Sonntag, 29. Dezember 2013

Veränderungen zum neuen Jahr?!

Das Jahr ist bald rum und jeder macht sich so seine Gedanken. Was habe ich 2013 erlebt, was gefühlt? Was möchte ich nächstes Jahr ändern und wo werde ich stehen? Diese Gedanken gehen mir aber nicht nur bezüglich meines Lebens durch den Kopf sondern auch hier, bei meinem Blog, meinem zweiten Leben ;-)

Da euch der Blog gefallen soll, da ihr ihn ja lesen 'müsst', frage ich euch an dieser Stelle:
Was wollt ihr? Was könnte ich verändern, was gefällt euch?

Bei den Rezensionen habe ich mal etwas ausprobiert: Variante 1, wie bisher, findet ihr hier: Ansicht
Variante 2, wo ich die Meinung nach Aspekten aufsplitte, findet ihr hier: Ansicht
Interessieren euch Details zum Buch wie Link zur Verlagsseite, Seitenzahl, ISBN etc.? Soll ich eine Leseprobe verlinken? Wollt ihr Infos zum Autor?

Ich hätte außerdem mal Lust, irgendwelche Aktionen zu organisieren. Was haltet ihr davon? Wollt ihr mal eine Lesenacht oder gar einen ganzen Lesemarathon? Eine Wanderbuchaktion? Oder sogar eine Challenge? Mir schweben da Kurzzeitchallenges vor, mit einem Zeitraum von jeweils einem Monat. Bei Interesse werde ich euch mit genaueren Infos versorgen.
Oder soll ich mal irgendwas zu einem ganz bestimmten Thema machen? Eine Tour durch meine Bücherregale? Alte Kinderbücher zeigen und was dazu erzählen? Meine Lesezeichensammlung?

Nun zu mir persönlich. Wollt ihr mehr von mir und meinem Leben erfahren? Vielleicht mit Fotos (evtl auf Instagram) oder einfach nur Texte und Anekdoten? Wer mir noch nicht auf Twitter folgt, sollte das machen. Dort schreibe ich immer mal wieder etwas, kleine Anekdötchen und so. Übrigens unter Katja Wolke
Eine "Über mich"-Seite ist schon in Planung, allerdings fehlen mir da noch ein paar Dinge zu.

Habt ihr außerdem Interesse an Tags? Also nicht jeden Tag aber vielleicht mal so zwischendurch, zwei drei oder vier Mal im Monat, wie ich Zeit habe.
Wie sieht es mit Wochenrückblicken aus? Nicht nur übers Lesen vielleicht auch über mein Leben? Oder interessiert euch das auch nicht?

Wie zufrieden seit ihr mit der Gestaltung meiner Lesestatistiken (Ansicht)? Habt ihr diesbezüglich Verbesserungsvorschläge oder Wünsche? Gleiches gilt für meine Neuzugänge (Ansicht).

Wenn euch das interessiert, könnte ich mich jeden Monat durch die Verlagsvorschauen schlagen und euch ein wenig was raus suchen, was im kommenden Monat erscheint. Wollt ihr das oder lest ihr das auf anderen Blogs schon zu genüge?

Also was haltet ihr von meinen Vorschlägen, wie findet ihr das, was es bisher so gibt? Wollt ihr Veränderungen (auch im Design)? Habt ihr Wünsche, Anregungen, Kritik?

Schreib mir einen Kommentar oder eine Mail oder so und teilt mir eure Meinung mit! Schließlich soll es euch als Lesern auch gefallen, denn ohne euch würde das hier alles eh keinen Spaß machen <3

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Im Bezug auf Rezensionen gefällt mir Variante 2. Bei längeren Texten liest es sich durch die Einteilungen einfach besser, auch wenn es vielleicht manchmal schwierig wird die Inhalte zu manchen Punkten zu trennen. Was ich aber auf jeden Fall dazuschreiben würde, sind Details zum Buch. Auch der Orginaltitel bei Übersetzungen macht sich da nicht schlecht, weil ich zum Beispiel gerne englisch lese, aber lieber die deutschen Rezensionen zu den jeweiligen Büchern lese. ;)

    In puncto Aktionen kommen Bücherregalfotos sicherlich immer gut an. :) Aber deine Lesezeichen würden mich auch mal interessieren :D Ich nutze leider immer nur das nächstsbeste Stück Papier, bräuchte also Inspiration (am besten mit Infos, wo es die zu kaufen gibt) ^^
    Lesemarathons finde ich auch gut, da es die (zumindest in meinen Kreisen) eher selten gibt und oft nur auf Facebook. Wer dann kein Facebook hat wie ich zB erfährt davon meist erst gar nicht oder kann nicht teilnehmen :( Und mein 'All-time-favourite' zum Thema Aktionen sind ja Lesenächte :D
    Bei Tags kommt es bei mir immer darauf an, wie interessant sie sind. Wenn es nur diese "11-Fragen-Tags" sind, kann ich damit meist weder beim Lesen noch beim Beantworten viel anfangen.

