Samstag, 7. Januar 2017

Kurzrezensionen: "Leons Erbe" von Michael Theißen & "Sunny Valentine – Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen" von Irmgard Kramer

Erst verschwindet ihre Schwester spurlos und dann verliert sie ihren Sohn. Katja bekommt einen Anruf und erfährt endlich die Wahrheit...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: nein
Originaltitel: Leons Erbe
Erscheinungsdatum: 11.07.2016
Seitenzahl: 300
ISBN: 9783741300141


Klappentext:
Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit – nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet ...

Meine Meinung:
Die Geschichte hat mich bereits auf den ersten Seiten gefesselt. Es fängt einfach rasant und tragisch an und man fiebert eigentlich sofort mit Katja mit.
Doch leider blieben die Charaktere recht oberflächlich. Klar ging es um ihre Gefühle und ihr Leben, aber bis auf Katja und in Ansätzen vielleicht noch Leon, wusste man nur sehr wenig und sie waren einem einfach fern.
Von der Spannung und der Idee her fand ich die Geschichte echt super gemacht. Lange wusste man nicht, was es nun mit dem Armband und Leon auf sich hat und wie Nicci und der Rest in allem drin stecken.
Auch die Auflösung fand ich an sich gut, nur leider wurde sie recht schnell recht unrealistisch und damit war leider auch irgendwie die Spannung weg. Ich hätte mir einfach ein authentischeres, besser dargestelltes Ende gewünscht, gar nicht mal von der Geschichte her ein anderes. Schade, denn an sich war das Buch recht spannend gemacht und gut durchdacht.




Nach seinem Geburtstag fühlt sich seine Herrlichkeit auf einmal unpässlich und lässt niemanden mehr rein. Also macht Sunny sich auf die Suche nach einem Arzt, aber wie soll sie den bloß finden...

Allgemeine Infos:
Verlag: Loewe
Reihe: Teil 4 von 6
Originaltitel: Sunny Valentine – Von Zirkuskanonen und elefantösen Notfällen
Erscheinungsdatum: 19.09.2016
Seitenzahl: 160
ISBN: 9783785583647


Klappentext:
Eines Tages setzt das Haus die Familie Valentine vor die Tür. Es sei unpässlich und möge nicht mehr gestört werden. Sunny erfährt, dass das Haus Fieber hat. Und es gibt nur einen Arzt auf der Welt, der helfen kann. Das Dumme ist nur, dass man ihn nicht finden kann, wenn man ihn sucht – er muss einen selbst finden. Großartig, denkt sich Sunny, als sie plötzlich in einer italienischen Kleinstadt steht und nicht mehr weiter weiß. Glücklicherweise trifft sie auf die Zirkusfamilie Bombastico und deren Elefanten, die Sunny vielleicht helfen können ...


Meine Meinung:
Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, bin ich ein großer Fan der Reihe rund um Sunny Valentine und so musste ich natürlich auch den vierten Band lesen. Dieses Mal muss Sunny einen speziellen Arzt für ihr Haus finden. Doch wie findet man jemanden, der nur dann auftaucht, wenn man nicht nach ihm sucht? Ich habe mich also mal wieder auf eine lustige Geschichte gefreut und wurde nicht enttäuscht.
Gespickt mit liebevollen Zeichnungen machen wir uns mit Sunny auf die Suche nach einem Arzt und treffen unterwegs auf die Zirkusfamilie Bombastico und ihre Elefanten. Den Zirkus hätte ich auch gerne mal besucht und wäre auch direkt da geblieben. So viele tolle Ideen und nette Darsteller, doch eigentlich war sie auf der Suche nach einem Arzt für ihr Haus, den sie natürlich auch bald findet bzw er findet sie.
Einfach wieder eine sehr abenteuerliche und lustige Geschichte, wie auch schon in den vorherigen Teilen. Perfekt für Kinder ab 8 Jahren, die eine spannende Abenteuergeschichte suchen, die mit ein paar liebevollen Bildern gespickt ist.
Wenn ihr Sunny noch nicht kennt, fangt am besten mit "Sunny Valentine- Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen" an :)

1 Kommentar:

  1. Hallo Katja,
    mit "Leons Erbe" ging es mir ähnlich. Ich hab es auch gerade gelesen und ähnlich bewertet, daher interessierte mich sehr wie Dir die Geschichte gefiel.
    Fesselnd war sie wirklich aber ich hatte auch unter anderem leichte Probleme mit dem Ende und den Figuren.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)