Montag, 31. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und heute lasse ich einmal die wichtigsten Ereignisse und Momente Revüe passieren. Nicht nur lesetechnisch sondern auch aus meinem Alltag gibt es einiges zu berichten.

Januar:
Das Jahr begann eigentlich schon relativ traurig, als ich meinen geliebten Kater Laslo tot im Garten fand. Er hatte irgendetwas vergiftetes gefressen. Leider hatten wir nur knappe fünf Monate zusammen, aber du hast mir in der Zeit soviel gegeben. Ich vermisse dich du kleines Schlitzohr und ich würde mir wirklich wünschen, dass du zurück kommen könntest. <3

Ich habe in der Schule bei der Suchtprävention der 8er eine Gruppe geleitet, zusammen mit zwei anderen. Das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, da die so unglaublich lieb und brav waren.

Meine Facharbeit in Bio habe ich zum Ende gebracht und dafür eine 2 bekommen.

Ich habe leider gar kein Buch zu Ende gelesen.

Februar:
Ich habe ein zweiwöchiges Praktikum in der Biologischen Station hier in meinem Stadtkreis gemacht. Es war zwar sehr kalt (-15°C) und ich musste draußen Landschaftspflege machen, aber trotzdem hat es mir Spaß gemacht, auch wenn ich das am ersten und zweiten Tag noch nicht dachte.

Vom 10. bis zum 12. war ich auf Chorfahrt in Berlin. Es war sehr schön, vorallem weil Flair und ich zum ersten Mal gesehen habe, wie mega ähnlich wir uns sind und wie viel wir gemeinsam haben, obwohl wir uns schon seit längerem durch den Chor kannten.

Außerdem habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet und hatte in meinem ersten Theoriebogen 27 Fehlerpunkte.
Frühzeitig bekam ich mein Geburtstagsgeschenk: Ein neues Handy, weil man das alte nicht mehr aufladen konnte.

Ich habe drei Bücher gelesen, mit insgesamt 1709 Seiten. Mein Monatshighlight war Urbat - Die dunkle Gabe von Bree Despain 

März:
Ich war mit Ovo zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse. Es war zwar sehr voll und sehr warm, aber auch echt schön.

Ich habe fünf Bücher gelesen, davon eine Schullektüre, mit insgesamt 1867 Seiten. Meine Monatshighlights waren Der Schattengänger von Monika Feth und Der Kuss des Morgenlichts von Leah Cohn

April:
Ich hatte meine allererste Fahrstunde und war mit dem Gegenlenken total überfordert. Sonst war es echt super.

Meine Freundin, ihr Bruder und ich waren im Kino und haben "Die Tribute von Panem" gesehen. Dieser Film war wirklich richtig super gemacht und ich freu mich schon auf die nächsten beiden Teile.

Ich habe meine Theorieprüfung bestanden, wenn auch nicht mit 0 Fehlern. Aber das ist mir egal :)

Ich habe sieben Bücher gelesen, mit insgesamt 3392 Seiten. Meine Lesehighlights waren Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O' BrienDer geheime Zirkel Teil 1 & 2 von Libba Bray und Die Dämonenfängerin von Jana Oliver

Mai:
Ich bin mit dem Chor übers Wochenende zur Ostsee gefahren.

Ebenso bin ich in diesem Monat 17 geworden.

Am 29. habe ich Katja's Lesewolke ins Leben gerufen und meine erste Rezension veröffentlicht.

Ich habe zwei Bücher gelesen, mit insgesamt 886 Seiten. Mein Lesehighlight war Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult

Juni:
Ich habe meine Führerscheinprüfung bestanden, obwohl ich ganz knapp durchgefallen wäre.

Zum ersten Mal war ich mit Ovo und einer anderen Freundin in Essen.

Ein Literaturkurs aus meiner Stufe hat Sherlock Holmes aufgeführt, allerdings mit anderen Elementen. Es war einfach super lustig.

Ich habe vier Bücher gelesen, mit insgesamt 1584 Seiten. Meine Lesehighlights waren Mottentanz von Lynn Weingarten und Saeculum von Ursula Poznanski

Juli:
Sommerferien, in denen ich viel von dem geschafft habe, was ich wollte.

Ich habe sechs Bücher, darunter eine Schullektüre, gelesen, mit insgesamt 2468 Seiten. Meine Lesehighlights waren Nur ein Hauch von dir von Sue Ransom und Die fernen Stunden von Kate Morton

August:
Ich hatte einen Nachhilfeschüler, den ich erfolgreich auf seine Nachprüfung vorbereitet habe.

