Freitag, 31. August 2012

Freitagsfüller #179


1.  Heute könnte noch so manches lustiges passieren.

2.  Es heißt, dass es heute kalt wird.

3.  Bald können wir wieder für Klausuren lernen.

4.  Es ist nicht immer leicht, das zu tun, was man sollte.

5.  Berlin habe ich schon öfters besucht.

6.  Vor langer Zeit war ich noch sehr klein.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen lustigen Abend, morgen habe ich den Jubiläumsauftritt geplant und Sonntag möchte ich lesen und schlafen.

Donnerstag, 30. August 2012

Neuerscheinungen im September

So und ich habe schon wieder zwei neue Bücher für meine Wunschliste, die im kommenden Monat erscheinen werden. Vielleicht gefallen sie euch ja auch...

Zum einen wäre da Spiel des Lebens von Veitz Etzold. Es erscheint irgendwann im September, leider weiß ich nicht genau, wann.

Spiel des LebensInhalt: 
Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod, liest Emily völlig fassungslos auf dem zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht der Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, gibt es einen Toten. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?
Quelle: Amazon






Zum anderen ist da Soul Seeker von Alyson Noel. Von Alyson Noel habe ich schon die Evermore-Reihe gelesen, die mir super gefallen hat. Jetzt habe ich allerdings auch entsprechend hohe Erwartungen... Es wird am 10.September 2012 erscheinen.
Vom Schicksal bestimmt: Soul Seeker 1 - Roman
Inhalt:
Eine zarte Liebe, von Dunkelheit bedroht.
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?
Quelle:Amazon

Mittwoch, 29. August 2012

Tag: Bücherfragen

So und schon wieder habe ich bei Keine Zeit für Langeweile einen tollen Tag gefunden: *klick*

1.) Mit wie viel Jahren hast du angefangen zu lesen?
Wie die meisten, habe ich mit sechs Jahren lesen gelernt. Jedoch habe ich damals nur wenige Bücher gelesen. So richtig angefangen hat es, als ich 13 war.

2.) Wie bist du aufs Lesen gekommen?
Tja, daran ist Emelie Schuld. Seit der 8. Klasse bin ich mit ihr befreundet. Sie hat damals einfach viel gelesen und hat mir dann immer ihre Bücher ausgeliehen. Und so habe ich die Lust am Lesen entdeckt und mir zu Weihnachten selbst Bücher gewünscht und mir welche gekauft.
Danke Emelie <3

3.) Welche Genre liebst du am meisten?
Am liebsten lese ich glaub ich Jugendbücher. Aber eigentlich lese ich auch so ziemlich alles :)

4.) Liest du lieber alleine oder mit jemandem zusammen?
Normalerweise lese ich alleine, okay manchmal ist Suse auch dabei. Jedoch lese ich mit Emelie auch öfters mal zusammen, wenn wir einen Lesemarathon machen. (Das sollten wir übrigens mal wieder tun)

5.) Kannst du auch lesen, wenn im Hintergrund jemand redet z.B. , wenn du beim Arzt sitzt?
Ich kann eigentlich immer und überall lesen. Es kommt ganz drauf an, was die Leute erzählen. Meist kann ich es ausblenden. Oder wenn ich mit halbem Ohr zuhören, lese ich den Abschnitt meist eh noch einmal.

6.) Wie viele Bücher liest du im Monat?
Ich lese mit Schnitt pro Woche ein Buch. Manchmal auch mehr und manchmal auch weniger.

7.) Wie lange liest du am Tag?
So lange ich Zeit habe. Jedoch versuche ich mindestens eine halbe Stunde zu lesen.

8.) Liest du auch in den Ferien?
Ja, weil ich da eigentlich viel Zeit habe.

9.) Schreibst du auch selber Bücher bzw. Geschichten?
Ich denke mir unheimlich gerne Geschichten aus. Ein paar Ideen habe ich auch schon verfasst, jedoch gibt es noch vieles, was noch nicht fertig ist, weil mir einfach die Zeit fehlt.

10.) Findest du es blöd, wenn jemand nicht gerne liest?
Ich habe da überhaupt kein Problem mit. Jedem Tierchen sein Plesierchen, wie es so schön heißt.

11.) Findest du Lesen wichtig?
Ja, weil man dadurch einfach ein anderes Gefühl für Sprache bekommt. Ich finde, jedes Kind sollte mindestens einmal im Monat ein Buch lesen und auch von den Eltern dabei unterstützt werden.

12.) Lesen in deiner Familie auch viele Leute?
Damals haben sie alle viel gelesen, aber die wenigsten lesen jetzt noch.

13.) Gibt es schlechte Bücher?
Kein Buch ist schlecht, es entspricht nur nicht dem Geschmack des Lesers. Es wird immer irgendjemandem geben, dem dieses 'schlechte' Buch gefällt.

14.) Was ist dein Lieblingsbuch?
Tja, ich habe mehrere Lieblingsbücher und nicht nur eins. Aber zum Beispiel "Night School" von C. J. Daugherty, das ich erst vor kurzem gelesen habe.

15.) Was sagen die Leute aus deiner Familie, Schule, Freundeskreis dazu, dass du bloggst und das du gerne liest?
Dass ich lese, wissen eigentlich alle und akzeptieren auch alle. Die wenigsten wissen allerdings, dass ich blogge. Aber ich glaube, die die es wissen, finden es gut. Wenn nicht, könnt ihr mir das bei Gelegenheit gerne mal sagen =)

Dienstag, 28. August 2012

Neuzugänge #7

So schon wieder hat meine Freundin mir ein Buch geliehen. Mein SUB wird immer größer und größer und meine Zeit immer knapper und knapper...

