Samstag, 29. März 2014

Rezension: "Wenn ihr uns findet" von Emily Murdoch

Allgemeine Infos:
Verlag:
Heyne
Reihe: nein
Originaltitel: If you find me
Erscheinungsdatum: 03.03.2014
Seitenzahl: 302
ISBN: 9783453534346


Klappentext:
Es gibt Geheimnisse, die zu groß sind für das Herz eines Mädchens

Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann …


Meinung zu...

...Cover, Titel, Klappentext, Gestaltung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, mit dem Mädchen und dem Wald im Hintergrund, passt es sehr gut zur Geschichte und wirkt auch etwas düster und geheimnisvoll. Den Titel finde ich ganz gut, jedoch verstehe ich nicht ganz, warum es im Englischen "If you find me" heißt, da es ja zwei Mädchen sind.
Der Klappentext ist mir persönlich etwas zu lang und verrät auch schon zu viel, schade.

...Grundidee & Verlauf:
Die Idee konnte mich wirklich überzeugen können. Zwei Mädchen, die mit ihrer Mutter im Wald leben, weil sie sie dahin mitgenommen hat. Fernab von der Zivilisation bis sie eines Tages mitgenommen werden und sie in die normale Welt kommen, die für sie vollkommen fremd ist.
Es ist schön zu sehen, wie die Geschichte verläuft und wie sich die beiden Mädchen entwickeln. Die ganze Zeit hat man Fragen im Hinterkopf, die bis zum Ende bleiben. Jedoch wurden ziemlich oft Andeutungen gemacht, sodass ich leider schon einen Verdacht hatte.
Dennoch ist die Geschichte sehr spannend und fesselnd geschrieben und es gibt vieles, was mich wirklich überrascht, schockiert und mitgenommen hat. Vor allem macht es mich sehr nachdenklich, da man über Glück noch einmal ganz anders denkt. Schließlich sind Carey und Jenessa im Wald über ganz andere Dinge glücklich gewesen als wir hier.
Schön fand ich außerdem, dass immer mal wieder der Zusammenhang zu "Pu der Bär" hergestellt wurde, was für die Mädchen eben sehr viel bedeutet hat.

...Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, ich musste manche Sätze zwei Mal lesen und habe gehofft, dass sich das im Laufe noch bessert. Was soll ich sagen, es ist wirklich besser geworden, war nur noch stellenweise etwas komisch, aber daran hatte ich mich dann gewöhnt.
Insgesamt hat der Schreibstil gut zur Geschichte gepasst, auch die gewöhnungsbedürftigen Stellen haben inhaltlich sehr gut gepasst.
Toll fand ich, dass gedankliche Rückblende kursiv dargestellt waren und man das so von vorne herein wusste.

...Charaktere:
Carey und Jenessa sind die beiden Hauptpersonen und wirklich unglaublich gut dargestellt. Ich weiß nicht, wen von beiden ich lieber mochte. Carey ist ein sehr starkes Mädchen, das sich liebevoll um Jenessa kümmert, obwohl es für sie auch sehr schwer ist.
Jenessa ist traumatisiert und es ist schön zu sehen, wie sie sich im Laufe entwickelt.
Aber auch die Nebenpersonen waren toll, allen voran Melissa und Ryan. Die beiden habe ich geliebt, sie waren so unglaublich toll und nett!


Zitate:
"Musik ist eine Brücke. Sie verbindet Menschen auf höherer Ebene, sagt, was Worte nich' sagen können." (S. 155)

"Wer offen für gute Dinge ist, dem passieren sie auch. Man muss es nur wagen." (S. 170)

"Wenn es je ein Morgen gibt, und wir nicht zusammen sind... Dann denke immer daran: Du bist mutiger, als du glaubst, stärker, als du wirkst, und schlauer, als du denkst. Doch das Wichtigste ist, selbst wenn wir getrennt sind - bin ich immer bei dir." (S. 207)


Fazit:
Ein wirklich spannendes und schockierendes Buch, das mir einige tolle Lesestunden beschert hat. Trotz der tollen Idee und den wunderbaren Charakteren gibt es für mich einen Punktabzug, nämlich für die Vorahnung, die ich während des Lesens hatte. Zwar war es dennoch spannend zu lesen, aber ich hätte mir weniger Andeutungen gewünscht.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der ein spannendes Jugendbuch sucht, aber auch jedem, der etwas über das Schicksal zweier Mädchen erfahren möchte, das einen wirklich schockiert und nachdenklich zurück lasst!

Vielen Dank an den Heyne Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo,
    zum Großteil scheint ihr euch ja einig zu sein, was dieses Buch angeht. Dann kann ich mich ja drauf freuen. :) Schöne Rezi, bin gespannt ob das Buch auch mich schockiert zurück lässt.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)