Eine dritte Fahrt in diesem Jahr mit dem Chor: Dieses Mal für fast eine ganze Woche nach Österreich. Es war so wunderschön, dass wir es nächstes Jahr sogar wiederholen.

Die Schule hat wieder angefangen und ein Freund von mir hat sich dazu entschieden, die Stufe zu wiederholen und ist seitdem leider nicht mehr in meinem Bio-LK.

Ich habe fünf Bücher gelesen, mit insgesamt 1959 Seiten. Mein absolutes Lesehighlight war Night School - Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty

September:
Meine Schule hatte Jubiläum und wir haben vom Sportkurs her zum Lied "New York, New York" von Frank Sinatra getanzt.

In diesem Monat war auch das Musicalcasting für "Grease" an meiner Schule, wo ich leider nur eine Statistenrolle habe, aber das ist mir auch recht.

Zudem habe ich von der Schule aus noch an einem Planspiel teilgenommen, bei dem man eine imaginäre Firma leitet.

Ich habe leider nur ein Buch gelesen, mit 415 Seiten. Dieses ist auch mein Lesehighlight und meine am meist gelesene Rezension: P.S. Ich liebe dich von Cecelia Ahern

Oktober:
Ich hatte Herbstferien, in denen ich sogar teilweise zum Lesen gekommen bin.

Wir haben in Sport dieses Musikvideo gedreht, wofür wir wahrscheinlich eine 1- bekommen.

Ich habe vier Bücher gelesen, mit insgesamt 1336 Seiten. Mein Lesehighlight waren Vakuum von Antje Wagner und Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis

November:
Ich habe mit meinem Anhängerführerschein angefangen.

Es gab ein sehr schönes Treffen mit meinem Erdkundekurs.

Ich habe leider wieder nur ein Buch, mit 223 Seiten, gelesen. Allerdings war es auch eines meiner Lesehighlights: Gut gegen Nordwind von Daniel Glatthauer

Dezember:
Der Monat begann direkt mit meiner Abiparty. Obwohl ich dafür eigentlich nicht so der Typ bin, fand ich es doch ganz schön.

Es gab Ferien und dann war Weihnachten.

Ich verbringe Silvester mit Freunden.

Ich habe zwei Bücher, mit insgesamt 835 Seiten, gelesen. Mein Lesehighlight war Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks


Insgesamt hatte ich ein sehr schönes Jahr mit tollen Ereignissen. Auch wenn ich wenig gelesen habe, waren doch einige tolle Bücher dabei.
Im nächsten Jahr würde ich gerne mehr lesen bzw. mir die Zeit dafür nehmen.

40 gelesene Bücher, mit insgesamt 16674 Seiten. Momentan befinden sich 31 Bücher auf meinem SUB. 

An dieser Stelle bedanke ich mich bei euch für dieses Jahr und wünsche euch und euren Familien einen Guten Rutsch ins neue Jahr, und dass eure Wünsche in Erfüllung gehen.

Samstag, 29. Dezember 2012

Weihnachten & Neuzugänge #15

Zu Weihnachten habe ich einige schöne Dinge bekommen, aber nur ein Buch. Kaum zu glauben, aber niemand wollte mir Bücher schenken, außer eine Person. 

vom Baumhausverlag

Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen...




Außerdem habe ich zwei wunderschöne Knäule lila-rosa-orange-weiße-hellblaue- Farbverlaufswolle bekomme, aus denen ich mir einen Schal häkeln möchte. 
Da ich meine Handschuhe, oder besser gesagt einen Handschuh, letzten verloren habe, gab es auch ein neues Paar Handschuhe.
Die liebe Ovo hat mir einen super tollen Kalender gebastelt mit Fotos von uns. Außerdem hat sie mir noch ein Plätzchenförmchen und einen Bubbleteagutschein geschenkt. Ich danke dir dafür :)
Ohrringe lagen ebenfalls liebevoll verpackt und dem Tannebaum. 
Von einer anderen Freundin habe ich eine Tasse mit verschiedenen Teesorten und Duschgel und Creme und Badezusatz bekommen. Also kurz gesagt ein Wohlfühlset. 
Ebenfalls zum Wohlfühlen gab es von von noch einer Freundin eine schön duftende Badekugel, die jetzt mein Zimmer mit ihrem schönen Lavendelduft erfüllt. 

Katja :)

Freitag, 28. Dezember 2012

Freitagsfüller #196

1. Weihnachten war eigentlich ganz schön.

2. Jetzt wünsche ich mir Entspannung.

3. Dieses Jahr muss ich noch etwas lernen. 

4. Das Gerede mancher Leute regt mich auf. 

5. Mit einem leisen Plopp zog ich den Korken aus dem Raumduftspender.

6. Lachen und reden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein tolles Treffen mit Ovo, morgen habe ich lesen und lernen geplant und Sonntag möchte ich lesen. 