Klappentext:
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht - und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel  in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Montag, 27. August 2012

Backen #3

Hallo ihr Lieben,
gestern habe ich mal wieder gebacken. Nämlich für meinen Mathe-LK heute in den ersten beiden Stunden. Sonst ist Mathe einfach nicht zu ertragen =)
Es gibt Vanillestreuselkuchen. Dazu habe ich einen Streuselkuchen aus dem Dr. Oetker Rezeptbuch "Backen macht Freude" etwas abgewandelt:

Zutaten:
Für den Teig:
500g Weizenmehl
1 Päckchen Trockenhefe
75g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
250ml lauwarme Milch
75g zerlassene, abgekühlte Butter oder Margarine

Für die Streusel:
300g Weizenmehl
150g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g-200g weiche Butter

Für die Füllung:
1 Packung Vanillepudding zum Kochen

Zubereitung:
Zuerst Hefe und Mehl gut vermischen und anschließend alle anderen Zutaten für den Teig der Reihe nach hinzufügen. Nun mit Knethaken zunächst auf niedrigster dann auf höchster Stufe die Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Sollte er kleben, noch etwas Mehl hinzufügen. Jedoch nicht zu viel, da der Teig noch weich bleiben muss.
Anschließend den Teig so lange abgedeckt an einen warmen Ort stellen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Tipp: Den Backofen auf 50°C Heißluft anmachen und den Teig dort abgedeckt gehen lassen.
Nun den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und im Topf stehen lassen.
Die Zutaten für die Streusel in eine Rührschüssel geben und ebenfalls mit Knethaken verarbeiten. Jedoch nicht zu lange, etwa nur ein bis zwei Minuten.
Den Hefeteig noch einmal gut durchkneten und so groß ausrollen, dass er etwa die Größes des Bleches hat. Nun den Teig auf das Backblech legen und den Pudding mit einem Esslöffel oder einer kleinen Kelle auf dem Boden verteilen.
Anschließend aus dem Streuselteig mit den Händen Streusel formen und gleichmäßig auf dem Pudding verteilen.
Den Backofen auf 220°C Ober- Unterhitze vorheizen. Und dann den Kuchen 25 Minuten backen.
Anschließend den Kuchen mindestens eine halbe Stunde abkühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Sonntag, 26. August 2012

Rezension: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier

Inhalt:
Die 16-jährige Gwendolyn hat es nicht leicht mit ihrer Familie: Alle hüten ein großes Geheimnis vor ihr und den Mittelpunkt bildet ihre Cousine Charlotte, die damit auch noch unheimlich angeben muss. Denn ausgerechnet sie soll das Zeitreise-Gen in der Familie Montrose geerbt haben. Alle sind natürlich ganz Stolz auf sie und fiebert gespannt ihrem ersten Zeitsprung entgegen. Als sie dann mit Schwindel nach Hause kommt, sind alle noch aufgeregter. Selbstverständlich auch Gwendolyn. An diesem Nachmittag soll sie für ihre Tante einkaufen gehen. Gerade war sie noch im Regen und schon scheint wieder die Sonne: Gwen findet sich im London weit vor der Jahrhundertwende wieder. Also ist gar nicht Charlottte der Mittelpunkt des Geheimnisses sondern sie selbst? Aber Charlotte wurde ihr Leben lang mit Geschichts- und Fechtunterricht darauf vorbereitet. Und sie ist komplett unvorbereitet und wird zur Loge der Zeitreisenden gebracht. Dort trifft sie auch gleich auf Gideon, für den sie zunächst nichts übrig hat. Wie soll Gwen nur all das aufholen, worauf Charlotte seit Jahren vorbereitet wurde.....

Meinung:
Ich habe dieses Buch nun zum zweiten Mal gelesen, was ja schon irgendwie bedeuten muss, dass es mir gefallen hat. Und genauso ist es auch. Ich habe es damals als Dankeschön nach meinem Praktikum beim Optiker geschenkt gekommen. Es war also somit auch mein erstes Buch, in dem es um Zeitreisen ging. So konnte ich natürlich ganz unvoreingenommen heran gehen und es hat Maßstäbe bei mir gesetzt.
Die Idee von Zeitreisen finde ich einfach nur toll. Was wäre, wenn wir wirklich in die Vergangenheit, also die Zeit vor unserer Geburt, reisen könnten? Wäre das nicht total spannend..?
Außer Gwen und Charlotte gibt es noch weitere Familienmitglieder, die teilweise nett und sympathisch und teilweise auch fies und unsympathisch sind. Gwens beste Freundin Leslie unterstützt sie sehr, dem Geheimnis der Zeitreisen auf den Grund zu gehen und sucht für sie viele Informationen.
Dann gibt es noch Gideon, der zwei Jahre älter ist als Gwen und der Zeitreisende vor ihr ist. Mit ihr geht sie den Grafen von Saint German gesuchen, der den Orden der Zeitreisenden vor vielen Jahrhunderten gegründet hat.
Wie ihr euch denken könnt, gibt es immer wieder Episoden aus der Vergangenheit. Jedoch wird es schnell klar, ob man sich mit der Handlung hier oder damals befindet. Damit hatte ich also keine Probleme.
Eigentlich wird die Geschichte aus Gwens Perspektive erzählt, allerdings findet man auch zwei oder drei Stelle, wo es die Perspektive von jemand anderem ist. Dazu möchte ich euch allerdings nicht mehr verraten =)
Es geht jedoch nicht nur um Zeitreisen, sondern auch etwas um die Liebe. Irgendwann findet Gwen Gideon nämlich nicht mehr ganz so ätzend... Allerdings bleibt das Zeitreisen in diesem Teil am wichtigsten.
Zum Schreibstil von Kerstin Gier kann ich nur sagen, dass er unheimlich toll ist. Man konnte das Buch sehr gut lesen. An manchen Stellen war es genauso lustig wie in Carpe Diem von Autumn Cornwell.
Eigentlich ist es als Jugendbuch geschrieben worden, jedoch können es auch durchaus Erwachsene lesen =)
Einen großen Pluspunkt bekommt das wunderschöne Cover von mir, das die anfängliche Beziehung der beiden Hauptcharaktere Gwen und Gideon sehr gut darstellt...

Insgesamt kann ich dieses Buch jedem ans Herz legen, der gerne mit zwei Jugendlichen in der Zeit reisen möchte und dabei zusehen will, wie sich ihre Beziehung zueinander verändert...

Weitere Teile:
Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten    (bereits gelesen)
Smaradgrün - Liebe geht durch alle Zeiten  (bereits gelesen)

Fazit:

Samstag, 25. August 2012

Ohrwurm #2



Dieses Lied höre ich im Moment rauf und runter, weil ich es einfach so schön finde :) Vielleicht gefällt es euch ja auch. 

