Freitag, 4. Dezember 2015

Rezension: "Das Zehn-Minuten-Projekt" von Chiara Gamberale

Können 10 Minuten am Tag voller neuer Dinge auf Dauer ein Leben verändern?

Allgemeine Infos:
Verlag: Berlin Verlag
Reihe: nein
Originaltitel: Per dieci minuti
Erscheinungsdatum: 05.10.2015
Seitenzahl: 200
ISBN: 9783827077738


Klappentext:
Es gibt Momente im Leben, da geht einfach alles schief. Kaum hat Chiara ihr geliebtes Häuschen verlassen, um mit ihrem Mann nach Rom zu ziehen, verlässt er sie für eine andere. Noch dazu wird aus heiterem Himmel ihre Kolumne in einer Wochenzeitung gestrichen. Für Chiara bricht eine Welt zusammen, doch ihre Therapeutin rät ihr zu einem kleinen Spiel: Chiara soll den Dezember hindurch zehn Minuten täglich etwas Neues ausprobieren, das sie noch nie gemacht hat. Aber hilft es gegen den Liebeskummer, Pancakes zu backen, wenn man normalerweise schon an Spaghetti scheitert? Kann pinkfarbener Nagellack über abrundtiefen Verlustschmerz hinwegtrösten? Ergibt sich ein neuer Blick aufs Leben, wenn man rückwärts durch die Straßen läuft? Oder erobert man das Glück zurück, indem man nach dem Zufallsprinizip eine Liebeserklärung per SMS verschickt? Chiara ist skeptisch, doch als sie schließlich mit 89 Freunden Weihnachten feiert, erlebt sie eine faustdicke Überraschung.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover ist mit den Punkten eigentlich ganz süß, sagt aber nichts über den Inhalt aus. Der Titel klingt interessant und hat mich mit dem Klappentext irgendwie angesprochen, auch wenn er viel zu viel verrät.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mitten in Chiaras Leben, ihr Ehemann hat sie gerade verlassen und nun versucht sie, ihr Leben neu zu ordnen, wo sie gerade auch ihre Kolumne verloren hat. Da rät ihre Therapeutin ihr zu dem Zehn-Minuten-Projekt. Sie soll jeden Tag zehn Minuten lang etwas machen, was sie noch nie getan hat.
Die Idee fand ich total interessant und ist irgendwie auch autobiografisch. Zumindest könntest man das meinen, weil die Protagonistin wie die Autorin heißt und es auch sonst einige Parallelen gibt.
Ich habe häufig beim Lesen darüber nachgedacht, was ich zehn Minuten lang machen würde. Es hat mich also zum Nachdenken gebracht und ich war gespannt, wie Chiara die Veränderungen in ihrem Leben empfinden würde. Es scheint so einfach, mit nur zehn Minuten etwas zu verändern, so dass man es eigentlich ziemlich leicht selbst ausprobieren würde. Vielleicht nicht jeden Tag, aber so ab und an mal.
Es ist eher ein ruhiges Buch über das Leben, was es zu entdecken gibt und seine Veränderungen. Aber irgendwie war genau das, mal schön zu lesen. Dennoch hat es sich auf seinen 200 Seiten etwas gezogen. Vielleicht weil ich einfach mehr Spannung erwartet habe, aber ich denke, das wird jeder anders empfinden, der dieses Buch liest.
Das Ende hat zur Geschichte gepasst und war eben ein persönliches Ende bzw Zwischenfazit, nachdem das Leben weiter geht

...Schreibstil:
Der Schreibstil ist relativ neutral gehalten, aber trotzdem lässt es sich sehr gut lesen. Er passt gut zur Geschichte, recht ruhig, aber aussagekräftig.


Fazit:
Die Idee klingt total interessant und vielleicht genau das Richtige für unser alltägliches Leben, um einfach mal etwas Abwechslung zu haben. An sich eigentlich eine ruhige Geschichte, die sich um das Leben dreht, wie man es verändern kann und was es alles für einen bereit hält. Leider ist die Geschichte zwischenzeitlich nicht so spannend und sehr ruhig, aber lässt sich trotzdem gut lesen. Das Ende passt allerdings gut zur vorherigen Geschichte und lässt noch einiges offen. Das Schöne an der Geschichte ist eigentlich, dass sie einen selbst zum Nachdenken bringt über sein eigenes Leben.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der einen schönen Roman über das Leben lesen möchte und was es noch für einen bereit hält, selbst wenn es gerade nicht so gut läuft. Dazu können schon 10 Minuten pro Tag reichen.

1 Kommentar:

  1. Hey :D

    Von dem Buch habe ich noch gar nichts gehört, aber es scheint eine schöne Lektüre für Zwischendurch zu sein! Ich werde mal danach Ausschau halten :D Die Idee ist wirklich süß!

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)