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Rezension: Erbarmen von Jussi Adler-Olsen

vom dtv Verlag
Inhalt:
Vor fünf Jahren verschwindet Merete Lynggard während einer Fährfahrt mit ihrem Bruder spurlos. Selbst nach fünf Jahren gibt es immer noch keine Spur von ihr und der Fall wurde schon längst zu den Akten gelegt.
Jedoch rollte Carl Morck vom Sonderdezernat Q den Fall wieder auf, da es seine Aufgabe ist, sich mit alten ungelösten Verbrechen zu beschäftigen.

Meinung:
Auch wenn ich fast zwei Monate für dieses Buch gebraucht habe, liegt es eigentlich nicht wirklich an der Geschichte.
Anfangs fiel es mir wirklich schwer, mich zu motivieren, das Buch weiterzulesen. Auf den ersten 100 Seiten wurde Meretes Leben vor ihrem Verschwinden geschildert und Carls Leben, bevor er Meretes Verschwinden erneut aufrollte. Ich kann nicht genau sagen warum, aber irgendwie hat sich das so gezogen, dass ich wirklich am überlegen war, das Buch abzubrechen. Aber irgendwie wollte ich das auch nicht, weil ich so viel Gutes gehört hatte. Also gab ich ihm eine Chance, die ich nicht bereut habe.
Als Merete verschwand, bekam die Geschichte langsam mehr Schwung und das Lesen machte Spaß. Spannung wurde aufgebaut. Ich wollte unbedingt wissen, inwiefern beide Handlungsstränge, aus Meretes und aus Carls Sicht, miteinander zu tun haben würden.
Zwischenzeitlich wurde es wieder etwas langatmiger, aber dann kamen wieder Szenen aus Meretes Sicht und die Spannung blieb erhalten.
Zu Ende hin stieg sie dann an und blieb auch wirklich bis zum letzten Satz auf der letzten Seite.
Als ich das Buch zuklappte war mein erster Gedanke: Gut, dass du es nicht abgebrochen hast. Du hättest sonst wirklich was verpasst.
Ich finde die Geschichte sehr bewegend, wenn man sich vorstellt, dass man an Meretes Stelle wäre. Auch zu sehen, wie die Ermittlungen neu aufgenommen wurden und wie sich Spuren entwickelten, fand ich sehr spannend.
Alles in allem hat mich dieses Buch wirklich gefesselt, sodass ich auch die weiteren Fälle von Carl Morck lesen werde.
Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der gerne Thriller liest, bei denen das Augenmerk auf den Ermittlungen und der Lage des Opfers liegt.

Weitere Teile:
Schändung  *klick*
Erlösung      *klick*
Verachtung  *klick*

Fazit:

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

jetzt sind erst einmal Ferien, in denen ich hoffentlich etwas mehr zum Lesen komme, als die letzten Wochen.
Möglicherweise könnte ich morgen oder übermorgen endlich "Erbarmen" beenden und eine Rezi veröffentlichen.

Alle Geschenke sind fertig und verpackt. Okay, nicht alle, weil ich manche selbst mache und meine Zeit etwas knapp war, deshalb sind sie noch nicht ganz fertig. Aber die Ferien werden dazu genutzt, um das zu ändern. :)

Ich wünsche euch jetzt ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Familien. Vertragt euch gut, lasst euch das Essen schmecken, genießt die Atmosphäre und freut euch über die kleinen und großen Geschenke.

Katja :)

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Neuzugänge #14

Hallo ihr Lieben,
momentan poste ich nicht sehr viel. Jedoch möchte ich euch trotzdem meine beiden Neuzugänge vorstellen.
Ich hoffe, dass ich spätestens im Neuen Jahr mehr Zeit zum Bloggen und vorallem zum Lesen habe.

Meine Mama hat mir ein Buch geschenkt: Zeitenlos - Der Anfang von Shelena Shorts

Quelle: Baumhaus Verlag

Inhalt:
Sophie ist gerade mit ihrer Mutter nach Kalifornien gezogen und eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann rammt sie beim Ausparken das Auto eines Jungen, der unglaublich charmant und gut aussehend ist. Sophie kann nicht aufhören, an ihn zu denken, aber als sie Weston wiedersieht, merkt sie schnell, dass er etwas vor ihr verbirgt. Warum lebt er allein in einem riesigen Haus? Woher hat er all seinen Reichtum? Und was sind das für Forschungen, die er in seinem Labor durchführt? Die Wahrheit ist so unfassbar, dass Sophie sie zuerst gar nicht glauben kann...
Quelle: Baumhaus Verlag
Außerdem habe ich mein erstes eBook bekommen. Eigentlich bin ich dem gegenüber etwas skeptisch. Allerdings wurde ich gefragt, ob ich dieses eBook nicht rezensieren möchte. An dieser Stelle übrigens vielen Dank an Frau Giese. Aus Neugier habe ich einfach mal zugesagt: Gefährliche Liebe einer Hofnärrin von Angeline Bauer

