Donnerstag, 25. Dezember 2014

Reihen-Rezension: "Die sagenhafte Saubande" von Nina Weger

Heute möchte ich euch eine ganz zauberhafte Kinderbuchreihe vorstellen. Den ersten Teil habe ich als Leseexemplar auf der FBM bekommen und war sofort verzaubert. Den zweiten Teil habe ich dann direkt im Anschluss gelesen.

Klappentext:
Matheo hat eine besondere Gabe: Der Neunjährige kann mit Tieren sprechen. Dabei mag er Tiere noch nicht mal besonders gern! Doch bei einem Ausflug in den Safaripark freundet er sich mit den Pudeln Toffy und Nero an. Und braucht schon bald ihre Hilfe: Im Park ist ein Känguru auf mysteriöse Weise verschwunden. Gemeinsam nehmen Matheo, das freche Mädchen Polly, die beiden Pudel sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black die Spur auf.
Klappentext:
Polly unter Verdacht! Sofort ist die ganze sagenhafte Saubande zur Stelle, um Matheos bester Freundin zu helfen. Sie hat zwar etwas übertrieben, aber trotzdem muss das Saubanden-Sextett beweisen, dass Polly nichts mit dem gemeinen Tollkirschen-Anschlag zu tun hat. Dabei hat jeder seine eigenen Ideen: Max, das verfressene Spürschwein, Toffy und Nero, die streitsüchtigen Pudel, und natürlich die Krähe Dr. Black, die ganz verrückt nach Obstschnaps ist. Gar nicht so einfach für Matheo!

Allgemeine Infos:
Verlag:
Oetinger
Originaltitel: Die sagenhafte Saubande
Erscheinungsdatum: 01.2014 / 08.2014
Seitenzahl: 224 / 194
ISBN: 9783789151309 / 9783789151316


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Die Cover finde ich recht niedlich gestaltet und passen gut zum Inhalt. Die Titel, also die Untertitel, sind ebenfalls toll gewählt. Die Klappentexte machen neugierig und verraten auch nicht zu viel. Gelegentlich findet man niedliche Zeichnungen zur Geschichte.

...Grundidee & Verlauf:
Die Idee der Saubande hat mir unglaublich gut gefallen. Eine Gruppe von zwei Kindern, zwei Pudeln, einem Spürschwein und einer Rabenkrähe
Im ersten Teil lernen sich die sechs erst einmal kennen, und schon haben sie ihren ersten Fall. Sie machen sich auf die Suche nach dem entführten Känguru. Die Spurensuche beginnt und ich hatte wirklich anfangs keine Ahnung, wer der Täter ist. Es gab ein paar überraschende Wendungen, aber natürlich konnte die Saubande den Fall erfolgreich lösen.
Im zweiten Teil steht Polly plötzlich im Verdacht, ihre Mitschülerin mit einer Tollkirsche vergiftet zu haben. Die restliche Saubande macht sich auf den Weg, die Unschuld ihrer Freundin zu vergleichen. Auch hier hatte ich wieder meine Vermutungen, aber trotzdem wurde ich überrascht.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war toll. Das Buch ließ sich unglaublich gut und leicht lesen. Man war sofort in der Geschichte drin und hat mit geraten, wurde aber auf falsche Fährten gelockt, und die Spannung stieg.

...Charaktere:
Die Charaktere sind liebevoll dargestellt. Matheo, der mit Tieren sprechen kann, aber nicht wirklich Anschluss findet, weil alle ihn komisch finden. Die beiden Pudel Toffy und Nero, die sich über alles mögen und sich super mit Matheo verstehen. Polly, die leider nicht alles mit ihren Freunden unternehmen kann, und deshalb ganz froh um Matheo und die Tiere ist. Zu guter Letzt das Spürschwein Max, was den anderen bei den Ermittlungen hilft. Nicht zu vergessen natürlich auch Dr. Black, die Rabenkrähe, der perfekte Späher.


Fazit:
Eine wirklich tolle Kinderbuchreihe! Die Idee der Saubande finde ich wirklich toll. Dazu gibt es in jedem Buch einen spannenden Fall, den Matheo, Polly und die Tiere lösen. Liebevolle Charaktere und ein sehr angenehmer Schreibstil.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine spannende tierische Geschichte, rund um Freundschaft und kleine Verbrechen sucht. Ansonsten eine absolute Leseempfehlung für Kinder ab 8 Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)