Freitag, 25. März 2016

Rezension: "Marmorkuss" von Jennifer Benkau

Jarno ist auf der Suche nach dem perfekten Foto. Dabei findet er in einer alten Villa eine wunderschöne Marmorstatue und findet in ihr nicht nur das perfekte Motiv. Er wird in einen Strudel aus Ereignissen gerissen...

Allgemeine Infos:
Verlag: Script 5
Reihe: nein
Originaltitel: Marmorkuss
Erscheinungsdatum: 14.10.2014
Seitenzahl: 432
ISBN: 9783839001660


Klappentext:
Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen.

Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen ...


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist mit den Rosenranken ganz süß und passt zur Geschichte, ist jetzt aber auch noch so besonders. Der Titel klingt niedlich und der Klappentext klingt ganz interessant. Ich hatte das Buch damals mit meiner Freundin auf der Frankfurter Buchmesse gesehen und da es uns neugierig gemacht hat, haben wir zugegriffen. Jetzt dachte ich, nach eineinhalb Jahren, könnten ich es auch mal lesen.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit einer Szene, die Jarno zu fotografieren versucht und damit auch gleich in Schwierigkeiten gerät. Man wird mitten in sein Leben und seinen Misserfolg rein geworfen und erfährt auch gleich, was er für Träume hat. Ich war etwas verwirrt, aber wollte natürlich auch gerne wissen, wie es weiter geht und was es mit der Marmorstatue auf sich hat.
Die Idee an sich klang interessant und mal nach einer anderen Liebesgeschichte mit Geheimnissen und unterschiedlichen Charakteren, so der Bad Boy und das arme unschuldige Mädchen, aber irgendwie klang es mal etwas anders und interessant.
Doch leider hat die Geschichte ziemlich lange gebraucht, bis sie an dem Punkt war, von dem im Klappentext die Rede war, also bis er das erste Mal auf die Statue traf. Nach 200 Seiten wusste man erst annähernd, wohin die Reise geht und dass die Geschichte überhaupt anfängt.
Leider ging es danach auch eher schleppend weiter. Zwar war es zwischenzeitlich spannend, aber so richtig fesselnd war es trotzdem nicht.
Außerdem war mir die ganze Geschichte an sich dann doch irgendwie zu abgefahren. Klar gab es geheimnisvolle Sachen und so und irgendwie gab es da auch Erklärungen für. Aber dennoch blieb mir das etwas fremd und so richtig realistisch bzw annehmbar erschien es mir nicht.
Das Ende war dementsprechend ok. Es konnte mich nicht vom Hocker reißen, aber es war ein runder Abschluss und ich konnte damit leben.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war ganz ok. An sich hat sie auch spannend geschrieben, aber ich fand die Geschichte generell halt einfach nicht so spannend. Die emotionalen Stellen hingegen gefielen mir wieder besser und ließen sich auch interessanter lesen.


Fazit:
Eigentlich hatte ich mir mehr von diesem Buch versprochen, aber leider konnte es mich so überhaupt nicht begeistern. Die Geschichte hat zu lange gebraucht, bis sie überhaupt in Fahrt kam und auch dann bin ich nicht richtig warm damit geworden. Die Idee an sich war ganz interessant, aber auch die Umsetzung und Erklärungen dazu haben mir nicht so gefallen. Leider war es einfach nicht mein Buch und meine Geschichte.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der mal eine andere Liebesgeschichte sucht mit Fantasyelementen, die auch ruhig etwas ungewöhnlich sein darf.

1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Ich finde deine Rezis sind sehr schön gegliedert und angenehm zu lesen. Da bleibe ich gerne gleich als Leserin. :)

    Alles Liebe,
    Lisa von hashtagbeyourself.blogspot.ch

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)