Dienstag, 10. März 2015

Rezension: "Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie" von Sonja Kaiblinger

Stell dir vor, es gibt eine Serie die deine Schwester total liebt, und die du einfach nur albern findest. Doch plötzlich hörst du Geigenmusik, deine Hand kribbelt und du befindest dich mitten in dieser Serie...


Allgemeine Infos:
Verlag: Loewe
Reihe: Teil 1 von 3
Originaltitel: Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie
Erscheinungsdatum: 21.07.2014
Seitenzahl: 317
ISBN: 9783785578667


Klappentext:
Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper „Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen. Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert …


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Normalerweise bin ich gar nicht so der Rosa-Fan, aber zu diesem Buch passt es einfach so gut. Dazu diese vielen kleinen Symbole, an denen ich mich gar nicht satt sehen kann, so niedlich gemacht. Auch unter dem Klappentext übrigens eine liebevolle Gestaltung. Den Titel finde ich auch wirklich niedlich. Der Klappentext macht neugierig, das Buch zu lesen.

...Grundidee & Verlauf:
Das Buch beginnt erst einmal mit einer allgemeinen Definition des Begriffs 'Daily Soap', die schon mal etwas humorvoll ist. Dann beginnt auch schon die eigentlichen Geschichte. Abby hatte sich auf einen entspannten Nachmittag auf dem Sofa gefreut, doch leider wollte Deborah 'Ashworth Park' schauen und ließ sich davon auch nicht abbringen. Plötzlich hört Abby Geigenklänge und ihre Hand kribbelt und auf einmal wacht sie auf einer Wiese auf, nämlich in Ashworth Park...
Die Idee finde ich irgendwie total interessant. Dass man sich plötzlich in einer Serie wiederfindet und möglichst nicht auffallen sollte, aber trotzdem irgendwie das Warum klären muss.
Es gab viele spannende und lustige Passagen, wo durch der Lesespaß super erhalten blieb, wirklich von Anfang bis Ende. Immer mal wieder gibt es Szenen aus der normalen Welt, aber der Großteil spielt in Ashworth Park. Dort herrscht einfach ein anderes Leben, wie eben in so einer englischen, adeligen Serie üblich.
Ich fand es etwas schade, dass man nichts erfahren hat, warum das Ganze mit Abby passiert, wie es dazu kommt und ob man es stoppen kann. Ich hoffe also darauf, dass man da im kommende Teil noch etwas mehr erfahren wird.
Das Ende war noch einmal wirklich turbulent und hat mich richtig gefesselt. Du denkst, es ist alles gut, doch dann gibt es da diesen Cliffhanger...

...Schreibstil:
Ich habe bisher noch nichts von Sonja Kaiblinger gelesen und war sehr gespannt darauf. Ihren Schreibstil fand ich wirklich angenehm. Das Buch ließ sich sehr gut lesen. Vor allem war es stellenweise sehr lustig und ironisch. Sie nimmt die 'Daily Soap' einfach so schön aufs Korn und schlachtet einige der Klischees sehr gut aus.

...Charaktere:
Abby muss sozusagen zwei Leben bewältigen und stellt sich dabei gar nicht so ungeschickt hat, meistens jedenfalls. Eher wird es ihr vom Schicksal immer einen Tucken schwieriger gemacht, immer hin landet sie ja in 'Ashworth Park' und muss sich da erst mal zu zurecht finden und das ein oder andere Problem lösen. Dabei ist sie jedoch immer sehr liebenswürdig.
Die Personen in 'Ashworth Park' sind ziemlich klischeehaft dargestellt. Aber so muss das in einer Daily Soap nun mal sein. Dennoch entpuppt sich der ein oder andere doch noch als etwas individuell und sorgt für einige Wendungen.


Fazit:
Ein tolles wirklich niedliches Buch mit einer sehr schönen, einmaligen Grundidee, die mich begeistern konnte. Im Vordergrund steht die Daily Soap 'Ashworth Park', in der sich Abby wiederfindet. Die Autorin erzählt mit sehr viel Humor und Ironie und nimmt dabei auch das ein oder andere Klischee auf die Schippe.
Die Charakter waren gut dargestellt. Das Einzige, was ich etwas schade fand, war dass man so gar nichts über das Warum erfahren hat. Aber das kommt dann bestimmt im nächsten Teil, auf den ich mich schon wirklich freue, nach dem Cliffhanger.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der mal einen tollen Jugendroman lesen möchte, der sich um eine Daily Soap dreht. In dem es außerdem um Liebe und Klischees geht, aber auch um durch aus ernsthafte Themen. Wirklich unterhaltsam und niedlich. Bestimmt auch etwas für die Nicht-Jugendlichen unter uns^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)