Mittwoch, 20. Januar 2016

Jahreshighlights & Enttäuschungen 2015

Heute möchte ich euch meine Jahreshighlights und Enttäuschungen aus dem Lesejahr 2015 zeigen. Vielleicht habt ihr ja das ein oder andere Buch davon gelesen und möchtet mir eure Meinung dazu mitteilen. Oder mir erzählen, welches Buch euch am besten gefallen hat. Zur Rezension gelangt ihr jeweils bei Klick aufs Cover. 


Jahreshighlights
   
Diese Geschichte über wunderbare Freunde, die sich ineinander verlieben, konnte mich einfach verzaubert und total begeistern. Eine tolle Liebesgeschichte und von der Autorin werde ich garantiert noch mehr lesen. 
Briefe an verstorbene Personen, in denen Laurel ihren Verlust verarbeitet. Klingt skurril, war aber so schön tiefgründig und berührend, dass ich dabei einige Tränen vergossen habe.
An dieses Buch kann ich mich noch ganz genau erinnern. Es hat mich so gefesselt und geflasht und berührt. Mein Jugendthriller des Jahres mit einem krassen Thema, aber auch unglaublich interessant!
Kaum eine Geschichte hatte so eine krasse Wendung, die man nicht erahnen konnte, wie dieses Buch. Eine tolle Liebesgeschichte, hinter der aber einfach noch so viel mehr steckt und die definitiv nicht vorhersehbar war.
Es gibt kaum ein Buch, das mich so beeindruckt und berührt hat wie dieses. Ich bin zwar nah am Wasser gebaut, aber hier bei habe ich wirklich Rotz und Wasser geheult. Es ist einfach eine wunderschöne Geschichte über das Leben aber auch übers Sterben.
Ich lese relativ wenig High Fantasy, aber dieses Buch stand schon seit Jahren auf meiner Wunschliste und es hat mich so begeistern können. Ich wurde nach Zamonien entführt und wird durch Buchhaim gewandert und habe mich verzaubern lassen.
So einen spannenden Thriller hatte ich schon lange nicht mehr. So brutal und raffiniert gemacht. Ein sehr erschreckendes Szenario wurde geschaffen.
Zwei ganz tolle Kinderbücher. Ein liebevolles Vorlesebuch in einer kunterbunten Unterwasserwelt. Das andere ein toll illustriertes modernes Märchen über Freundschaft und Unterschiede.
Das erste Buch von der Autorin hat mich damals schon begeistert und auch dieses hat es wieder vollkommen geschafft. Eine Geschichte rund um den 11. September und eine tolle Liebesgeschichte.
Auch dieses Buch hatte eine Wendung, wie ich sie nie für möglich gehalten hätte. Ansonsten eine ganz tolle Sommergeschichte mit einer tollen Idee, wie ich sie selten gelesen habe.
Bei unbekannten Thrillern bin ich ja immer skeptisch, aber von diesem hier war ich einfach nur geflasht. Lest den Klappentext und lasst euch von der Geschichte schockieren und fesseln.
Normalerweise schreibt sie Jugendbücher, aber mit diesem Thriller hat sie mich sowas von überzeugt! Etwas vollkommen anderes und ungewöhnliches wird hier mit Schein und Sein gespielt und das ziemlich raffiniert und spannend gemacht.
Dieses Jugendbuch hält eine wundervolle Liebesgeschichte mit außergewöhnlichen Charakteren bereit, die einem einfach sofort ans Herz wachsen und die unterschiedlicher nicht sein könnten. Etwas ganz besonderes.
Dieses Buch wollte ich schon ewig lesen und jetzt habe ich es endlich gemacht und es hat mich so berührt und begeistert. Krankheit und die Schönheit des Lebens liegen so nah zusammen und man nimmt von dieser Geschichte ganz viel mit.

Diese Bücher haben mich 2015 am meisten begeistert und sind mir auch fast immer noch im Gedächtnis geblieben. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, wäre es eindeutig "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" als absolutes Highlight!

Enttäuschungen
Dieses Buch wurde so beworben und klang auch ziemlich gut, aber leider war es einfach nicht meins. Viel zu verworren und brutal, sodass ich die Reihe auch nicht weiter lesen werde. Da bleibe ich bei meinen anderen Dystopien.
Hier bin ich einfach mit vollkommen anderen Erwartungen an dieses Buch gegangen und war deshalb ziemlich enttäuscht von der Geschichte, die ich bekommen habe. Es war einfach nicht die Liebesgeschichte, die es hätte sein können.
Die anderen Bücher von ihm fand ich bisher immer so gut, aber die Umsetzung dieses Mal war einfach nicht meins, obwohl die Idee so gut klang. Schade.
Der Klappentext klang so gut und genau nach einem Buch für mich. Aber die Geschichte kam nicht richtig in Gang und den Schreibstil fand ich ganz schwierig zu lesen.
Das erste Buch, das ich von ihm gelesen habe, war total genial und super spannend, aber dieses hier hat sich gezogen und war später einfach zur noch extrem seltsam und skurril.
Eine einzigartige Geschichte, die viel Potential hatte. Leider war mir der Schreibstil zu sachlich und es gab zu viele Längen.
Chick-Lit ist leider nicht so ganz mein Genre, aber dennoch habe ich schon bessere davon gelesen als dieses hier. Mit dieser Geschichte bin ich einfach überhaupt nicht warm geworden.

Leider waren es mehr Flops als ich wollte, aber das gehört nun mal dazu und es keinem nicht jedes Buch gefallen. Eigentlich kann ich meinen Lesegeschmack mittlerweile ganz gut einschätzen, aber Fehlgriffe gibt es dennoch immer mal.

Was waren eure Highlights und Enttäuschungen im Lesejahr 2015?

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    tolle Bücher die du da als Highlights ausgesucht hast, auch wenn ich selbst nur die Stadt der träumende Bücher davon gelesen habe, und das für mich eindeutig ein richtiger Flop war. Aber Die Achse meiner Welt, oder die letzten Tage von Rabbit Hayes sind Bücher die ich noch im Hinterkopf habe und sie vielleicht mal lesen will.

    Von deinen Flops hab ich Endgame und sieben Tage für die Ewigkeit gelesen und fand sie beide eigentlich recht gut. Obwohl sieben Tage für die Ewigkeit schon ewig her ist und ich nicht weiß, ob es mir heute noch genauso gefallen würde.

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)