Dienstag, 8. November 2016

Rezension: "Der Todeskünstler" von Cody McFadyen

Dieses Mal wird Smoky wieder zu einem Fall gerufen, der es wirklich in sich hat: Sie trifft auf den Todeskünstler und es gibt keine Spur, die zu ihm führt...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Teil 2 von 5
Originaltitel: The Face of Death
Erscheinungsdatum: 12.05.2009
Seitenzahl: 560
ISBN: 9783404162734


Klappentext:
Das Grauen ist hier...
Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen ...


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist wieder sehr schlicht gehalten und damit passend zum ersten Teil der Reihe und zu den noch folgenden Büchern. Es passt mit der Maske dennoch super zur Geschichte. Der Titel ist einfach Programm, denn genau um den Todeskünstler geht es. Auch der Klappentext verspricht eine super spannende Geschichte, auf die ich unglaublich gespannt war, da ich Smoky Barrett schon aus "Die Blutlinie" kannte.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt bei Smoky zu Hause. Zunächst recht unspektakulär, denn sie hat Urlaub und möchte sich von einigen Dingen trennen und sich mit Bonnie das Haus neu einrichten. Doch natürlich kommt alles anders als geplant: Smoky erhält einen Anruf, dass sich ein Mädchen umbringt, wenn sie nicht sofort mit ihr reden kann. Woher kennt das Mädchen ihren Namen und was wird Smoky am Tatort erwarten? Schon mal ein gelungener Einstieg, der seicht anfängt und recht schnell an Spannung aufnimmt.
Die Idee klingt einfach richtig spannend. Ein perfider Mörder, der sein Opfer sozusagen als Kunstwerk sieht, es aber nicht selbst tötet, sondern nur das Umfeld, und dabei keinerlei nennenswerte Spuren hinterlässt.
Ich liebe Smoky Barrett als Protagonistin! Die Geschichte lebt einfach von ihrer Vergangenheit, ihrer Gegenwart, ihrer Erfahrung und meistens ist sie auch noch in den Fall verwickelt bzw spielt eine zentrale Rolle dabei. So wie auch dieses Mal. Denn das Mädchen hat sie auserkoren, ihr zu helfen. Mit Smokys unglaublichen Fähigkeit sich in den Täter hinein zu denken, kommt man dem Täter langsam aber wirklich nur langsam näher. Denn der Todeskünstler hinterlässt wenig Spuren.
Aber da ist natürlich noch Sarahs Geschichte, die tief in die Vergangenheit reicht und genau vom Todeskünstler erzählt. Doch niemand schenkt ihr Glauben, weswegen sie sich an Smoky wendet. Die Passagen aus dem Tagebuch waren so unglaublich spannend zu lesen! Davon hätte das ganze Buch handeln können, ich hätte es inhaliert.
Das Ende wurde richtig rasant und es entstand ein regelrechter Wettlauf gegen die Zeit, der spannend zu lesen war, und mich richtig ans Buch gefesselt hat, sodass ich die letzten 150 Seiten an einem Stück lesen musste.

...Schreibstil:
Cody McFadyen überzeugt einfach mal wieder durch seinen Schreibstil! Anders als in anderen Thrillern wird auf große Perspektivwechsel verzichtet. Einzig Sarahs Geschichte wird erzählt, allerdings in Form eines Tagebuches, was wirklich echt spannend geschrieben war. Sonst bleiben wir bei Smoky und sind hautnah bei ihren Gedanken und Ermittlungen dabei.

Die Reihe:



Fazit:
Eine super Idee, aus der echt viel rausgeholt wurde und die für eine große Portion Spannung gesorgt hat schon ziemlich ab Beginn. Manche Kapitel waren super fesselnd, andere eben weniger. Die Geschichte lebt einfach von McFadyens Schreibstil und Smoky Barrett, die einfach eine echt interessante Protagonistin ist!
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch schon "Die Blutlinie" gelesen hat oder der einfach auf der Suche nach einem blutigen, perfiden, spannenden Thriller ist mit einer besonderen Protagonistin.

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi. :) Klingt nach einer spannenden Reihe.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)