Donnerstag, 5. Februar 2015

Rezension: "Eindeutig Liebe" von Jessica Thompson

Sienna trifft Nick und verliebt sich auf Anhieb in ihn, ohne ihn zu kennen. Dann trifft sie ihn auf der Arbeit wieder und sie werden Freunde - beste Freunde. Die Gefühle bleiben und werden stärker, doch irgendwie fehlt die Situation und der Mut...


Allgemeine Infos:
Verlag:
Bastei Lübbe
Reihe: nein
Originaltitel: This is a Love Story
Erscheinungsdatum: 21.09.2012
Seitenzahl: 460
ISBN: 9783404167876


Klappentext:
Mann trifft Frau, Frau verliebt sich in Mann – das ist nichts Besonderes. Doch als Sienna Nick kennenlernt, ist es anders als in anderen Liebesgeschichten. Sie sieht Nicks gefährlich braune Augen und denkt: Fall. Nicht. In. Sie. Hinein.
Denn wer wäre da, um sie aufzufangen, wenn sie fällt? Sienna ist so zerbrechlich. Sie hat so viele Geheimnisse, und er scheint es nicht sonderlich ernst zu meinen.
Ein Roman über einen Mann und eine Frau, die sich von Anfang an unendlich lieben – und doch erst einmal nur das Beste und Schlimmste zugleich werden, was möglich ist: beste Freunde.


"Aber wenn es Liebe ist, echte Liebe, dann möchte ich wirklich, dass sie einander finden. Denn ich glaube, dass die Liebe eine überwältigende, alles verzehrende Kraft darstellt, und wenn sie aufrichtig ist, kann man sie nicht ignorieren. Ganz gleich, wie lange es dauert, irgendwann tritt sie einem die Tür ein. Sie hält einen nachts wach. Sie beherrscht die Gedanken und verbrennt die Seele." (Seite 445)


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover ist eigentlich ganz süß gemacht und fühlt sich sogar etwas strukturiert an, was ich ganz gern mag. Der Titel ist perfekt und zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Den Klappentext finde ich sehr gelungen und hat mich sofort angesprochen.

...Grundidee & Verlauf:
Die Geschichte beginnt mit der ersten Begegnung im Zug. Sienna sieht Nick das erste Mal und findet ihn sofort interessant und attraktiv und fängt das Schwärmen an. Auf dem Weg zur Arbeit denkt sie weiter darüber nach und vergisst ihn schließlich. Immerhin wird sie ihn eh nie wieder sehen. Und dann plötzlich taucht er an ihrem Arbeitsplatz auf und stellt sich als Kollege vor. Dann erleben wir das erste Mal sozusagen aus Nicks Perspektive noch einmal rückblickend. Ich war irgendwie sofort in der Geschichte drin und wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weiter geht.
Die Idee war jetzt nicht unbedingt einmalig, aber dafür sehr realitätsnah und ich konnte es mir einfach sehr gut vorstellen.
Auch wenn man jetzt vielleicht denken könnte, dass es eine kitschige Liebesgeschichte ist. Dem ist nicht so. Es geht viel um das alltägliche Leben, Hilfsbereitschaft, Freundschaft. Die Liebe ist zwar immer da, aber tritt häufig in den Hintergrund. In erster Linie geht es um das Leben von Sienna und Nick, die beste Freunde sind.
Vielleicht hätte man das Buch an manchen Stellen etwas kürzen können, weil vielleicht nichts nennenswertes für die Geschichte passiert ist. Aber trotzdem habe ich mich so unglaublich wohlgefühlt, dass es genau passend war, wie es war.
Das Ende war eigentlich wie erwartet und ich konnte das Buch glücklich und zufrieden zu klappen.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war auf den ersten Seiten sehr locker und dann hat er sich verändert. Raus aus Siennas Fantasie und rein in die Wirklichkeit. Der Umschwung hat mich anfangs etwas Eingewöhnung gekostet, doch dann ließ es sich sehr gut lesen.
Die Perspektiven von Sienna und Nick fand ich sehr gut und es war toll, dass sie sich auch manchmal überschnitten haben, so dass man bestimmte Situation noch einmal aus einem anderen Blickwinkel erfahren hat.

...Charaktere:
In die Charaktere habe ich mich wirklich sofort verliebt und sie sind mir so ans Herz gewachsen.
Da wäre natürlich als erstes Sienna. Eine recht junge Frau, die sehr glücklich mit ihrem Job in der Redaktion ist. Sie steht gut im Leben und versucht alles unter einen Hut zu bekommen. Den Rücken bekommt sie immer wieder von ihrer besten Freundin gestärkt.
Nick steht kurz vor seinem 30. Geburtstag und macht erst mal eine schmerzliche Erfahrung. Davon erholt er sich dank der Arbeit und Sienna aber recht schnell und kann sich sogar mit dem nahenden Geburtstag irgendwie abfinden.
Pete ist mir wirklich ans Herz gewachsen, auch wenn ich ihn anfangs wirklich unsympathisch fand. Aber schon bald erzählt er seine traurige Geschichte und man möchte ihn am liebsten in den Arm nehmen und ihm irgendwie helfen.
George hat es definitiv nicht leicht im Leben und ist krankheitsbedingt sehr eingeschränkt. Trotzdem nimmt ihm das keineswegs seine Lebensfreude und seine Menschenkenntnis.


Fazit:
Ein wunderschönes Buch über Nick und Sienna, die beste Freunde sind und große Gefühle füreinander haben. Die Charaktere sind einfach so wundervoll und liebenswürdig, dass sie einem sofort ans Herz wachsen. Man kann sich einfach so gut mit ihnen identifizieren. Der Schreibstil war sehr passend, wenn auch auf den ersten Seiten etwas gewöhnungsbedürftig. Auch wenn die Geschichte nicht einmalig ist, konnte sie mich trotzdem begeistern. Es geht einfach um so viel mehr als nur um Liebe, sondern um Freundschaft, Vertrauen, Hilfsbereitschaft, aber eben auch um Liebe.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte, bei der die Liebe nicht immer im Vordergrund steht, aber von Anfang bis Ende da ist. Eine Geschichte, bei der es in erster Linie um eine wunderbare Freundschaft geht, die so einiges mitmacht. Einfach ein Buch zum Eintauchen und Wohlfühlen, zum Schwärmen und Träumen.

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezension. Das Buch ist schon länger auf meiner Wunschliste.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)