sie manchmal so eine tolle Ironie bzw so einen guten Humor, der in manchen Momenten etwas seltsam wirkt, aber eigentlich das Ganze auflockert. Zu dem hat sie einfach schon echt viel mitgemacht, was man gar nicht alles erfährt, aber es schwingt immer so mit. Und da bin ich echt gespannt drauf, was da noch in den kommenden Teilen draus wird, also was man da noch so erfährt.
Die Liebesgeschichte ist gar nicht so penetrant, wie ich befürchtet hatte. Sie spielt sich eher am Rande ab und es geht doch viel mehr um den Wettkampf und Celaena selbst. Klar spielt sie sich zwischenzeitlich etwas in den Vordergrund, aber das fand ich ganz ok.
Zu dem bekommt die Geschichte eine ganz außergewöhnliche Wendung, die mich recht schnell in ihren Bann ziehen konnte. Denn es wird geheimnisvoll und mysteriös. Da bleiben auch am Ende noch viele Fragen offen.
Zum Ende kam nochmal so ein richtiger Höhepunkt und ich habe unglaublich mitgefiebert. Und jetzt geht die Geschichte vor allem erst richtig los und es war wirklich nur der Anfang.

...Schreibstil:
Den Schreibstil fand ich zwischenzeitlich etwas gewöhnungsbedürftig. In manchen Momenten bin ich nicht ganz mitgekommen, was gerade passiert bzw wer wie zu wem steht. Aber das war immer nur kurz. An sich hat die Autorin einen tollen, spannenden Schreibstil, mit dem man sich die Welt um Celaena super vorstellen kann. Einziger Kritikpunkt sind die sperrigen Namen, an die man sich anfangs wirklich gewöhnen muss.

Fazit:
Trotz vieler guter Stimmen, bin ich ohne große Erwartungen an die Geschichte gegangen und wurde begeistert und von der Geschichte gefesselt. Gerade die Liebesgeschichte und das Mysteriöse, haben die eigentliche Geschichte und den Wettkampf sehr gut ergänzt, sodass es dennoch abwechselnd blieb. Celaena war mir auch weitestgehend sympathisch, einzig an die sperrigen ungewöhnlichen Namen muss man sich gewöhnen. Trotzdem schade, dass man zur Protagonistin selbst recht wenig erfährt. Insgesamt jedoch eine super Geschichte!
Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Fantasy liest und vielleicht auch den Assassinen nicht abgeneigt ist. Euch erwartet eine spannende, neue Welt und Wendungen, mit denen man nicht rechnet!




1 Kommentar:

  1. Awwww es hat dir auch gut gefallen. Freut mich (:
    Vllt. lesen wir den zweiten oder dritten Teil dann mal zusammen oder so (:
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)