    Deine Lesestatistiken gefallen mir sehr gut von der Aufmachung her. Aber falls du die Möglichkeit hast, Fotos deiner gelesenen Bücher zu machen (auch wenn es eBooks waren) und einzustellen, würde mir das persönlich das noch besser gefallen :)
    Ich schaue mir immer lieber selbstgeschossene Bilder der Cover an, warum auch immer :D
    Das mit den Bildern gilt übrigens auch für Neuzugänge. Und da würde mich dann auch noch interessieren, warum du das jeweilige Buch gekauft/angefragt hast. :)

    Wochenrückblicke über dein Leben würden mich auch interessieren, wenn es dir nicht zu privat wird wirklich jede Woche zu schreiben. Na, und was würde ich wohl gerne in den Wochenrückblicken sehen? :D Fotos, richtig. Das gäbe dem ganzen ein bisschen mehr Lebendigkeit und wenn du nur jede Woche das Wetter mit einem Foto aus dem Fenster kommentierst oder man den Standard-Starbucks-Becher neben einem deiner Bücher sieht, das du in der Woche gelesen hast...

    Eine Vorschau für den nächsten Monat wäre nicht nötig, denke ich. So viele Blogs habe ich nicht abonniert und zum Ende des Monats sehe ich doch 20 Posts auf dem Dashboard, in denen es nur darum geht.

    Die Inhalte deiner Rezensionen etc finde ich übrigens wirklich gut geschrieben. Ich beziehe mich hier gerade nur auf den Aufbau des Ganzen. Dein Design mag ich übrigens auch sehr gerne, da es einen großen Wiedererkennungswert hat und dennoch sehr einfach gestrickt ist. :)

    Sooo, das Wichtigste zum Schluss: Es ist am wichtigsten, dass dir der Blog gefällt und dass du Spaß daran hast, ihn zu führen. Wenn einige meiner Anregungen dir absolut nicht gefallen, dann macht mir das nichts aus. Ich folge deinem Blog auch so und wem dein Blog nicht gefällt, der soll sich eben einen anderen suchen oder es selbst besser machen. Immerhin hast du bald 100 Leser, die dir treu sind, wie du und dein Blog bisher waren.

    Liebe Grüße, Insomnia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja!

    Wow, da geht dir ja einiges durch den Kopf, wenn ich mir deinen Beitrag so ansehe! Hör auf dein Herz, dein Bauchgefühl - das würde ich dir empfehlen, denn damit liegt man bekanntlich richtig. Ich würde auch gar nicht die Leser fragen, was die wollen (gut man kann fragen und sich inspirieren lassen, aber mehr auch nicht). Die Frage ist: Was willst du? Wie siehst du deinen Blog? Was möchtest DU ändern?
    Denn wenn man auf sich selbst hört, kommen die besten Blogs dabei raus- und die haben alle ihre eigene Handschrift, weil es eben der Blogbetreiber ist, der dort seine Persönlichkeit miteinstreut.

    Ich werde trotzdem einige deiner Fragen beantworten. Zur Inspiration versteht sich ;-).
    Blogrezensionen: Mir gefallen beide Varianten, denn auch Variante 1 ist nicht zu lange, so dass man den Text schnell erfassen kann. Variante 2 ist mir persönlich zu systematisch, allerdings vorteilhaft, sollte man viel zu einem Buch sagen mögen.
    Details zum Buch finde ich immer gut. Zwar kann man danach googlen, aber es erleichtert oft schon den ersten Blick, wenn ich z. B. sehe, wie viele Seiten ein Buch hat, wann und wo es erschienen ist, etc. Finde ich also gut.

    Aktionen: Lesenächte, Lesemarathons, Challenges finde ich auch immer gut. Das bringt die Leser untereinander näher und ich mache da auch immer gerne mit, sofern ich die Zeit dazu habe.
    Wanderbücher- tja, da kann ich nicht mitreden, weil ich aus Österreich komme und hier die Portokosten eine Frechheit sind ;-).

