Dienstag, 2. Februar 2016

Rezension: "Die rote Königin" von Victoria Aveyard

Sie ist eine Rote und gehört zum niederen Volk, die den Silbernen dienen. Doch eines Tages muss sie sich retten, mit Hilfe ihrer Fähigkeiten, wie sie normalerweise nur Silberne haben...

Allgemeine Infos:
Verlag: Carlsen
Reihe: Teil 1 von 3
Originaltitel: Red Queen
Erscheinungsdatum: 28.05.2015
Seitenzahl: 512
ISBN: 9783551583260


Klappentext:
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover sieht ziemlich cool aus mit Mare und ihrer zwei geteilten Welt in rot und silber. Der Titel passt gut zum Buch. Der Klappentext an sich klingt ziemlich spannend, aber verrät vielleicht etwas viel. Einige Kollegen und Freunde haben mir von diesem Buch vorgeschwärmt und als die Autorin auf der FBM war, habe ich die Chance genutzt und mir das Buch endlich gekauft.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mitten in Mares Leben wie sie gerade bei einem Beutezug ist und später zu einem Spektakel der Silbernen soll. Man bekommt einen ersten Einblick in ihre Welt und die Unterschiede. Ein ziemlich guter Einstieg in die Geschichte, denn ich wollte unbedingt weiter lesen.
Die Idee der getrennten Welt durch die Farben des Blutes und damit der Unterschied zwischen arm und reich fand ich ziemlich interessant und mal was Neues. Dazu dann noch die Fähigkeiten, die die Silbernen haben und die Mare dann plötzlich auch hat, war noch mal ein toller Aspekt.
Ich fand es sehr schade, dass nie erklärt wurde, wie die neue Welt entstanden ist und wie es zur Trennung der Farben kam und zu den Fähigkeiten, wie sie existieren. Das bildet ja schließlich den Schlüsselpunkt der Geschichte, aber über die Entstehung bzw Herkunft hat man rein gar nichts erfahren.
Außerdem entwickelt sich eine Dreiecks- fast schon Vierecksbeziehung. Man könnte sagen, dass es klischeehaft wäre, aber irgendwie war es hier anders. Es war nicht so schnell ersichtlich und irgendwie nicht so nervig wie in manch anderen Büchern.
Das Ende war der Wahnsinn. Das hätte ich niemals erwartet. Ich habe mit einigem gerechnet, aber nicht mit dieser Wendung. Es war ja schon vorher ziemlich spannend, aber das hat noch mal einiges raus gehauen. Ich will unbedingt weiter lesen, aber leider dauert es bis zum zweiten Teil noch fünf Monate.

...Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir echt ziemlich gut gefallen und ließ sich wahnsinnig gut lesen. Außerdem hat die Autorin es super geschafft, Spannung zu erzeugen und die neue Welt darzustellen.

Die Reihe:


Fazit:
Mal wieder ein Buch, das mich fesseln konnte. Besonders das Ende hat noch einmal alle Register gezogen und meine Erwartungen übertroffen. Die Idee ist wirklich mal was Neues und ein guter Mix aus Fantasy und Dystopie. Leider fehlte mir etwas die Erklärung, wie es dazu kam mit dem geteilten Blut und den Fähigkeiten. Dennoch konnte mich die Geschichte ziemlich begeistern und fesseln und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, besonders nach dem rasanten Ende.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der einen tollen Fantasyroman oder eine tolle Dystopie sucht, die mal etwas ganz anderes ist, als das Bisherige. Vielleicht eine Leseempfehlung für Fans von "Selection".

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich kann deine Rezi eigentlich nur so unterschreiben, denn so ging es mir auch :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. hey,
    also ich schließ mich an, kann dir überall nur zustimmen :)
    Ich hoffe aber, dass der Hintergrund der Welt in den nächsten Bänden dann mal aufgeklärt wird, dann finde ich das Fehlen von Infos noch nicht ganz so schlimm.
    Und ich hoffe, dass die Dreieckgeschichte, die sich am Ende angedeutet hat, keine wird... Ich hasse Dreieckgeschichten -.-

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Hey :D

    Eine schöne Rezension. Ich habe schon viele Meinungen zu dem Buch gelesen und war bisher doch eher skeptisch. Aber jetzt setze ich es doch auf die Wunschliste dank dir.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)