Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension: "Sannah & Ham" von Lucy Ivison

Sie wartet vergeblich auf ihren Hummer, den perfekten Jungen. Dann trifft sie ihn auf dem Klo und weiß direkt, der ist es. Doch das Schicksal denkt da wohl anders...

Allgemeine Infos:
Verlag: Carlsen
Reihe: nein
Originaltitel: Sannah & Ham
Erscheinungsdatum: 22.08.2014
Seitenzahl: 400
ISBN: 9783551520661


Klappentext:
Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden.
Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover sieht etwas seltsam aus und auch die Farbwahl ist nicht so klasse. Aber der Titel klingt ganz süß, wie eigentlich auch der Klappentext. Für Liebesgeschichten bin ich ja eh immer zu haben, und deshalb habe ich es mir gerne von meiner Freundin ausgeliehen.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit einem typischen Freundinnen-Treffen und man lernt Hannah und ihre Freunde direkt kennen und erfährt von den Themen, die sie derzeit beschäftigen. Da steht an erster Stelle natürlich die Liebe und das erste Mal, was Hannah beschäftigt. Denn es steht eine Party an und wer weiß, ob es da nicht so weit ist.. Ich bin damit recht gut in die Geschichte reingekommen und war aber noch etwas skeptisch, ob es noch tiefgründiger und anders wird, oder eher so 0815.
Die Idee klang eigentlich ganz niedlich, eben eine typische Jugendbuch-Liebesgeschichte, aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein.
Das Buch hat es dann tatsächlich ein bisschen geschafft, sich von der breiten Masse der Liebesgeschichten abzusetzen. Ich mochte einfach die Chemie, die zwischen Hannah und Sam herrscht und das wirklich ab dem ersten Moment an. Das haben nicht nur die beiden gespürt, das merkt man auch als Leser ziemlich gut und man wünschte, die erste Begegnung würde noch länger andauern.
Doch dann kommt das Leben und diverse Missverständnisse und Ereignisse dazwischen. Manchmal selbst verursacht, manchmal vom Schicksal, aber immer ziemlich ärgerlich. Da sind sie so kurz davor und dann doch wieder nicht. Aber die Suche nach der großen, perfekten Liebe ist eben nicht so einfach.
Manchmal ging mir jedoch tatsächlich dieses Jugendliche auf die Nerven. Diese ewigen Gedanken und teilweise waren mir ihre Freundinnen auch nicht so sympathisch. Aber sie gehörten dazu und so ist es im wahren Leben ja auch.
Dafür war das Ende dann eigentlich ganz niedlich und schön. Das habe ich aber auch so erwartet und alles andere hätte mich an der Stelle auch enttäuscht. So entsprach es dem typischen Jugendbuch, was dazu auch einfach gut passt!

...Schreibstil:
Hier kann ich gar nicht so viel zu sagen. Irgendwie fand ich nichts daran prägnant oder besonders, sondern tatsächlich eher durchschnittlich. Einzig vielleicht die 'Chemie' zwischen Hannah & Sam war toll dargestellt, aber der Rest eben eher Durchschnitt.


Fazit:
Ich hatte nicht viel erwartet und wurde gut unterhalten und eigentlich nicht enttäuscht. Insgesamt ist es ein gutes solides Jugendbuch mit einer wirklich schönen Liebesgeschichte. Die Beziehung zwischen den Beiden ist echt niedlich und ehrlich, denn dauernd kommt irgendwas dazwischen. Ansonsten geht es um die typischen Teenagerprobleme und um Freundschaft, auch wenn sie manchmal etwas schwierig ist.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine niedliche Geschichte für Jugendliche sucht, die sich mit den typischen Facetten und Problemen in dem Alter beschäftigt, auf eine sehr nette und niedliche Art und Weise. "Miss you" von Kate Eberlen für Jugendliche!

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Ich kann mich dir nur anschließen. Es ist ein solides Jugendbuch, das man schon lesen kann, es aber deffinitiv nicht lesen muss. Irgendwie hatte ich mir mehr vom Festival erhofft ^^

    Liebe Grüße
    Carly

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)