    Wünsche dir viel Erfolg mit deinen Änderungsideen! Hör auf dich (dein Bauchgefühl, die innere Stimme, dem Herzen oder wie immer man das nennen mag), dann kann überhaupt nichts schief gehen und vor allem hast du Freude mit dem, was du tust! Guten Rutsch, liebe Grüße, Iris

    PS: Monatliche Verlagsvorschauen wären natürlich ein Mehrwert für deine Leser, machen aber auch eine Menge Arbeit!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katja,

    ich reih mich da einfach mal in die Antwort von Iris ein. Sie hat nämlich absolut recht mit dem, was sie schreibt. Frag nicht zu viel andere, denn eine Musterlösung kann dir keiner geben. Hör darauf, was du willst. Sagt dir dein Design nicht mehr so zu? Dann überleg dir, wie du es stattdessen willst, und ändere es. Es wird immer Leser geben, die es nie so haben wollen, wie du es willst. So ist es eben mit den verschiedenen Geschmäckern.

    Was die Rezensionen betrifft, mag ich eher die Variante 1. Allgemein bin ich kein Fan von ewig langen Rezensionen und les mir die dann oft gar nicht mehr durch, sondern beschränke mich aufs Fazit. Aber auch hier gilt, nimm die Variante, die du am besten findest oder die am besten fürs Buch geeignet ist.

    Liebste Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde ja das neue Design sehr ansprechend. :)
    Du kennst mich ja, ich lese nicht viel aber ich denke mir würde die 2. Art der Rezension besser gefallen, weil man auch gezielt nach den Aspekten suchen kann, die einen bei Büchern am wichtigsten sind. Aber du musst das selbst entscheiden. :)

    P.S.: Hast du die Wölkchen selber gemalt? :D

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja :)

    An sich denke ich auch, dass man es so machen sollte, wie man es am liebsten hat. Aber da du ja auch nach unserer Meinung gefragt hattest, äußere ich mich kurz und knapp dazu ;)

    Rezension: Variante 2
    Kurzzeitchallenges: Ja, gerne!
    Mehr über dich erfahren: Interessant, kein Muss (ich mag instagram echt gerne...)
    Wochenrückblicke: au ja!
    Lesestatistiken: weiter so
    Verlagsvorschau: muss nicht sein

    Ansonsten: Alles prima, weiter so! :)

    AntwortenLöschen
  6. Sooo… Liebe Katja,

    Heute habe ich dann auch endlich die Zeit hier ein paar Worte zu hinterlassen.
    Leider kommentiere ich deine Beiträge viel zu selten, weil ich es meistens verpasse und an meinem Tablet das Kommentieren irgendwie nicht funktioniert. Bis ich dann zwei Tage später wieder den PC angeschaltet habe, habe ich auch oft schon wieder vergessen, was ich eigentlich sagen wollte (Schande auf mein Haupt!)
    Was will ich loswerden? Ich lese hier total gerne und finde dein Bewertungssystem mit den bunten Wolken sehr individuell und einfallsreich. Also: Mach das bloß nicht anders ;)
    Dein Design ist von der Farbgebung auch immer sehr einladend und hat für mich immer etwas „gemütliches“ Das finde ich gerade bei Büchern sehr wichtig. Zu Büchern gehört für mich immer die Gemütlichkeit mit dazu. Ohne geht’s nicht.
    Von den Rezensionsansichten gefällt mir die zweite ein wenig besser. Ich mag es wenn man mir vorher sagt worum es in dem Absatz geht. Zumal man dann auch direkt dort suchen kann, wenn man in der Rezension später nochmal etwas nachlesen möchte. Ich gehöre ja auch zu den Leuten, die bei Büchern, die ansonsten nicht so in mein Beuteschema passen die Rezension auch nur überfliege. Das fällt einem dann so auch sehr viel leichter und man schnappt vielleicht doch eher noch etwas auf, was auf das Buch neugierig macht.
    Aktionsmäßig würde mich das eine oder andere auf jeden Fall auch interessieren. Wenn du mal irgendwie Hilfe oder eine zweite Hand für ein Projekt brauchst, stehe ich auch gern zur Verfügung. Lesenächte und Lesemarathon finde ich selbst immer mal ganz spannend, sofern es meine Zeit erlaubt.
    Ich höre mir sehr gerne Sachen über dich an. Es wird für dich auch bestimmt noch mal etwas ganz anders werden wenn dann auch du deine Ausbildung im August beginnst. Freue mich wahnsinnig für dich, dass es geklappt hat und drücke dir auf jeden Fall beide Däumchen, dass du damit genauso viel Spaß hast wie ich!

    Ein frohes und erfolgreiches Lesejahr 2014 wünsche ich dir
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)