Dienstag, 10. November 2015

Hörbuchrezension: "Rain - Das tödliche Element" von Virginia Bergin

Von jetzt auf gleich fällt giftiger Regen vom Himmel und die Wenigsten erkennen die Gefahr. Wie überleben, wenn man das Haus nur schwer verlassen kann? Wer überlebt von denen, die du liebst?

Allgemeine Infos:
Verlag:
Oetinger Audio
Reihe: Teil 1 von ?
Originaltitel: The Rain
Erscheinungsdatum: 19.02.2015
Laufzeit: 539 Minuten
ISBN: 9783837308648


Klappentext:
Der Tod lauert in den Wolken.
Als Ruby ausgelassen mit ihren Freunden feiert, ahnt sie noch nicht, dass dies ihr letzter gemeinsamer Abend sein wird. Das Grauen erscheint aus dem Nichts: Giftiger Regen lässt die Menschheit von einem auf den anderen Tag dem Untergang entgegenrasen. Jeder Schritt vor die Tür kann tödlich sein. Wer nicht stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Und inmitten dieses Chaos sucht Ruby verzweifelt nach Überlebenden aus ihrer Familie.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext & Lesegrund:
Das Cover finde ich eigentlich ganz schön und zeigt die düstere Atmosphäre. Den Titel finde ich sehr passend gewählt und der Klappentext gefällt mir auch ganz gut. Meine Kollegin hatte mir von diesem Buch erzählt und da ich das Szenario ziemlich beängstigend fand, wollte ich es gerne lese und habe es mir letztendlich als Hörbuch auf der Buchmesse gekauft.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Einleitung von Ruby, bevor sie von ihrer eigentlichen Geschichte berichtet, von dem, was damals passiert ist und was ihr Leben verändert hat. Ich war gespannt, wie es weiter gehen würde und was Ruby ihren Lesern mitteilen möchte.
Die Idee fand ich ziemlich interessant. Ein Gift im Regen ganz plötzlich und unerwartet. Jeder, der mit dem Regen in Berührung kommt, wird schwer krank und stirbt nach kurzer Zeit. Ein ziemlich erschreckendes Szenario und gar nicht so unwahrscheinlich.
Die Geschichte war sozusagen als Rückblende aufgebaut. Ruby erzählt uns, was damals passiert ist und was sie erlebt hat und streut dabei immer wieder Dinge ein, die ihr in der Situation geholfen hätten, ihr aber erst jetzt im Nachhinein klar werden. Hat an dieser Stelle wirklich gut gepasst.
Leider fand ich Ruby etwas naiv. Die Welt geht unter und ihr ist wichtig, wie sie aussieht, wie sie geschminkt ist, das ihr Handy aufgeladen ist und das ihr Pulli zu ihren Schuhen passt. Eben ein typischer Teenanger, aber gab es in der Situation nicht wichtigere Dinge, wie Wasser und Überleben? Klar muss sie alleine zurecht kommen und irgendwo wird sie es auch versucht haben, zu verdrängen, aber manchmal hätte ich sie einfach nur gerne geschüttelt und gesagt, scheiß auf deine Haare, es geht ums Überleben.
Ansonsten fand ich die Geschichte ziemlich gut gemacht. Leider war mir das Ende zu offen, weil es scheinbar der Auftakt einer Reihe ist. Bisher habe ich jedoch noch keine weiteren Infos dazu gefunden.

...Schreibstil & Sprecherin:
Bisher habe ich einige Filme mit Josefine Preuß gesehen und mag ihre Art gerne. Deshalb wollte ich sie gerne als Hörbuchsprecherin testen und war schon nach den ersten Sätze ziemlich begeistert. Ich mag ihre Stimme einfach ziemlich gerne und sie hat auch gut zur Geschichte gepasst. Es war einfach großartig, diese Geschichte von ihr vorgelesen zu bekommen. Und es wird auch nicht mein letztes Hörbuch von ihr gewesen sein.
Generell hat mir der Schreibstil ganz gut gefallen. Er war zwar etwas jugendlich gehalten, an manchen Stellen vielleicht etwas zu viel, aber es hat zu Ruby und ihrer Art gepasst, so dass es eben ins Gesamtbild passte.  


Fazit:
Eine Dystopie, wie sie theoretisch jeder Zeit passieren kann! Die Idee konnte mich wirklich begeistern und der Schreibstil war sehr angenehm, wenn auch recht jugendlich gehalten, aber das passte zum Gesamtkonzept. Ruby war mir leider etwas naiv, sie hat den Ernst der Situation häufiger vergessen und Wert auf andere Dinge gelegt. Verständlich, aber eben auch naiv und nervig. Das Ende bleibt offen, weil es mindestens einen weiteren Teil geben wird. Aber der ganz große Pluspunkt war die Sprecherin. Ich mag Josefine Preuß sehr gerne und vor allem auch ihre Stimme. Sie hat damit und mit ihrer Art super in die Geschichte gepasst und mir das Hörbuch sehr nahe gebracht.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine interessante Dystopie sucht, in der die Welt unter geht, wie es jeden Tag passieren könnte. Ein Jugendbuch nicht nur für Jugendliche. Als Hörbuch großartig, wenn man Josefine Preuß mag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)