Dienstag, 22. Oktober 2013

Rezension: "Mit dir an meiner Seite" von Nicholas Sparks

Klappentext:
»Liebe ist das wichtigste Gefühl. Ohne Liebe sind wir gar nichts.« Nicholas Sparks
Steve hat sich scheiden lassen und führt in einem Küstenstädtchen in North Carolina ein ruhiges Leben. Seine Tochter Ronnie hat ihm die Trennung von der Familie nie verziehen, und es passt ihr überhaupt nicht, dass sie die ganzen Ferien bei ihm verbringen soll. Dann lernt die 17-Jährige dort Will kennen und verliebt sich unsterblich in ihn – aber die Liebe steht unter keinem guten Stern. Ausgerechnet bei ihrem Vater findet Ronnie schließlich Trost, doch bevor es zur Versöhnung kommt, geschieht etwas Schreckliches.


Meinung:
Cover und Titel finde ich richtig schön und auch passend zum Inhalt. Vielleicht wirken sie auf den ersten Blick kitschig, aber ich mag es. Auch der Klappentext gefällt mir sehr gut. Er macht neugierig, hat die passende Länge und verrät nicht zu viel.

Die Idee hat mir auch unglaublich gut gefallen. Ja okay, vielleicht ist sie nicht einzigartig, aber für mich einfach perfekt.

Von der Umsetzung bin ich ebenfalls einfach nur begeistert.
Die Geschichte an sich fand ich, wie schon gesagt, perfekt.
Auch der typische Schreibstil von Nicholas Sparks ist total mein Ding. Die Dialoge sind absolut lebendig in meinem Kopf und ich habe genaue Bilder vor Augen, obwohl er das gar nicht so detailiert beschreibt. Die Geschichte ist aus mehreren Perspektiven geschrieben, was ich anfangs etwas seltsam fand, am Ende aber einfach nur super. Es kommen, vor allem im letzten Drittel des Buches, viele Emotionen zu Tage. Ich habe wirklich fast durchgängig geweint, weil es mich so berührt und mitgenommen hat. Aber auch, weil ich eine ähnliche Situation erlebt habe, und die Erinnerungen einfach wieder hochkommen, wenn man sowas liest.
Ich muss sagen, dass man beim Lesen gewisse Vorahnungen über den Fortgang der Geschichte hat, die sich bei mir auch bestätigt haben. Für manche Bücher wäre das ein Punktabzug, aber nicht bei diesem hier.
Die Charaktere fand ich außerdem auch einfach super. Vor allem Ronnie, weil sie nach außen hin so hart und cool wirkt, und innerlich so verletztlich ist. Einfach ihre ganze Art, wie sie ist, wofür sie sich einsetzt, hat mir ausnahmslos gut gefallen. Aber auch Will habe ich total ins Herz geschlossen. Es sind wirklich Personen, wie aus der Realität gegriffen und nicht irgendwie verkünstelt oder überspitzt.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat für mich irgendwie etwas Magisches. Ich kann das gar nicht mal genau beschreiben, aber es ist so realistisch und perfekt und schön, dass es einfach magisch ist. Auch die Probleme fand ich super, auch wieder so realitätsnah.


Zitate:
"Trotzdem begriff er in diesem Moment etwas, was sie offenbar schon gewusst hatte: dass die Worte, selbst wenn sie von Herzen kamen, nicht die Macht besaßen, das Unvermeidliche zu ändern. Und dass sie ihn nicht einmal richtig trösten könnten." (S. 321)

" 'Letzten Endes muss man das Richtige tun, auch wenn es schwerfällt', sagte sie leise. 'Ich weiß, dass hilft dir nichts, weil es manchmal gar nicht leicht ist zu wissen, was das Richtige ist.' " (S. 324)

"Das Leben - das wurde ihm jetzt klar - war wie eine Komposition, wie ein Lied. Am Anfang steht ein großes Geheimnis, und am Ende kommt immer die Bestätigung, aber in der Mitte, da wohnen die Gefühle, und wegen der Gefühle lohnt sich das alles." (S. 521)


Fazit:
Eine absolut realistische, wunderschöne, aber auch tieftraurige Geschichte. Sie hat mich berührt und zum Nachdenken gebracht, aber auch zum Träumen. Die Charaktere gefallen mir ausnahmslos und von diesem Schreibstil kann ich gar nicht genug bekommen - einfach was fürs Herz.
Es ist keine normale Liebesgeschichte. Es geht um viel mehr, als eine Romanze am Strand. Es geht um Familie, Liebe, Freundschaft, Vertrauen, Trauer, Verzeihen...
Ich kann dieses Buch einfach jedem empfehlen, der eine realistische Liebesgeschichte sucht, bei der es auch um viele andere Dinge geht und die zum Nachdenken anregt. Lest dieses Buch und ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)