Samstag, 19. Juli 2014

Rezension: "Ewiglich die Liebe" von Brodi Ashton

Allgemeine Infos:
Verlag:
Oetinger
Reihe: Teil 3 von 3
Originaltitel: Evertrue
Erscheinungsdatum: 01.05.2014
Seitenzahl: 348
ISBN9783789130427


Klappentext:
Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden.


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover mag ich immer noch ziemlich gern, obwohl es dem von Band 1 und 2 sehr ähnlich ist. Vielleicht aber auch genau deswegen. Der Titel hätte nicht besser gewählt sein können und passt wie Faust aufs Auge. Der Klappentext ist gut gewählt, verrät aber evtl einen Tucken zu viel.

...Grundidee & Verlauf:
Nach wenigen Seiten war ich schon wieder in der Geschichte rund um die Ewiglichen drin, aber es war nicht ganz rund. Zwar wurde so am Rande mal kurz erwähnt, was so zuvor passiert ist, aber nicht einmal der Hauptwendepunkt des zweiten Bandes wurde erwähnt, was ich ziemlich schade finde. Da durch blieb für mich immer noch so ein bisschen die Unklarheit, obwohl es nahtlos an die Handlung von Band 2 anschließt.
Den Verlauf an sich fand ich recht gut gemacht, nach einigen Kapitel wusste man, wo die Reise hingeht, aber dennoch gab es einige Überraschungen, Hinterhalte und eine Menge Spannung. Die mythologischen Aspekte sind sehr gut in der Geschichte eingebaut und ich fand es wieder mal recht spannend, mehr davon zu erfahren.

...Schreibstil:
Wie auch schon in den beiden vorherigen Teilen gefällt mir der Schreibstil nach wie vor. Es lässt sich gut lesen, auch wenn es um die Mythologie geht. Was mir immer noch sehr gut gefällt ist, dass jedes Kapitel mit Ort und Zeitangabe überschrieben ist. So wusste ich immer sofort, was Sache war.

...Charaktere:
Nikki mochte ich auch schon immer gern. Sie ist einfach eine taffe Person trotz der Umstände. Ihre Kraft zerrt sie aus der Liebe zu Jack.
Jack fand ich in diesem Teil ehrlich gesagt etwas anstrengend. Sein Verhalten und dieses ewige eifersüchtig sein haben mich doch manchmal genervt. Das wurde einfach zu übertrieben dargestellt.
Cole dagegen fand ich ziemlich super, auch wenn er der Gegenspieler ist. Er ist mir ziemlich ans Herz gewachsen und ich weiß aber immer noch nicht, ob man ihm so ganz trauen kann.
Und natürlich darf auch der ein oder andere liebenswürdige Nebencharakter nicht fehlen.

Fazit:
Ein guter Abschluss der Trilogie! Auch wenn die Geschichte einige Schwächen aufweist, habe ich sie trotzdem gern gelesen.
Am meisten gestört hat mich, dass es keine richtige Rückblende zum vergangenen Geschehen gab, obwohl es zeitnah anschließt. Außerdem fand ich Jack manchmal etwas nervig.
Auf der anderen Seite konnte mich die Geschichte mit ihrer Spannung und den Wendungen doch überzeugen und unterhalten. Dazu beigetragen haben vor allem die anderen tollen Charaktere und der Schreibstil.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auch schon Teil 1 und 2 gelesen hat. Ansonsten kann ich jedem, der gerne eine tolle Liebesgeschichte mit mythologischem Hintergrund sucht, Band 1 ans Herz legen.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)