Freitag, 24. August 2012

Freitagsfüller #178


1.  Was wäre wenn, einmal alles genauso wäre, wie ich es mir vorstellen würde.

2.  Das Wetter wird jetzt langsam echt wieder ungenügend.

3.  Warum vergeht die Zeit immer so schnell?

4.  Ich sollte mich wirklich bemühen, auch wenn mir das schwerfällt.

5.  Wann wird alles so, wie ich es mir wünsche? 

6.  Ich denke an diesen einen Satz und ich habe sehr darüber gelacht. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Chor, morgen habe ich Hausaufgaben machen geplant und Sonntag möchte ich Mathe-Kuchen backen. 

Mittwoch, 22. August 2012

Rezension: Night School - Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty

Inhalt:
Allie ist ein rebellische Jugendliche und begeht allerlei Straftaten. Da sich ihre Eltern nicht mehr anders zu helfen wissen, schicken sie ihre Tochter auf das Internat Cimmeria, wo weder Handys noch Computer erlaubt sind.
Schon bald freundet sie sich mit Jo an und verliebt sich sogleich in den Mädchenschwarm Sylvain.
Es häufen sich immer mehr mysteriöse Vorfälle. Immer wieder wird die Night School erwähnt, jedoch scheint keiner Allie etwas erklären zu wollen. Immer wieder wird sie von Carter gewarnt. Soll sie ihm doch glauben?
Während Allie überlegt mit der Schulleiterin Isabell zu reden, die auch nicht die Wahrheit sagt, geschieht ein Mord. Jetzt beschuldigen sie alle. Wem kann sie überhaupt noch trauen? Wer sagt die Wahrheit?

Meinung:
Um es von vorne herein zusammen zufassen: Es war einfach nur super!
Am Anfang fand ich Allie doch recht unsympathisch; sie begeht Straftaten und wundert sich dann noch, dass ihre Eltern sie auf ein Internat schicken. Doch ab dem Zeitpunkt ihrer Ankuft, wandelte sich mein Bild von Allie. Sie wurde plötzlich sehr sympathisch durch ihre anfängliche Einsamkeit auf dem Internat.
Der Schreibstil der Autorin ist wirklich klasse. Zum einen kann man das Buch recht zügig lesen und zum anderen baut sie trotzdem eine enorme Spannung auf, die sich selbst am Ende noch nicht aufgelöst hat.
Immer wieder hat man das Gefühl, dass im Internat Cimmeria Übernatürliches passiert, jedoch ist das nicht der Fall. Alles hat eine relativ normale Erklärung ohne irgendwelche Fantasy-Elemente. Allerdings habe ich trotzdem noch immer das Gefühl, dass dort etwas Übernatürliches geschieht.
Immer wieder kommen neue Fragen auf. Einige wurden zum Ende hin gelöst, jedoch taten sich auch da wieder neue Fragen auf, sodass der nächste Teil genauso spannend weiter geht (hoffe ich). Vorallem steht die Frage im Vordergrund: Wem kann Allie trauen?
Jedoch ist es nicht einfach nur spannend, es gibt natürlich auch ein paar Liebesszenen. Zwischen wem, werde ich jetzt allerdings nicht verraten.
Hinzu kommt, dass sich immer ein großes Geheimnis um die Night School rangt, das erst ganz am Ende gelöst wird. Jedoch denke ich, dass da noch mehr hinter steckt, als das, was man erfahren hat. Durch diese Night School entsteht eine Elite auf Cimmeria. Und das ist meiner Meinung nach ein sehr aktuelles Thema.
Insgesamt ist dieses Buch ein sehr guter Auftakt zur Night School - Serie, in dem man die Charaktere und die Umgebung kennenlernt. Außerdem wird schon deutliche Spannung aufgebaut.
Für mich steht eindeutig fest, dass ich mir in einem halben Jahr den zweiten Band kaufen werde =)

Weitere Teile:
Night School - Der den Zweifel sät
Night School - Denn die Wahrheit musst du suchen
Night School - Um der Hoffnung willen
Night School - Und Gewissheit wirst du haben

Fazit:

Dienstag, 21. August 2012

Blogvorstellung #1

Also mittlerweile gibt es Blogs wie Sand am Meer. Beinahe jeder schreibt über irgendetwas, sei es nun sein Leben, seine Wünsche oder seine Hobbys.
Und oft gehen viele Blogs auch einfach im Internet verloren, haben kaum Leser und verschwinden irgendwann komplett, weil sich der Blogschreiber denkt, warum tue ich das hier überhaupt, wenn es doch eh keiner liest?
An dieser Stelle möchte ich Blogs vorstellen, die mehr Leser verdient haben, als sie bisher haben.

Anfangen tue ich mit dem Blog meiner Freundin. Nein, ich stelle ihn hier nicht nur vor, weil sie meine Freundin ist, sondern auch, weil mir der Blog und das, was sie schreibt, gefällt.




Ovo besitzt diesen Blog seit ca. drei Monaten und hat erst sieben Follower...
Sie ist ein sehr lustiger und lieber Mensch, der mich oft zum Lachen bringt. Wir kennen uns jetzt seit sieben Jahren und haben jede Menge zusammen erlebt. 
Auf ihrem Blog schreibt sie sehr viel über ihr alltägliches Leben, ihre Meinungen und Ansichten, ihre Lieblingsmusik und ihren Lebensstyle. Dazu gehören sowohl Mangas und Animes als auch verschiedene Kleidungstyle.


Ovo, beschreib dich bitte einmal kurz vor.
Ich bin Ovo, 16, werde aber im Januar 17 ~ Mhhmm, meine Interessen...Generell mag ich sehr gerne die japanische Kultur, darunter aber besonders die Mode (Lolita, Decora-Kei, falls ihr davon schonmal gehört habt). Ebenfalls sehe ich mir gerne Animes an und lese Mangas, aber zwischendurch auch mal "normale" Bücher :3 Ab und zu zeichne ich auch, aber nicht sehr professionell. Zudem bin ich in einem Verein, in welchem ich zusammen mit May Leveret (andere Bloggerin) Sopran- als auch Altflöte spiele. Sonst würde ich sagen, dass ich ziemlich viel selbst mache und relativ spontan bin n_n Und mein großes Ziel ist es, einmal ganz vegan zu leben <3

Warum bloggst du?
Eigentlich wollte ich schon lange vor "Kimidori Dreams" anfangen zu bloggen. Ich mag es einfach, über meine Gedanken zu schreiben, oder einfach das zu posten, was einem gerade auf der Seele liegt und Kommentare dafür zu bekommen.