Quelle: neuebuecher.de
Inhalt: 
Paris im 16. Jahrhundert: Mathurine, Närrin am Hof Heinrichs III., ist von einem Günstling des Königs schwanger. Nur heimlich kann sie ihre Tochter zur Welt bringen, die bei einem Grafen aufwächst, ohne ihre wahre Herkunft zu kennen.
Als Charlotte erwachsen ist, soll sie ausgerechnet an ihren eigenen Vater verheiratet werden. Durch eine waghalsige Entführung des Königs, weiß Mathurine dies zu verhindern...
Quelle: neuebuecher.de

Freitag, 14. Dezember 2012

Freitagsfüller #194

1. Weihnachtsgeschenke habe ich leider erst wenige.

2. Schnee schieben am frühen Morgen. 

3. Es war einmal das Glatteis auf den Straßen.

4. Ich wohne nicht am Ende der Straße.

5. Der Weg führte ins Unbekannte.

6. Keiner ist mein Lieblingsweihnachtsfilm. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Chorprobe, morgen habe ich Hausaufgaben und lesen geplant und Sonntag möchte ich lesen und häkeln

Dienstag, 11. Dezember 2012

Neuzugänge #13

In den letzten Wochen haben sich schon wieder zwei neue Bücher bei mir angesammelt. Ich sollte wirklich bald mal so eine SUB-Seite machen, wie ich es mir schon lange vorgenommen habe. Zum genauen Design werde ich auf der rechten Seite eine Umfrage erstellen.



Zunächst hat mir meine Freundin dieses Buch ausgeliehen: Die Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger

Inhalt:
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheinmnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. (Quelle: Fischer Verlag)

Dann habe ich von meiner Mutter Fünf von Ursula Poznanski geschenkt bekommen.

Inhalt:
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der mordernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird...

Sonntag, 9. Dezember 2012

Zwei Bloggeraktionen

Momentan finde man es zwar auf vielen Blog, aber dennoch werde ich mich mal anschließen :)

Zum einen wäre da der Auftakt zur "Für immer"-Trilogie: Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu. Es erscheint im Februar 2013 im Dressler Verlag.




Zum anderen wäre da Der Mann, der den Regen träumte von Ali Shaw. Es erscheint am 16. Januar im script5-Verlag.


Ich kann euch leider nicht genau sagen, ob es eine Fortsetzung zu Das Mädchen mit den gläsernen Füßen ist. Manche sagen ja, weil sich die Cover so sehr ähneln und manche sagen nein :)

Tag: 11 Fragen

Ich wurde zwei Mal getagged: Einmal von Lea und dann noch von Claro de Luna.

Die Regeln lauten:
Verlinke den Tagger als Dankeschön.
Beantworte die 11 Fragen vom Tagger.
Überlege dir selbst 11 Fragen.
Tagge Blogger, die unter 200 Lesern haben und teilen ihnen mit, dass du sie getagged hast.
Zurück-taggen ist nicht erlaubt

Beginnen werde ich mit Leas Fragen:

1.) Was zeichnet dich aus?
Ich bin ein relativ ruhiger Mensch, ich lese viel, ich bin tiefgründig und kann immer zuhören. Man kann mir immer vertrauen, egal was ist. (Beurteilung von Flair)

2.) Was magst du am meisten an dir?
Ich höre gut und gerne Leuten zu. Außerdem kann man mich meist leicht für Dinge begeistern, sofern sie irgendwie unnütz sind :)

3.) Was magst du überhaupt nicht an dir?
Ich schiebe Dinge auf, auch wenn sie eigentlich wichtig sind. Und später beschwere ich mich darüber, dass ich es getan habe. Außerdem habe ich manchmal einfach zu wenig Disziplin, sodass meine Tage immer viel viel zu kurz sind.

4.) Was stört dich an anderen Menschen am meisten?
Wenn sie mich nerven. Es gibt einfach eine Person in meinem Leben, bei der kriege ich schon so einen Hals, wenn ich sie nur von weitem sehe, weil sie einfach nur irgendwie dumm ist. Und dabei kenne ich sie schon relativ lange, aber meine Einstellung zu ihr, hat sich bis heute nicht geändert. Das Schlimme dabei ist einfach mal, dass sie denkt, wir seien gut befreundet.

