Sonntag, 14. Februar 2016

Rezension: "Zeugenkussprogramm" von Eva Völler

Sie werden ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen, sie muss ihr altes Leben hinter sich lassen. Doch wenigstens sieht ihr Personenschützer einigermaßen gut aus, aber warum müssen sie sich ständig streiten...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Teil 1 von ?
Originaltitel: Zeugenkussprogramm
Erscheinungsdatum: 13.08.2015
Seitenzahl: 365
ISBN: 9783846600153


Klappentext:
Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt ...


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut und auch der Titel ist sehr originell, aber auch offensichtlich. Den Klappentext finde ich persönlich etwas zu lang und er verrät auch zu viel. Die Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler hat mir ziemlich gut gefallen und deshalb wollte ich es mal mit einer Liebesgeschichte von ihr probieren.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mitten in Emilys normalen Alltag, bis sie plötzlich aufs Land muss und alle Brücken hinter sich abbrechen muss. Ich war natürlich gespannt, wie sich ihr neues Leben entwickeln würde und natürlich auch der Hintergrund, warum sie überhaupt ins Zeugenschutzprogramm gekommen sind.
Die Idee fand ich ganz interessant durch das Zeugenschutzprogramm. Ansonsten klang es nach einer niedlichen Liebesgeschichte.
Genau das war es dann auch. Teilweise sehr dramatisch und spannend, und dann wieder sehr niedlich und gefühlvoll, wie sich die Gefühle zwischen den Beiden entwickelt haben und welche Schwierigkeiten ihnen dabei im Weg stehen. Der Part hat mir auch eindeutig besser gefallen als die spannenden Stellen, in denen ermittelt wurde. Klar war es schon spannend, aber etwas verworren und später hat es mir einfach zu abrupt und glatt geendet, dafür dass da vorher so ein Aufheben drum gemacht wurde inkl. Zeugenschutz und Verfolgungsjagden.
Das Ende war ein guter Abschluss der Geschichte. Die Bösen wurden bestraft und was zusammengehört, ist zusammen gekommen. Also ein gutes Happy-End.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war ganz ok aber jetzt auch nicht sowas besonderes. Es ließ sich ganz gut lesen und Gefühle kann sie auch auf jeden Fall rüber bringen. An den Ermittlungen muss sie noch etwas arbeiten, aber Spannung aufbauen kann sie auch.


Fazit:
Eine niedliche Liebesgeschichte mit einem interessanten Thema, dem Zeugenschutzprogramm. Die Idee war ganz interessant durch das Zeugenschutzprogramm, eben mal eine andere Liebesgeschichte. Die Ermittlungen waren teilweise etwas verworren, aber die Geschichte an sich spannend gemacht. Leider lief mir das Ende dann zu glatt und flott ab, aber da lag der Fokus eben mehr auf der Liebesgeschichte
Ich empfehle dieses Buch jedem, der mal eine etwas andere Liebesgeschichte für Zwischendurch sucht, die nicht allzu kitschig ist und Spannung und Intrigen mit sich bringt. Vielleicht ein Tipp für alle, die "Zeitenzauber" gelesen haben und mal etwas anderes von der Autorin lesen möchten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)