Worüber bloggst du?
Meine Mode und meine Outfits, Mangas und Animes. Einfach das, was mich im Moment bewegt und daher ist es auch etwas wie ein Erlebnisblog :)

Warum interessierst du dich so für Japan und wie bist du darauf gekommen?
Huu ~ Das ist echt schwer zu sagen ;_; Als Kind habe ich unter anderem Sailor Moon, Pokémon und Dragonball geliebt und bin etwa im Alter von 12 dank May wieder darauf gestoßen. Über Conventions und Treffen und natürlich das Internet bin ich dann auf die oben genannten Modestile gestoßen und meine Begeisterung wächst dafür bis heute ;3

Was fasziniert dich so an den Japanern bzw. Japan allgemein?
Tokio ist für mich eine Stadt der Mode und Mode ist Kunst. Ich finde es einfach toll, da es so viele verschiedene Stile gibt, mit denen man sich aus der Masse hervorheben kann, und es besonders in Japan so der Fall ist. Ebenfalls finde ich die japanische Sprache wunderschön, ich höre zudem auch japanische Musik, weil diese mich einfach viel mehr berührt, als deutsche oder englische Mainstream-Musik n__n <3



Jetzt habt ihr Ovo und Kimidori Dreams kennen gelernt. Wenn euch das Blog, ihre Themen oder ihr Charakter gefällt, besucht sie doch einmal und lasst einen lieben Gruß da.

Sonntag, 19. August 2012

Mein erster Award

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich total, denn ich habe gerade meinen ersten Blog-Award erhalten:


Und zwar von der lieben Caro von Bücherträume. Danke schön Caro =)

So nun darf ich den Award an fünf Blogs weitergeben, die unter 200 Leser haben.







Samstag, 18. August 2012

Rezension: Stadt aus Trug und Schattten von Mechthild Gläsener

Inhalt:
Als Flora eines Tages im Deutschunterricht einschläft, träumt sie zum ersten Mal in ihrem Leben. Als sie nach der Schule nach Hause fährt, sieht sie plötzlich Schatten, die ihre Freunde jedoch nicht sehen.
Zu Hause angekommen wartet gleich die nächste Überraschung: Der finnische Austauschschüler Marian. Dabei ist ihr Vater doch so auf Sicherheit bedacht, dass noch nicht einmal Floras beste Freundin Wiebke je zu Besuch kommen durfte.
Als sie das nächste Mal träumt, erfährt sie von der Stadt Eisenheim, die sie immer im Traum besucht. Nur die meisten Menschen können sich nicht daran erinnern. Doch warum kann sie es plötzlich? Und dann behaupten auch noch alle, dass sie den Stein des weißen Löwen geklaut und versteckt hätte, womit sie Eisenheim aus dem Gleichgewicht gebracht habe. Warum weiß Flora nichts von alledem mehr? Und was passiert mit ihr in ihren Träumen?

Meinung:
Ich habe vorher ein paar Rezensionen zu dem Buch gelesen, die auch alle sehr positiv waren. Jedoch hatte ich sonst von dem Buch bisher wenig gehört. Jedoch hat es mich total begeistert.
Also die Stadt Eisenheim erreicht man immer nur im Traum. Dort wird zwischen zwei Sorten von Leuten unterschieden: Die, die sich an Eisenheim erinnern und die, die es nicht tun. Genauso wie im wahren Leben: Es gibt Leute, die erinnern sich an ihre Träume und können sie sogar teilweise beeinflussen und solche, die meist ihre Träume vergessen.
Das Thema Träume finde ich persönlich sowieso sehr interessant, weshalb mir die Idee von Eisenheim auch super gefallen hat. Ich habe mich die ganze Zeit mit der Geschichte in gewisser Weise identifizieren können und habe immer überlegt, was ich an Floras Stelle tun würde.
Auch Flora war mir von Anfang an sympathisch ebenso wie ihre beste Freundin Wiebke. Wiebkes Zwillingsbruder Linus war zwar auch super nett, aber er konnte auch anders.
Marian kam mir am Anfang etwas seltsam vor, aber am Ende habe auch ihn in mein Herz geschlossen.
Die Kapiteleinteilung fand ich teilweise etwas lang, jedoch sonst ganz gut.
Der Schreibstil war toll, da ich eine super Vorstellung von Eisenheim habe, auch wenn es nur schwarz-weiß ist.
Vor allem zum Ende hin hat sich eine enorme Spannung aufgebaut, die auch wieder abgeklungen ist.
Es ist der erste Band für eine Reihe, zu der jedoch nichts genaueres weiß. Das Ende ist zwar in gewisser Weise offen, jedoch kein richtiger Cliffhanger, wie es sonst meist der Fall ist. Allerdings freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Zitate:
"Furcht und Mut sind gar nicht so gegensätzlich, wie wir oft meinen. Im Grunde wird das eine aus dem anderen geboren."

Fazit:

Freitag, 17. August 2012

Freitagsfüller #177


1.  Bei diesem Wetter ist das beste, nichts zu tun. 

2.  Das ich meinen Stundenplan noch nicht kenne verursacht mir Unbehagen. 

3.  Ich habe gehört, dass das Wetter bis Ende nächster Woche so bleiben soll.

4.  Bei mir hilft nichts gegen Mückenstiche. 

5.  Eiskalte Eiswürfel im Mineralwasser.

6.  Die Sommerferien sind fast schon wieder vorbei.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Lesen, morgen habe ich Nachhilfe geben geplant und Sonntag möchte ich in der Sonne lesen. 

Mittwoch, 15. August 2012

Tag: Leseroutine

Ich habe bei Keine Zeit für Langeweile einen Tag zur Leseroutine gefunden.