5.) Ein Buch, das dich einfach nicht loslässt?
Vakuum von Antje Wagner

6.) Ein Auto überfährt gleich entweder ein Baby oder einen Hund, du kannst aber EINEN von beiden retten, wer würde das sein?
Das Baby.

7.) Würdest du gern ewig leben?
Wenn die Menschen, die mir wichtig sind, auch ewig leben, dann vielleicht.

8.) Wie stellst du dir den Tod vor?
Da habe ich bis jetzt eigentlich keine Vorstellung von. Aber am liebsten ohne Schmerzen, einfach einschlafen.

9.) Was ist das Schlimmste, was dir passieren könnte?
Irgendwann niemanden mehr zu haben, der zu mir steht und mit dem ich reden kann.

10.) Was ist das Schönste, was dir passieren könnte?
Endlich mit meinem Schicksal klarzukommen und das zu sagen, was ich schon immer mal sagen wollte.

11.) Welches Ereignis aus deinem bisherigen Leben würdest du am liebsten für immer streichen?
Also seinen mega großen Fehler habe ich bis jetzt noch nicht begangen, den ich unbedingt streichen wollte. Wenn sind es nur so Kleinigkeiten, mit denen ich leben muss.

Nun die von Claro de Luna:

1.) Welche Buchreihen magst du am liebsten?
Die Tribute von Panem ; Die Edelstein-Trilogie ; Die dunklen Mächte ; Evermore ; Das Tal...

2.) Glitzer oder Flausch? Warum?
Flausch. Weil Glitzer meist mega kitschig ist. Ein bisschen Glitzer ist okay, aber eher Flausch. Obwohl das auch kitschig sein kann :)

3.) Welches Buch wirst du als nächstes lesen?
Erbarmen von Jussi Adler Olsen

4.) Deine Lieblingsfarbe ist...?
bunt :) Ich mag sehr viele Farben. Es kommt dann immer auf die Gelegenheit an.

5.) Was für einen neuen Blognamen würdest du für meinen Blog auswählen?
Vielleicht irgendetwas mit Bücher oder Lesen..Aber was super kreatives, fällt mir auch nicht ein..

6.) Wie würdest du mich von der Vorlage meines Blogs beschreiben?
Das finde ich sehr schwer, da man einfach nur vom Design her nicht unbedingt auf deinen Charakter schließen kann. Ich kann jetzt schlecht sagen, du hast einen lila-blauen schlichten Charakter^^

7.) Was ist dein Leseziel fürs neue Jahr?
Eindeutig mehr lesen als dieses Jahr bzw. es zumindest versuchen.

8.) Welche bzw. welches Buch würdest du dir zu Weihnachten wünschen? Warum?
Das weiß ich noch nicht genau, weil ich mir so viele Bücher wünsche, die ich gerne lesen möchte.

9.) Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?
Weil ich schon immer mal meine Rezensionen auf einem Blog veröffentlichen wollte, um anderen Menschen zu sagen, wie toll doch dieses oder jenes Buch ist. Außerdem teile ich auch gerne andere unwichtige Details aus meinem Leben, die nicht unbedingt mit Bücher zu tun haben.

10.) Was ist dein Lieblingsfilm?
Marley & Ich, Das Leuchten der Stille, Sofies Welt...

11.) Kleiner oder großer SUB? Was magst du lieber?
Hm...ein großer SUB biete auch eine große Auswahl, allerdings fühlt man sich da leicht erschlagen. Ich glaube, mit einem kleinen SUB lebt es sich schon sehr gut :)


Meine Fragen:
1.) Was trinkst du bei diesem Wetter am liebsten?
2.) Was ist dein Lieblingsweihnachtslied?
3.) Lesezeichen oder Eselohr?
4.) Wie wärmst du dich bei diesem Wetter draußen am besten?
5.) Sprachen oder Naturwissenschaften? Warum?
6.) Guckst du Literaturverfilmungen? Wenn ja, erst nachdem du das Buch gelesen hast?
7.) Was sind deine Lieblingsplätzchen zu Weihnachten?
8.) Wie und wo verbringst du die kalten Tage?
9.) Was liest du momentan?
10.) Was war dein Lesehighlight dieses Jahr?
11.) Und welches Buch war die totale Enttäuschung?

