Dienstag, 1. April 2014

Rezension: "Drecksspiel" von Martin Krist

Allgemeine Infos:
Verlag:
Ullstein
Reihe: ?
Originaltitel: Drecksspiel
Erscheinungsdatum: 11.10.2013
Seitenzahl: 394
ISBN: 9783548285375


Klappentext:
»Er kann alles mit mir machen, solange er nur meine Tochter verschont!«

Schlüssel rasseln an der Tür. »Ich hab mich hübsch gemacht«, wispert Hannah, während ihr Mann Philip hinter ihr den Raum durchquert. Seine Hand streift ihren Nacken. Sie neigt den Kopf und … sieht Handschuhe voller Blut. Finger schließen sich um ihre Kehle. Als sie wieder zu sich kommt, ist sie an einen Stuhl gefesselt. Vor ihr ein fremder Mann. Nur ein Gedanke peinigt sie in diesem Moment: Er darf Millie nicht finden! – Hannahs Tochter schläft im Zimmer nebenan. Seit der Expolizist David Gross vor Jahren untertauchen musste, arbeitet er als diskreter Problemlöser. Diesmal ist es ein grauenvoller Entführungsfall ...


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover gefällt mir irgendwie richtig gut und dann in Verbindung mit dem kurzen Titel, klasse gemacht. Den Klappentext finde ich an sich ganz gut, jedoch stören mich die letzten beiden Sätze, die auf dem Buchklapptext nicht stehen und es deshalb eigentlich spannender ist.

...Grundidee & Verlauf:
Die Idee fand ich an sich echt gut und spannend, aber auch etwas verworren. Ich kann da jetzt auch gar nicht viel zu sagen, aus Angst, irgendwie zu spoilern.
Die ersten Seiten waren so zur allgemeinen Orientierung, aber bald schon baute sich still und heimlich die Spannung auf, die mich auch bis zum Ende gepackt hat. Ich habe mitgefiebert und mitgerätselt und ermittelt, bin aber auf keine wirkliche Spur gekommen.
Anfangs bekommt man eine Liste aller Personen, die im Buch vorkommen. Damit sollte man sich vielleicht erst nach ein paar Kapiteln näher beschäftigen, da man sonst doch schnell verwirrt ist und sich erschlagen fühlt.

...Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil von Martin Krist sehr gern, weil er mich fesseln kann und mich auch so schnell nicht mehr los lässt. Sie Seiten fliegen vor Spannung so dahin.
Dieses Mal jedoch war es etwas anders: Die Kapitel waren in mehrere Abschnitte unterteilt, die jeweils immer eine anderen Perspektive hatten. Was normalerweise Spannung erzeugt und mich packt, hat mich im ersten Moment ziemlich verwirrt. Ich brauchte etwas länger als sonst, um mit den Perspektiven klar zu kommen und sie wieder zu erkennen.

...Charaktere:
In diesem Thriller findet man eine Vielzahl an Personen, die ziemlich unterschiedlich sind, von der Mutter bis zur Prostituierten ist alles dabei. Hut ab, so viele Personen so detailiert darzustellen.
Dennoch hat es mich auch ziemlich verwirrt, weshalb ich auch so Probleme mit den Perspektiven hatte. Ich war leider einfach verwirrt und habe immer etwas länger gebraucht, bis es klick gemacht hat und ich wusste, ach die hat doch das und das vorhin gemacht.
Dennoch sind alle wirklich gut dargestellt und authentisch dargestellt, sodass man ein genaues Bild von ihnen und ihrem Leben vor Kopf hat!


Fazit:
Ein spannender Thriller, der mich fesseln konnte, aber leider auch verwirrt hat. Die Vielzahl an der Personen hat mich doch etwas überfordert, weshalb es bei mir mit den Perspektivwechseln oft etwas länger gedauert hat.
Dennoch gab es sehr viel Spannung und ich habe wirklich mitgefiebert und ermittelt, bin aber selbst nicht auf die Lösung gekommen. Die Auflösung habe ich persönlich nicht zu 100 % verstanden, weil ich von den Personen so verwirrt war. Aber es war definitiv gut aufgeklärt, nur eben in meinem Kopf nicht^^
Ich empfehle dieses Buch jedem, der einen spannenden Thriller lesen möchte, der in verschiedenen Szenen mit ziemlich unterschiedlichen Leuten spielt, in dem alles irgendwie miteinander zu tun hat, auch wenn es nicht so scheint.

Kommentare:

  1. Hallöchen meine liebe Katja,
    Ach na das ist ja was.. jetzt bin ich ziemlich unentschlossen.
    Ich weiß nicht ob es was für mich ist, wenn dort ein ständiger Personenwechsel vollzogen wird..
    ich komme mit sowas auch immer nicht so gut klar .. vielleicht überlege ich mir das nochmal. ;l

    Danke für die feine Rezension!

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, das hört sich echt verdammt spannend an. Das Einzige, was mich ein bisschen abschreckt ist, wie bei Lotta, der Personenwechsel. Ich habe mich gerade durch ein Buch gequält, wo das auch vollzogen wird und das hat mir echt so gar nicht gefallen.
    Aber es hört sich so spannend an. Verdammt. ;)
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)