Wann liest du?
Eigentlich immer, wenn ich Zeit und Lust habe. Meist scheitert es jedoch an der Zeit. Wenn Schule ist, schaffe ich es meist erst zum Abend hin zu lesen, manchmal auch schon nachmittags. Am Wochenende lese ich dann auch schon mal den Großteil des Tages :)

Wo liest du?
Da, wo mein Buch ist. Ich habe davon schon bei der Sommer-Challenge von Idealo berichtet. Hier der Beitrag *klick* Jedoch lese ich auch mal unterwegs so im Bus oder im Zug. Und ja, ich lese auch im Wartezimmer beim Arzt ;)

Wie viele Bücher liest du auf einmal?
Ich lese normalerweise nur ein Buch. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, wenn es um Schullektüren geht. Die lese ich dann noch zusätzlich.

Machst du zwischendurch Pause beim Lesen?
Bei manchen Bücher muss man es einfach machen und bei den anderen kann man es. Meistens mache ich nach einer Wendung der Geschichte eine Pause und mache mir dann Notizen über den Inhalt. Oder wenn es sich zieht, mache ich nach jedem Kapitel Pausen. Es hängt ganz vom Buch ab..

Überfliegst du Bücher (Querlesen)?
Wenn jetzt ellenlang die Vergangenheit eines relativ unwichtigen Charakters erzählt wird, überfliege ich diese Stellen schon mal. Aber normaler lese ich alles. Warum sollte ich sonst auch lesen, wenn ich eh was überfliege.

Wie lange dauert es, bist du ein Buch durch hast?
Das ist natürlich total vom Buch abhängig. Im Schnitt lese ich 50 bis 100 Seiten pro Stunde. Ja, ich weiß, dass zwischen 50 und 100 ein riesiger Unterschied ist, aber es hängt wirklich vom Buch ab und natürlich von den Seiten. Wenn es klein gedruckt ist, eher 50 und bei großem Druck mit vielen Absätzen eher 100.
Normalerweise brauche ich für ein Buch etwa eine Woche. Manchmal etwas weniger und manchmal etwas mehr...


Wer die Fragen noch gerne beantworten möchte, darf sie gerne auf seinem Blog übernehmen. Wäre schön, wenn ihr mir dann den Link als Kommentar posten würdet. Natürlich könnt ihr auch gleich die Antworten als Kommentar verfassen.

Dienstag, 14. August 2012

Rezension: House of Night - Verbrannt von P.C. Cast und Kristin Cast

Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich die vorherigen sechs Teile der House of Night - Reihe nicht rezensieren werde, da ich dafür einfach den Inhalt nur noch zu ungenau kenne.
Jedoch möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass diese Rezension Spoiler zu den ersten sechs Teile enthält. Ich empfehle deshalb, diese Rezension erst zu lesen, wenn man die anderen Bücher schon gelesen hat, da sonst Dinge verraten werden. 

Inhalt:
Zoeys Seele ist zersprungen, als Kalona Heath vor ihren Augen getötet hat. Deshalb befinden sich Zoeys Seelensplitter gemeinsam mit Heath in der Anderwelt. Nur ihr Körper ist zurück geblieben. Um Zoeys Seele entgültig von ihrem Körper zu trennen, schickt Neferet Kalonas Seele ebenfalls in die Anderwelt. Ihre Freunde müssen ihr helfen, da Zoey sonst ohne Seele innerhalb von sieben Tagen sterben würde. Erst scheint die Lage ausweglos, doch schließlich hat Aphrodite die entscheidende Idee, wie sie ihre Hohepriesterin doch noch retten können. Und dafür muss Stark einen gefährlichen Weg gehen...

Meinung:
Hm..wo fange ich denn am besten Mal an.. Also, der Schreibstil ist grauenvoll. Alle reden irgendeinen komischen Jugendslang und ich denke mir die ganze Zeit: Könnt ihr keine normalen Sätze bilden? Sogar das Wort Vampir wird bescheurt geschrieben: 'Vampyre'. Lese ich jetzt ein deutsches Buch oder doch ein englisches? Anderseits ist der Schreibstil der Autoren recht lustig gestalten, sodass man viel zu lachen hat. Das muss man bei diesem Buch auch. Schon nach dem ersten Band konnte ich die Geschichte nicht so richtig ernst nehmen und konnte nur drüber lachen. Gegen Vampire habe ich grundsätzlich nicht. Okay, es wird ein ganz schöner Hype drum gemacht, aber jedem das Seine.
Allerdings sollte ursprünglich nach diesem Teil Schluss sein und demnächst kommt sogar der 10. Band draus! Ich glaube, dass diese Reihe wirklich nie ein Ende nimmt.
Blöd ist auch, dass wenig Spannung vorhanden ist. Eigentlich braucht man nur den Klappentext und den Titel und schon kennt man den ganzen Inhalt des Buches.
Die Charaktere sind teilweise sehr seltsam und wirken auf mich nicht sehr sympathisch. Wer möchte bitte von seinem Freund, mit dem man zusammen ist, gerne 'Mädel' genannt werden? Das ist doch mal super ätzend.
Außerdem wird es in diesem Teil etwas mit den Perspektiven übertrieben: fünf verschiedene Perspektiven. Ich finde drei hätten auch gereicht. Oder man schildert gleich die Gedanken aller Personen. Eigentlich wird das ganze auch aus Zoeys Perspektive in der Ich-Form erzählt. Aber scheinbar reicht das nicht mehr...
Ich muss wirklich sagen, dass ich die anderen Teile eigentlich nicht mehr unbedingt lesen möchte.. Andererseits ist es doof, mitten in der Reihe aufzuhören und deshalb werde ich es doch zu Ende lesen. Allerdings wünsche ich mir, dass nach dem zehnten Teil endgültig Schluss ist...

Zitate:
"Aber manchmal muss man das tun, was man nicht will."

Weitere Teile:
HoN - Gezeichnet  (bereits gelesen)
HoN - Betrogen     (bereits gelesen)
HoN - Erwählt       (bereits gelesen)
HoN - Ungezähmt  (bereits gelesen)
HoN - Gejagt         (bereits gelesen)
HoN - Versucht      (bereits gelesen)
HoN - Verbrannt    (bereits gelesen)
HoN - Geweckt
HoN - Bestimmt
HoN - Verloren      (noch nicht erschienen)

Fazit:



Sonntag, 12. August 2012

Österreich-Urlaub

So hier gebe ich euch mal ein paar Eindrücke aus meinem Österreich-Urlaub. Ich war mit meinem Chor in Braunau am Inn. Einen Tag sind wir nach Salzburg und einen zum Königsberger See gefahren. Es war sehr schön und ich wünschte, wir wären dort länger geblieben...

