Sonntag, 13. September 2015

Rezension: "Weil wir uns lieben" von Colleen Hoover

Endlich haben Will und Layken ihr Glück gefunden. Doch dann wirft Wills Vergangenheit einen Schatten...

Allgemeine Infos:
Verlag: dtv
Reihe: Teil 3 von 3
Originaltitel: This Girl
Erscheinungsdatum: 24.07.2015
Seitenzahl: 384
ISBN: 9783423716406


Klappentext:
Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover passt einfach perfekt zu den beiden vorherigen Bänden. Auch der Titel passt super und bilden einen schönen Abschluss. Der Klappentext ist recht kurz gehalten und macht neugierig, was die Beiden jetzt noch erwartet.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit dem Honeymoon von Layken und Will. Sie befinden sich im Hotelzimmer und lassen noch einmal alles Revue passieren. Layken möchte genau wissen, wie Will damals alles gesehen hat und damit beginnt die Geschichte.
Anfangs hat mir die Idee noch ziemlich gut gefallen. Sie denken noch mal an damals zurück und Will erzählt es aus seiner Sicht, die wichtigsten und einschneidensten Momente.
Daraus bestand eigentlich auch die ganze Geschichte. Man erlebt diese Momente noch einmal aus Wills Sicht und erfährt dabei noch mal so zwei drei Details, die man nicht kannte. Aber das große Ganze war mir bekannt und deshalb kam wenig Neues außer zwei oder drei Momente, die mich überrascht haben und Layken auch.
Leider hatte ich mir vorgestellt, dass es was Neues gibt in diesem Teil, aber dem war leider nicht so. Also nicht, dass es nicht schön war, das Alles noch einmal mitzuerleben, aber eben nicht das, was ich erwartet hatte. Und wenn es dann ins Hier und Jetzt zurück kam, passierte auch nicht viel Neues.
Dafür war das Ende ganz schön, wie die Beiden von ihrer Hochzeit erzählen und dabei kamen mir wirklich noch einmal die Tränen.

...Schreibstil:
Ich liebe ihren Schreibstil einfach. Er ist so wunderschön und sie schafft es einfach, genau den richtigen Ton zu treffen und Gefühle zu erzeugen.


Fazit:
Es war nicht so das, was ich erwartet hatte. Die Idee fand ich anfangs total schön, noch einmal die Ereignisse von damals Revue passieren zu lassen. Doch es kam nicht ganz viel Neues außer drei vier Szenen dazu, so dass ich etwas enttäuscht war. Das Ende konnte mich zwar zu Tränen rühren und ich liebe ihren Schreibstil, aber es konnte einfach nicht das Niveau von vorher halten. Schade eigentlich. Dann hätte ich es doch lieber weggelassen.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch schon die anderen beiden Bücher von Layken und Will gelesen hat. Aber ich sage euch gleich, ihr braucht es nicht unbedingt zwingend. Ansonsten empfehle ich "Weil ich Layken liebe" für jeden, der einen wunderschön und sehr tragische Liebesgeschichte sucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)