Ich tagge:
Keine Zeit für Langeweile
Real Booklover
Lesezauber

Allerdings darf jeder diesen Tag gerne übernehmen oder die Fragen als Kommentar beantworten :)

Einen wunderschönen restlichen 2. Advent,
Katja

Freitag, 7. Dezember 2012

Freitagsfüller #193

1. Gestern am Nikolaustag habe ich Schokolade bekommen.

2. Momentan habe ich keinen Schnupfen.

3. Hast du Plätzchen gebacken?

4. Aufräumen wäre mal nicht schlecht bald.

5. Ich kenne jemanden, der mich immer zum Lachen bringt.

6. Mein Buch ist teilweise sehr spannend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen möglichen Sieg, morgen habe ich Plätzchen backen geplant und Sonntag möchte ich mein Pädagogikreferat fertig stellen.

Montag, 3. Dezember 2012

Der Erste und die Letzte

Hallo ihr Lieben,
bestimmt fragt ihr euch jetzt, worum es in diesem Post geht. Eigentlich ist es auch nichts spektakuläres, sondern mehr eine kurze Sequenz aus meinem Alltag.
Heute ist der erste richtige Schnee gefallen. Okay, Schneeregen war auch schon Samstagnacht. Eigentlich bin ich nicht so der Schneetyp, aber irgendwie auch schon. Ich gucke mir total gerne Schnee an und manchmal liebe ich es auch, durch so einen Schneeschauer zugehen. Jedoch nur, wenn der Schnee nicht so matschig ist. Aber manchmal wünsche ich mir auch einfach nur Sonne und Wärme.

Außerdem habe ich heute die letzte Deutschklausur meines Lebens geschrieben. (Zumindest, wie es momentan so aussieht). Ich habe Deutsch mündlich im Abitur, weswegen ich die Vorabiklausur nicht mitschreiben muss :-)
Ich kann nicht sagen, wie sie gelaufen ist, weil ich es dieses Mal irgendwie nicht einschätzen kann. Zudem waren nebenan so Fünftklässler, die einfach mal so einen Lärm gemacht haben, dass man meinen könnte, sie würden mit Stühlen und Tischen um sich werfen und sich selbst umbringen. Irgendwann ist dann meine Freundin rüber gegangen, hat die Lehrerin um Ruhe gebeten. Dann war auch erst mal Ruhe, bis dann die Pause anfing. Dann ist sie noch mal rüber gegangen und hat die Kinder richtig zusammengeschissen, dass sie endlich einmal leise sein sollten. Als ich dann eher abgegeben hatte, bin ich noch mal rüber gegangen und habe sie ermahnt, endlich leise zu sein, weil sie einfach mal keinen Lehrer hatten. Und dann haben sie doch tatsächlich noch immer geschrien. Dann ist meine Freundin noch ein letztes Mal dahin gegangen und hat damit gedroht, den Schulleiter zu holen, wenn sie nicht ruhig sein würden. Dann war immerhin die Hälfte ruhig.
Also wir waren damals nicht so laut und rebellisch. Wenn uns irgendwelche 'Großen' was gesagt haben, haben wir ALLE da drauf gehört und waren ruhig. Aber heutzutage haben die einfach mal keinen Respekt mehr vor einem. Und das finde ich sehr schade. Wo soll das nur enden?

Naja, ich mache dann mal meine Hausaufgaben. Außerdem muss ich für unser Musikvideo in Sport noch zwei Berichte bis heute Abend schreiben. Und wenn dann noch Zeit ist, würde ich sogar noch etwas lesen :-)

Alles Gute,
Katja

Samstag, 1. Dezember 2012

Lesestatistik November 2012

gelesene Bücher: 1
-Gut gegen Nordwind von Daniel Glatthauer          223 Seiten    zur Rezension

gelesene Bücher gesamt: 38

gelesene Seiten gesamt: 15977

SUB (Stapel ungelesener Bücher): 32

Monatshighlight:

vom Goldmann Verlag

Freitag, 30. November 2012

Freitagsfüller #192

1. Ach ich bin so blöd manchmal.

2. Ein gekaufter Adventskranz.

3. Dieses Wetter hat mich heute müde gemacht.

4. Sonne habe ich noch nicht genug gesehen.

5. In den nächsten Wochen möchte ich unbedingt Plätzchen backen.

6. Selbst gemachte Plätzchen sind die besten, sagte meine Oma immer.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Fahrstunde, morgen habe ich meine Vorabiparty geplant und Sonntag möchte ich beim Weihnachtskonzert vom Chor singen.