Antik-Mäcces in Salzburg

Doppelter Regenbogen in Braunau

Festung Hohensalzburg

Dom in Salzburg vom Mönchsberg aus
Die österreichische Sprite. Schmeckt nur nicht ganz so süß


Die Grenze zwischen Braunau und Simbach - der Inn

Der Königsbach

St. Bartholomä

Im Königssee

Meine Freundin als Voldemort = VoldeVicky xD

Samstag, 11. August 2012

Neuzugänge #6

Hallo ihr Lieben,
als ich im Urlaub war, haben mich zwei wundervolle Bücher erreicht. Außerdem werde ich nach und nach alles aufgeschobene posten, da auch bald die Schule wieder anfängt und ich sonst da nicht so viel zu erzählen habe.. :)

Zunächst habe ich bei LovelyBooks ein Rezensionsexemplar von "Night School - Du darfst keinem trauen" von C.J. Daugherty bekommen. Noch einmal vielen Dank dafür.
Das werde ich jetzt auch als nächstes lesen.


Klappentext:
Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch jemandem trauen?






Dann durfte ich mir bei der Sommer-Challenge von Idealo auch noch ein Buch aussuchen: "Ewiglich die Sehnsucht" von Brodi Ashton. Das wollte ich mir eigentlich schon recht lange kaufen, habe es aber irgendwie nie getan. Noch einmal vielen Dank an Idealo und vorallem an Sandy. Hier findet ihr den Beitrag zur Sommer-Challenge.

Klappentext:
Wenn die Sehnsucht größer ist, als die Vernunft...
Wenn die Hoffnung stärker ist als die Angst...
Wenn die Liebe ewig ist...

Nikkis Erinnerung ist das Einzige, was ihr geblieben ist. Die Erinnerung an Jack, ihre große Liebe. Nach hundert Jahren, die sie ins Ewigseits verbannt war - Jahre voller Sehnsucht - , darf Nikki noch einmal zurückkehren in ihre Welt, um Abschied zu nehmen, bevor sie an der Seite des verführerischen, aber undurchschaubaren Cole endgültig in die Unterwelt eintreten muss. Doch bald schon wird Nikki klar, dass Jack sie nicht ein weiteres Mal gehen lassen wird. Und dass Liebe stärker ist als alle Macht der Welt...


Freitag, 10. August 2012

Freitagsfüller #176


So mit diesem Post meld ich mich zurück :)

1.  Schon wieder ist eine wunderschöne Zeit vorbei.

2.  Das Schnitzel wenig erfolgreich abgewehrt. 

3.  Die beste Pizza der Welt gibt es in Grömitz.

4.  Ich kenne wenige Binsenweisheiten.

5.  Der Austausch von 

6.  Faulheit ist die Wurzel allen Übels. Aber manchmal kann man sie doch besiegen.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen und schlafen, morgen habe ich ein Treffen mit meiner Freundin geplant und Sonntag möchte ich posten.

Samstag, 4. August 2012

Blogpause

Hallo ihr Lieben,
von Sonntag den 5. August bis Freitag den 10. August bin ich nicht da. Ich werde nach Österreich fahren und dort eine hoffentlich schöne Zeit verbringen.
Deshalb wird es hier ruhiger werden. Ich hoffe dennoch, dass wir uns nach dem 10. 8. wieder regelmäßig und zahlreich wiederlesen werden. :)
Die Challenge wird in der Zeit auch pausieren. Vielleicht wird noch eine Rezension online gehen, die ich dann heute noch planen werden. Das ist jedoch davon abhängig, was ich heute noch so schaffe und was nicht ;-)
Selbstverständlich werden auch Bücher mitkommen.
Zum einen ist es "Stadt aus Trug und Schatten" von Mechthild Gläser, das ich mir erst vor kurzem gekauft habe und auch hier gepostet habe.
Dann werde ich wahrscheinlich "Rubinrot" von Kerstin Gier mitnehmen, weil ich es sowieso unbedingt noch einmal lesen wollte.
Eventuell noch ein drittes Buch, aber das steht noch nicht fest...

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhin treu bleibt :)

Liebe Grüße und eine schöne Zeit,
Katja

Rezension: Wildnis von Roddy Doyle

Nun kommt meine Rezension zu dem Buch, von dem ich bisher am meisten enttäuscht wurde.

Inhalt:
Sandra fährt mit ihren Söhnen Tom und Jonny nach Finnland, um dort mitten im Winter eine Husky-Schlittentour zu machen. Gleichzeitig entkommen sie so dem häuslichen Chaos. Denn Sandras Stieftochter Gráinne soll demnächst ihre leibliche Mutter treffen, die sie und ihren Vater vor vielen Jahren verlassen hat.
Natürlich freuen sich die Jungs auf die Tour und sind total begeistert, als sie ihre erste Schlittenfahrt durch die endlose finnische Schneelandschaft machen. Die Huskys üben dabei immer eine große Faszination auf die Jungs aus. Diese dürfen sich sogar nach den Fahrten um sie kümmern.
Doch plötzlich verschwindet ihre Mutter nachts in der weiten Schneelandschaft. Mithilfe der Huskys machen die Jungs sich auf die gefährliche Suche nach ihrer Mutter...

Meinung:
Das Cover ist wunderschön und es passt auch wirklich super zur Geschichte, da es ja um eine Husky-Schlittenfahrt geht.
Die Geschichte hört sich auch erst mal sehr gut an. Es gibt zwei Erzählstränge, die parallel zueinander sind. Zum einen Tom und Jonny, die mit ihrer Mutter in Finnland sind und auf der anderen Seite Gráinne mit dem Treffen ihrer leiblichen Mutter. Auch das hat mir super gefallen, dass man sowohl mit den Brüdern als auch mit der Stiefschwester dabei ist. Das hat etwas Abwechselung in das Buch gebracht, sodass man nicht immer nur im finnischen Schnee sondern auch in Dublin war.
Jedoch fand ich dieses Buch wirklich schlecht. Ich hatte mir viel von der Geschichte versprochen: Ein spannendes Buch, über die Suche der verschwundenen Mutter im Schnee mit den Huskys.
Okay, ich habe auch eine Suche der verschwundenen Mutter im Schnee mit Huskys bekommen, allerdings kann ich nicht sagen, dass es spannend war.
Die Ereignisse kamen im Buch Schlag auf Schlag: Zuerst verschwindet die Mutter, kurz drauf ziehen die Jungs los (okay, ist logisch, dass die nicht noch tagelang warten), dann gehen die Jungs durch die weite Schneelandschaft und schwupps war das Buch zu Ende. An dieser Stelle kann ich nicht verraten, wie es weiter geht, aber mir kamen die Ereignisse eindeutig zu schnell hintereinander.
Die Idee der Geschichte hat mir zwar sehr gut gefallen, aber die Umsetzung war einfach nur schlecht. Da hätte man viel mehr rausholen können, indem man es hätte etwas in die Länge gezogen und einfach ein bisschen spannender.
Also ich kann euch das Buch nicht empfehlen, da ich sehr enttäuscht wurde. Das einzige, was mich am Ende noch immer begeistert, ist das Cover...

