Samstag, 27. Februar 2016

Rezension: "Die Tage in Paris" von Jojo Moyes

Liv zieht zu ihrem Ehemann, dem Künstler Édouard, nach Paris und lernt ein völlig neues Leben kennen. Liv hat David geheiratet und zusammen machen sie sich auf zu ihrer Hochzeitsreise nach Paris. Doch auch diese Reise hat ihre Schattenseiten...

Allgemeine Infos:
Verlag: Rowohlt
Reihe: nein
Originaltitel: Honeymoon in Paris
Erscheinungsdatum: 23.01.2015
Seitenzahl: 112
ISBN: 9783499267901


Klappentext:
Die romantische Vorgeschichte zu «Ein Bild von dir».
Honeymoon in Paris …
… davon träumen Brautpaare überall auf der Welt. Sophie und Liv leben diesen Traum. Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, des Malers Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers hat auch seine Schattenseiten.
Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen? Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher …


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist toll gemacht und passt super zur Geschichte und zum Titel. Der Klappentext klingt interessant. Da ich bisher alle Bücher von Jojo Moyes gelesen habe, musste ich natürlich auch ihre beiden Paris-Bücher lesen. Was trifft sich da besser, als mit der Vorgeschichte anzufangen.

...Grundidee & Verlauf:
Hier haben wir mal etwas anderes, nämlich die Vorgeschichte zu "Ein Bild von dir", die sozusagen aus zwei Kurzgeschichten bzw zwei Handlungen besteht.
Auf der einen Seite die Geschichte von Sophie und ihrem Mann Édouard, der als Maler tätig ist. Auf der anderen Seite Liv und David, die zusammen in Paris auf Hochzeitsreise sind.
Beide Frauen sollten eigentlich rund um die Uhr glücklich sein, frisch und glücklich verheiratet, wie sie sind. Doch bei beiden trübt etwas ihre Laune, weil ihre Männer ihnen einfach nicht genug Aufmerksamkeit schenken oder keine Zeit haben.
Doch beide Paare finden im Laufe der Zeit wieder zueinander und zwar in gewisser Weise durch ein Gemälde.

...Schreibstil:
Da es nicht mein erstes Buch von Jojo Moyes ist, weiß ich natürlich, was mich beim Schreibstil erwartet, und habe auch gewisse Anforderungen. Glücklicherweise wurden auch genau diese erfüllt. Ich mag ihren Schreibstil und ihre Art und Weise der Wortwahl einfach richtig gerne. Sie trifft genau den richtigen Ton.

Fazit:
Die Vorgeschichte zu "Ein Bild von dir" - kann man lesen, ist aber nicht zwingend notwendig. Vielleicht ganz schön, weil man vorher die Charaktere schon kennt bzw etwas von deren Hintergrund. Obwohl es nur so wenige Seiten waren, gab es Gefühle und Dramatik und so bin ich mit den vieren nach Paris geflohen und war hautnah dabei.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch "Ein Bild von dir" lesen möchte und sich sozusagen vorab schon in die Geschichte finden möchte. Ansonsten eine Empfehlung für jeden, der eine kurze schöne Geschichte sucht, die in Paris spielt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)