Sonntag, 15. Mai 2016

Kurzrezensionen: "Ein Teil von uns" & "Zeitenzauber - Das verborgene Tor"

Sie treffen sich im Krankenhaus unter seltsamen Umständen und erleben die Reise ihres Leben...

Allgemeine Infos:
Verlag: Arena
Reihe: nein
Originaltitel: Ein Teil von uns
Erscheinungsdatum: 03.03.2016
Seitenzahl: 328
ISBN: 9783401602288


Klappentext:
Ein Draufgänger, der sich von einem Risiko ins andere stürzt – das wäre der 19-jährige Aaron gerne. Stattdessen sitzt er seit seinem Nierenversagen fünfzehn Stunden pro Woche im Krankenhaus und erlebt Abenteuer nur im Kopf. Nia hingegen kann auf Abenteuer gut verzichten. Vor lauter Angst, ihre strengen Eltern zu enttäuschen, geht sie lieber gar keine Risiken mehr ein. Klar, dass es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick ist. Aber keiner von beiden hätte sich je träumen lassen, dass ein Streit im Krankenhaus sie zum Abenteuer ihres Lebens führen könnte – und bis ans andere Ende der Welt ...

Meine Meinung:
Da mir damals das erste Buch der Autorin so super gefallen hat, war für mich klar, dass ich unbedingt auch ihr zweites lesen möchte. Meine Erwartungen wurde jedoch nicht ganz erfüllt.
Die Geschichte lebt durch ihr besonderes Thema, die Organspende. Außerdem hat die Autorin wieder zwei besondere Charaktere geschaffen mit sehr individuellen Problemen. Wer denkt, dass es durch Aaron so eine Krankengeschichte wird, der täuscht sich. Viel mehr ist es eine Begegnung zweier Personen, die sich im Krankenhaus mehr oder weniger kennenlernen, aus völlig unterschiedlichen Gründen. Keiner der Beiden hätte zuvor gedacht, wie diese Begegnung ihr Leben verändern wird, denn sie machen sich auf zu einer Reise, die sie beide verändert.
Dieses Buch hält ein interessantes Thema, zwei tolle Charaktere und eine schöne Liebesgeschichte, aber auch einige spannende Momente bereit. Dennoch waren die Gefühle nicht so stark und intensiv beim Lesen wie im ersten Buch der Autorin. Außerdem hat mir manchmal vielleicht etwas der Tiefgang gefehlt.
Insgesamt kann man jedoch sagen, dass es eine schöne Liebesgeschichte ist. Ich empfehle dieses Buch jedem, der noch etwas von Kira Gembri lesen möchte oder damit anfangen möchte. Ein Lesetipp mit Herz für den Sommer.



Eigentlich sollten sie nur kurz nach London ins Jahr 1813, doch plötzlich kommt alles anders als geplant und sie sitzen vorerst in der Vergangenheit fest, mit einem Auftrag, über den niemand so richtig was weiß...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Teil 3 von 3
Originaltitel: Zeitenzauber - Das verborgene Tor
Erscheinungsdatum: 13.03.2014
Seitenzahl: 349
ISBN: 9783833902734


Klappentext:
Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?

Meine Meinung:
Dieses Mal befinden wir uns weder in Venedig, noch in Paris sondern in London. Um genau zu sein im Jahr 1813 in London. Ich liebe diese Atmosphäre, die die Autorin mit ihren Worten schafft. Man fühlt sich jedes Mal genau so, als würde man selbst durch die Stadt und die Zeit wandern, weil sie es so toll und eindrucksvoll beschreibt.
Dieses Mal ist es allerdings etwas anders als Teil 1 und 2, denn alles liegt irgendwie im Ungewissen und Anna und Sebastiano haben ziemlich wenige Infos zu ihrem jetzigen Auftrag. Das macht es natürlich spannender. Hinzu kommen seltsame Träume, die Anna hat, die auch irgendwie mit dem Auftrag im Zusammenhang stehen. Irgendwie geht es um das große Ganze und man blickt sozusagen hinter die Kulissen von dem, was man vorher über zwei Bücher hinweg erfahren hat. Und gleichzeitig wird auch irgendwie alles in Frage gestellt und neu aufgerollt. Einerseits total spannend und andererseits auch etwas verwirrend. Trotzdem oder gerade deswegen ist es ein tolles Ende, das eigentlich auch keine Fragen offen lässt.
Der Abschluss der Zeitenzauber-Trilogie konnte mich auf jeden Fall begeistern, auch wenn es anders als die Bände vorher war. Dennoch ein toller Abschluss für eine super Zeitreise-Reihe.
Ich empfehle diese Reihe jedem, der gerne eine Zeitreisegeschichte lesen möchte, die einfach mal anders ist.

1 Kommentar:

  1. Hi Katja,
    ich finde deine Meinung zum Buch "Ein Teil von uns" sehr interessant. Ich habe das Buch selbst gelesen und mich hat das Thema Organspende sehr berührt. Ich habe mich dadurch auch mehr mit diesem Thema auseinander gesetzt. Habe mich auch auf zusätzlichen Seiten wie meinetransplantation.at noch tiefer in die Materie eingelesen. Ich möchte mir jetzt auch unbedingt einen Spenderausweis ausstellen lassen. Ich persönlich hoffe ja, dass durch Bücher wie dieses vor allem Jugendliche sich mehr mit dem Thema Organspende auseinandersetzten. Vielleicht bekommen wir ja dadurch auch den einen oder anderen Organspender mehr.

    Grüße,
    Klara

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)