Dienstag, 27. November 2012

Rezension: Gut gegen Nordwind von Daniel Glatthauer

vom Goldmann Verlag
Inhalt:
Emmi Rother wollte eigentlich ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen. Durch einen dummen Tippfehler landet die Mail jedoch bei Leo Leike. Immer wieder schickt sie ihre Kündigungen an diese Adresse, bis Leo Leike sie schließlich über ihren Fehler aufklärt.
Zwischen den beiden entwickelt sich ein ungewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Fremden führen kann. Dabei bewegen sie sich zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität.
Irgendwann stellen sie sich die Frage, ob das, was sie sich schreiben, einem Treffen standhalten würde...

Meinung:
Einen Ausschnitt aus diesem Buch haben wir vor ein paar Monaten im Deutschunterricht gelesen. Und irgendwie hat mich diese Din A4-Seite so fasziniert, dass ich das ganze Buch lesen wollte.
Vorweg möchte ich sagen, dass die ganze Geschichte ausschließlich aus E-Mails besteht und dass es keine Dialoge gibt.
Das machte mich anfangs noch etwas skeptisch..hm, würde mir so ein E-Mail-Roman wirklich gefallen? Aber da mich der Ausschnitt so neugierig gemacht hatte, gab ich diesem Buch eine Chance. Und das war eine sehr gute Entscheidung.
Auch wenn man sich etwas an die E-Mail-Form gewöhnen musste, kam es einen doch so vor, als würden die beiden, Emmi und Leo, ganz normal miteinander reden. Nur eben länger als in einem normalen Dialog.
Man erfährt immer mal wieder etwas aus dem Privatleben bzw. aus der Vergangenheit der Beiden. Leo und Emmi sind mir wirklich ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen gelitten und das gefühlt, was sie auch gefühlt haben.
Beide schreiben sehr tiefgründige und meist auch schöne Mails, sodass ich das Buch wirklich gerne gelesen habe. Sie schreiben über ihren Tag, ihre Gedanken, ihre Vorurteile und sogar über ihre Gefühle für andere Menschen und auch für einander.
Alles kreist immer wieder um die Frage, ob sich die beiden treffen sollen und wenn ja, was dann passieren würde? Würde all das verloren gehen, was sie sich zuvor durch die Mails aufgebaut hatten? So gab es immer wieder Wendepunkt, sodass mir das Lesen nicht langweilig wurde.
Die Bedeutung des Titels erschließt sich erst im letzten Drittel des Buches. Aber im Nachhinein finde ich den Titel so passend gewählt, weil es einfach eine wunderschöne Bedeutung für das Buch hat.
Das Ende hat mich auch sehr überrascht und ich musste wirklich einen Moment innehalten.
Ob ich mir den zweiten Teil kaufen werde, weiß ich noch nicht so genau. Einerseits hätte ich dann die beiden tollen Protagonisten wieder, aber andererseits war das Ende irgendwie ein würdiges Ende und ich weiß nicht, ob der zweite Teil dieses auch haben wird, oder ob es nur noch einmal 'durchgekaut' und 'gedehnt' wird.

Fest steht, dass ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst, auch wenn ihr vorher noch keinen E-Mail-Roman gelesen habt. Es ist einfach nur eine wundervolle Geschichte, voller Gefühl, Humor und Sehnsucht.
Ich würde mir so einen E-Mail-Wechsel auch noch wünschen, weil ich wirklich gerne schöne Post bekomme :)

Weitere Teile:
Alle sieben Wellen (bereits erschienen, aber noch nicht auf meinem SUB)

Zitate:
"Schreiben ist küssen mit dem Kopf."
"Aber Musik ist Leben, solange sie erklingt, stirbt nichts für immer."
"Alte Zeiten kann man nicht wiederholen. Neue Zeiten können nie wie alte Zeiten sein."
"Nähe ist nicht die Unterbrechung von Distanz, sondern ihre Überwindung. Spannung ist nicht der Mangel an Vollkommenem, sondern das stete Zusteuern darauf und das wiederholte Festhalten daran."

Fazit:


Samstag, 24. November 2012

Neuzugänge #12

vom Blanvalet-Verlag
Und schon wieder ein neues Buch...

Vergiftet von Thomas Enger
Inhalt:
Der 2. Fall für Henning Juul
"Wenn du herrausfindest, wer mich verraten hat, sage ich dir, was an dem Tag passierte, als dein Sohn starb", lautet die knappe Nachricht des inhaftierten Kleinkriminellen Tore Pulli, der für einen Mord verurteilt wurde, den er nicht begangen hat. Zumindest behauptet er das, und er will, dass Reporter Henning Juul die Wahrheit herausfindet. Die Wahrheit war für Henning nie wichtiger als in diesem Zusammenhang. Doch noch vor dem entscheidenden Treffen wird Tore Pulli im Gefängnis vor laufenden Kameras umgebracht. Für Henning bricht eine Welt zusammen. Wäre Tore wirklich in der Lage gewesen, den schrecklichen Unfall aufzuklären? Oder gibt es noch weitere Zeugen?