Fazit:


Freitag, 3. August 2012

Freitagfüller #175

1.  Die olympischen Spiele interessieren mich genauso wenig, wie die EM bzw. die WM.

2.  Zimtquark leicht und locker.

3.  Es wäre ein Albtraum, wenn ich mir den rechten Arm brechen würde.

4.  Ich kann meinen Tag super planen, aber der Schweinehund Günther kommt mir beim Ausführen immer in die Quere.

5.  Der Gedanke an die glücklichen Menschen in Grömitz.

6. Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Vorort und fast schon auf dem Land. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzte Chorprobe, morgen habe ich Koffer packen und einen Ausflug mit meiner Tante geplant und Sonntag möchte ich möglichst früh in Braunau ankommen.  

Tag 18: Ein Buch, das mich enttäuscht hat

Natürlich war ich schon von ein paar Büchern enttäuscht. Aber so richtig enttäuscht war ich bei "Wildnis" von Roddy Doyle *klick*
Eine Freundin hat sich das damals wegen des Covers und dem Klappentext gekauft. Auch ich habe es gelesen und wir waren beide sehr enttäuscht.
Die Geschichte hörte sich so gut an, aber leider wurde sie nur oberflächlich geschrieben. Der Höhepunkt war zwar da, aber es war viel zu schnell vorbei. Das einzig positve ist das wunderschöne Cover..


Donnerstag, 2. August 2012

Geliehen #2

Hallo ihr Lieben,

dieses Mal habe ich mir zwei Bücher aus der Zentralbibliothek ausgeliehen, um meine Englischlektüre wenigstens etwas zu verstehen. Deshalb lese ich sie erst auf deutsch und dann habe ich noch den Lektürenschlüssel :)

Klappentext:
Am 11. September kann sich Keith Neudecker, der im World Trade Center gearbeitet hat, aus einem der brennenden Türme retten. Er sieht, was geschieht, ohne es zu begreifen, und schlägt sich wie in Trance zu seiner Ex-Frau Lianne und seinem kleinen Sohn Justin durch. In ihrer Verzweifelung klammern sich Keith und Lianne aneinander, sie wollen aus der Einsamkeit der Angst in ein gemeinsames Leben zurückfinden. Aber die Gespräche in der Familie kreisen immer wieder um den Schock, um den Terrorismus als ständige Bedrohung. Das tägliche Spiel von Justin uns einen Freunden wird von der Angst vor den Terroristen bestimmt. Keith durchlebt immer wieder das Trauma der Flucht aus den Türmen, und Lianne irrt ziellos durch die Stadt. Und dann sieht sie voller Entsetzen Falling Man, einen Performance-Künstler. Nur mit einem Seil gesichert, stürzt er sich als Chronist im Zeitalter des Terrors hoch oben von Häusern und Brücken in die Tiefe. Der Terror bestimmt die Realität.



Neuerscheinung im August #2

Heute habe ich schon wieder ein tolles Buch gefunden und ratet mal, wann es erschienen ist: Richtig gestern am 1. August 2012.  Unearthly - Dunkle Flammen von Cynthia Hand

Unearthly. Dunkle FlammenKurzbeschreibung:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben.
"Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele und er ist weg."
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut: Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet:  Clara muss sich entscheiden - zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker...

Tag 17: Mein Lieblingszitat aus meinem Lieblingsbuch

Ja da geht es schon wieder los: Ich habe eigentlich kein Lieblingsbuch sondern ganz viele. Und leider habe ich auch erst vor einem halben Jahr oder so angefangen, mir die Zitate rauszuschreiben.
Aber von denen, die ich habe, aus den Bücher, die mir gefallen, kann ich euch gerne ein paar vorstellen :)

"Verlass dich auf nichts, nichts anderes als dein Herz." Lilienblut von Elisabeth Herrmann

"Sie säumen die Wände wie tausend lederne Türen, die sich in unbekannte Welten öffnen" Silberlicht von Laura Whitcomb

"Ein Meer von Träumen, gefangen in einer Weite aus gebundenen Seiten." Silberlicht von Laura Whitcomb

"Manchmal gibt es Dinge im Leben, die alles für immer verändern. Und wenn dann alles für immer verändert ist, kann man nur schwer wieder zurück." Und doch flüstert leise das Glück von Lisa Jewell

"Wenn du jemanden liebst, schenke ihm die Freiheit. Wenn er dich auch liebt, wird er zu dir zurückkommen." Und doch flüstert leise das Glück von Lisa Jewell

"Lerne aus deinen Fehlern, dann werden sie zu Chancen." House of Night - Verflucht von P.C. Cast und Kristin Cast

"Die Liebe kennt keine Zeit, für die Liebe ist das Jetzt die Ewigkeit." Der Kuss des Morgenlichts von Leah Cohn

"Es gibt für nichts eine Garantie, am allerwenigsten für die Zukunft." Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult

"Ich glaube, wenn man endlich jemanden findet, den man wirklich liebt, dann musst du alles Mögliche tun, damit ihr beide eine Chance habt." Mottentanz von Lynn Weingarten

Neuerscheinungen im August



So ihr habt euch mehr über Neuerscheinung gewünscht und das möchte ich euch jetzt bieten.
Selbstverständlich führe ich nur die Neuerscheinungen an, die mich selbst auch interssieren :)

