Donnerstag, 25. Februar 2016

Rezension: "Zeitsplitter - Die Jägerin" von Cristin Terrill

Marina ist in James verliebt, bis sie von Em besucht wird. Ihrem zukünftigen Ich. Em erzählt ihr, dass ausgerechnet James dafür verantwortlich ist, dass sie in Zukunft nicht sicher sein wird...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Teil 1 von ?
Originaltitel: All our yesterdays
Erscheinungsdatum: 14.02.2014
Seitenzahl: 332
ISBN: 9783846600252


Klappentext:
Marina ist verliebt – in James, den Jungen von nebenan. Doch bevor sie ihm ihre Liebe gestehen kann, überschlagen sich die Ereignisse. Marina bekommt Besuch aus der Zukunft, von Em ihrem älteren Ich. Und Em vertraut ihr Unglaubliches an: Ausgerechnet James soll für eine Zukunft voll Hass und Gewalt verantwortlich sein. Und ausgerechnet Marina soll diejenige sein, die James aufhält – indem sie ihn tötet


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist eigentlich ganz cool gemacht mit den beiden Mädchen drauf, die irgendwie gleich sind und irgendwie auch nicht. Titel und Klappentext finde ich ziemlich interessant. Damals habe ich es auf der Arbeit bei unseren Leseexemplaren stehen sehen, aber trotzdem lag es danach noch ziemlich lange auf meinem SUB.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt in einem Verlies, wo Em über ihre Situation nachdenkt und überlegt, was sie tun soll. Ich war eigentlich sofort in der Geschichte drin. Ich wollte unbedingt wissen, warum sie in diesem Verlies ist und was es später mit der Geschichte vom Klappentext auf sich hat.
Die Idee an sich war ziemlich genial gemacht. Was nach einer normalen Zeitreisegeschichte klingt und sich anhört wie fast jede andere, entpuppt sich plötzlich als etwas besonderes. Denn wer in der Zeit springt, wird gejagt, nämlich von der Zeit selbst. Und das auf ziemlich erschreckende Art und Weise.
Em und Finn wollen entkommen und ihre jetzige Situation verhindern und reisen in der Zeit, zu einem ganz bestimmten Tag, um etwas zu tun, vor dem sie beide große Angst haben, aber was sich leider nicht vermeiden lässt. Denn das sagt die Liste.
Man wird einfach förmlich in die Geschichte reingeworfen und weiß gar nicht so recht, wie einem geschieht. Genau so geht es auch Em im ersten Moment. Dann sickern immer mehr Informationen durch und Spannung baut sich auf. Man erfährt aber tatsächlich immer mehr Bruchstücke und die Zeitreise an sich bleibt etwas schwammig, geheimnisvoll. Das ist nicht unbedingt negativ, aber ungewohnt im Gegensatz zu anderen Büchern.
Irgendwann vermischen sich Gegenwart und Realität bzw Em trifft auf Marina, ihr früheres Ich. Das erschien mir leider manchmal etwas sehr verworren, aber irgendwie kam man zurecht.
Das Ende hatte es noch einmal wirklich in sich und war absolut spannend. Ehrlich gesagt, konnte ich manchmal auch nicht ganz folgen, was gerade passierte und war etwas verwirrt. Leider wurde ich dann auch so zurück gelassen. Aber trotzdem war es unglaublich spannend und hat einen tollen Abschluss gebildet.
Man könnte die Geschichte an dieser Stelle durchaus als abgeschlossen betrachten, aber es könnte auch weiter gehen. Das konnte ich im Internet nicht ganz durchblicken.

...Schreibstil:
An sich war der Schreibstil ziemlich gut. Er war spannend und ich wollte unbedingt weiter lesen. Die Situation an sich wurde echt gut geschildert, gefehlt haben mir allerdings manchmal mehr Hintergrundinfos zu dem Zeitreisen an sich und zu der Maschine, die dieses möglich macht. Aber es passierte auf der Wissenschaft und wahrscheinlich hätte ich es eh nicht ganz verstanden.


Fazit:
Eine Zeitreisegeschichte der anderen Art. Man glaubt es nicht, aber es ist wirklich mal was, was man so noch nicht gelesen hat. Man wird abrupt in die Geschichte geworfen und genau so plötzlich endet es auch. Währenddessen befindet man sich auf einer Achterbahnfahrt der Spannung und des Geheimnisvollen, denn was es mit der Zeitreise auf sich hat, wird immer nur etwas angerissen. Da haben mir mehr Infos gefehlt, auch wenn es wissenschaftlich fundiert war. Dafür hatte es das Ende wieder in sich und hat noch einmal viel Spannung gebracht und der Geschichte einen tollen Abschluss gegeben.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine spannende Zeitreisegeschichte sucht, die sich von den bisherigen abhebt. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, so dass alle auf ihre Kosten kommen.

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich fand die Idee auch ganz gut und hatte beim Lesen auch einiges an Freude. Aber die letzten Seiten hätte ich nicht mehr gebraucht... Das Ende wäre so schön abgeschlossen gewesen und dann muss man ja doch nochmal die Neugier wecken...

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich auch schon seit 2 Jahren auf dem SuB ^^ Muss ich bald erlösen! Es hört sich wirklich sehr spannend an!
    Schade, dass der geplante zweite Band nun doch nichts wird :(

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)