Am aller aller meisten freue ich mich im August auf Wir beide, irgendwann von Jay Asher. Damals hat sie "Tote Mädchen lügen nicht" geschrieben. Das hat mir schon sehr gut gefallen und deshalb hoffe ich, dass ihr neues Buch mindestens genauso gut ist. Es erscheint am 27.8.
Wir beide, irgendwann

Kurzbeschreibung: 
Was wäre wenn..., ich dich heute küsse?
Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freundes Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite - 15 Jahre später.
Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem einen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang... (Quelle: Amazon)


Dann gibt es einen Reihenfortsetzung: Godspeed - Die Suche von Beth Revis. Davon habe ich zwar noch nicht den ersten Teil gelesen, aber der liegt schon bei meiner Freundin auf dem SUB. Wenn sie ihn dann gelesen hat, werde ich ihn auch lesen..Aber bisher habe ich nur gutes über dieses Buch gehört. Das genaue Erscheinungsdatum steht noch nicht fest. Es heißt nur irgendwann im August.
Godspeed - Die Suche

Klappentext:
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in der Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed" immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählte das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund? Wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Der zweite Band der Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik. (Quelle: Amazon)


So das war es eigentlich für diesen Monat. Vielleicht habe ich auch welche übersehen, von denen ich dann auf anderen Blogs erfahren werde. Selbstverständlich werde ich euch die dann auch noch vorstellen.

Mittwoch, 1. August 2012

Rezension: Evermore - Die Unsterblichen von Alyson Noel

Endlich kommt mal wieder eine Rezension von mir. Es ist schon zwei Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe und dennoch ist es für mich noch immer aktuell.

Inhalt:
Durch einen schweren Autounfall hat Ever ihre ganze Familie verloren. Seitdem wohnt sie bei ihrer Tante, ist in sich gekehrt und von allen anderen abgekapselt. Doch der Unfall hat nicht nur ihr Leben verändert sondern auch sie selbst: Sie kann die Auren der Menschen sehen und ihre Gedanken hören.
Eines Tages sieht sie einen neuen Schüler namens Damen. Nicht nur dass er gut aussieht, irgendetwas an ihm, berührt Ever und er scheint sich auf gewisse Weise für sie zu interessieren. Außerdem kann sie weder seine Aura sehen, noch seine Gedanken hören. Aber das müsste eigentlich bedeuten, dass Damen tot ist....

Meinung:
Damals bin ich durch das Cover eigentlich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Als sich dann die Geschichte auch noch gut angehört hat, stand für mich fest, dass ich es unbedingt lesen musste.
Und es hat mich wirklich begeistert. Die Idee hat einfach mal nichts mit Vampiren zu tun, jedoch mit anderen unsterblichen Wesen. Es war für mich endlich mal ein Lichtblick zwischen den ganzen guten und meist auch schlechten Vampirbüchern.
Der Schreibstil ist so toll, dass man die Bücher einerseits schnell lesen könnte, es aber dennoch nicht tut, da die Geschichte so schön ist und man sich etwas Zeit lassen muss.
Die Charaktere sind einfach nur wundervoll und mir schon nach diesem Teil wirklich ans Herz gewachsen. Ever erregt mit ihren Lebensumständen natürlich sofort Mitleid, was sie von mir auch bekommen hat. Zusammen mit ihrer besten Freundin Haven und ihrem schwulen besten Freund Miles durchlebt sie den Schulalltag. Als Damen auftaucht, ist plötzlich alles auf den Kopf gestellt. Ever fühlt, dass irgendetwas zwischen ihnen ist, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Auch Damen ist unglaublich nett und hat einer super tollen Charakter. Natürlich gibt es auch noch Evers Feindinnen in der Schule, die sich für etwas besseres halten. Aber auch die gehören zu der Geschichte und machen sie lesenswert.
Zu Anfang des Buches bekommt man eine Übersicht über die verschiedenen Auren-Farben und deren Bedeutung. Das finde ich sehr spannend.
Manchmal gibt es kurze Rückblenden in Evers altes Leben mit ihrer Familie, wo alles noch super war. Jedoch ist es kein melancholisches Buch, mit viel Selbstmitleid. Es ist einfach nur wunderschön mit einer gut ausgedachten Geschichte und sehr netten Charakteren, die auch mal etwas tiefgründiger wird.
Insgesamt kann ich sagen, dass mich der Schreibstil, die Geschichte und die Charaktere sehr beeindruckt haben, sodass ich auch unbedingt die nächsten Teile lesen musste.
Wem Fantasybücher gefallen, die in unserer normalen Welt spielen und auch nichts gegen unsterbliche 'Wesen' hat, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.
Es ist auf jedenfall ein gelungener Auftakt zur Evermore-Reihe.

Weitere Teile:
Evermore - Der blaue Mond  
Evermore - Das Schattenland
Evermore - Das dunkle Feuer
Evermore - Der Stern der Nacht
Evermore - Für immer und ewig (noch nicht gelesen)

Fazit:

Tag 15&16: Meine Lieblingscharaktere

Auch diese beiden Tage habe ich wieder zusammen gefasst, da mein liebster männlicher Charakter und mein liebster weiblicher Charakter aus dem gleichen Buch stammen.
Eigentlich mag ich sehr viele Charaktere, aber ganz besonders toll finde ich Gwendolyn Shepherd und Gideon de Villiers. Beide kommen aus der Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Auch die werde ich irgendwann noch rezensieren. Nur leider habe ich im Moment kaum Zeit, Rezensionen zu Büchern zu schreiben, die ich schon vor längerer Zeit gelesen habe. Dazu muss ich mich immer etwas in das Buch einlesen. Aber ich werde das nachholen, versprochen. :)


Lesestatistik Juli 2012

gelesene Bücher: 6
-Libellensommer von Antje Babendererde                        267 Seiten   zur Rezension
-Die fernen Stunden von Kate Morton                              716 Seiten   zur Rezension
-Nur ein Hauch von dir von Sue Ransom                          376 Seiten   zur Rezension
-Carpe Diem von Autumn Cornwell                                  370 Seiten   zur Rezension
-Falling Man von Don De Lillo                                         266 Seiten
-City of Ashes von Cassandra Clare                                473 Seiten




gelesene Bücher gesamt: 27




gelesene Seiten gesamt: 11909 


SUB (Stapel ungelesener Bücher): 24