Das Buch habe ich bei Lovelybooks bei einer Leserunde gewonnen. Allerdings ist es der zweite Teil einer Reihe, was ich zuvor nicht wusste. Ich bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob ich mir den ersten Teil vorher noch kaufe oder nicht.
Habt ihr das Buch vielleicht schon gelesen und könnt mir etwas zwischen dem Zusammenhang der einzelnen Teile sagen?

Eure Katja

Häkeln #1

So ihr Lieben,
wie ich euch ja letzten schon erzählt habe, komme ich momentan nicht so richtig zum Lesen, obwohl ich eigentlich die Zeit dazu hätte. Aber was tue ich stattdessen?
Ich häkel! Und zwar ist letztens diese Mütze fertig geworden:


Eigentlich finde ich persönlich, dass mir Mützen irgendwie nicht stehen. Aber für die jetzigen Temperaturen und das morgendliche Fahrrad fahren zur Schule ist das schon echt wärmend :)

Die Mütze habe ich nach diesem Youtube-Video gemacht:

Dann mache ich mal meinen Schal weiter und vielleicht lest ihr schon bald wieder etwas von mir :)

Eure Katja

Freitag, 23. November 2012

Freitagsfüller #191


1. Eine Welt in der das Schicksal mal auf meiner Seite steht.

2. Muss man denn immer alles mitmachen?

3. Ich bin dankbar für das momentane Wetter ohne Schnee.

4. So richtig habe ich gar keinen Lieblingseintopf.

5. Es ist doch egal, wie man aussieht, es kommt auf die inneren Werte an.

6. Meine Lernpläne fürs Abi zu erstellen, habe ich wieder nicht geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Chorprobe, morgen habe ich leider Schule geplant und Sonntag möchte ich zunächst Zeitungen austragen und nachmittags mit Ovo Fotos machen. 

Samstag, 17. November 2012

Endlich mal wieder

Hallo ihr Lieben,
seit fast zwei Wochen habe ich nichts mehr gepostet und trotzdem rufen ca. 30 Leute meinen Blog täglich auf..Vielen Dank dafür <3
Ich weiß auch nicht, was momentan los ist. Irgendwie habe ich abends schon Zeit, aber ich komme doch nicht zum Lesen. Meist sitze ich auf meinem Bett und häkel. Wenn es fertig ist, werde ich es euch zeigen. An anderen Tagen bin ich so müde, dass ich mich hinlege und sofort einschlafe. Oder ich denke einfach zu viel nach und kann mich nicht aufs Lesen konzentrieren, obwohl mich das damals immer abgelenkt hat.
Worüber ich genau nachdenke, weiß ich meist selbst nicht. Irgendwie ist es so alles: Mein Leben, die Schule, mein Blog, meine Freunde, meine Zukunft.
Gestern Abend hatte ich ein wunderschönes Kurstreffen mit meinem Erdkundekurs. Wir sind 14 Leute und verstehen uns total gut mit unserer Lehrerin. Sie ist auch total niedlich und hat uns Pizza und Wein ausgegeben. Das sollten wir also auf jedenfall noch einmal wiederholen, was wir zumindest auf dem Weihnachtsmarkt tun werden.
Heute morgen hatte ich dann eine tolle Fahrstunde, bei der mich Flair begleitet hat. Ja, eigentlich besitze ich schon meinen Autoführerschein, aber ich habe jetzt mit Anhänger angefangen und ich habe wieder den selben Fahrlehrer wie damals. Der ist echt so lieb und hat uns erst mal ein Brötchen beim Bäcker gekauft, weil wir ihm manchmal Kuchen oder Plätzchen mitbringen. Außerdem ist er so cool drauf, dass man immer relativ viel Spaß hat. Nur heute war er irgendwie etwas überdreht, ich tippe auf Schlafmangel oder Alkohol von gestern Abend ;)
Nächste Wochen fängt dann wieder meine Klausurphase an..Ich denke, dass in der nächsten Woche nicht mit einer Rezension zu rechnen ist. Ich habe noch einen Tag offen. Vielleicht werde ich den nächste Woche mal schreiben. Aber ich kann nicht dafür garantieren.

Auch wenn es momentan sehr ruhig hier ist, müsst ihr euch keine Sorgen machen, ich werde bestimmt irgendwann mal wieder mehr Zeit haben, um mich um mein Blog zu kümmern :)

Liebe Grüße, Katja

Montag, 5. November 2012

Challenge: Ultimativer SUB-Abbau



Anett startet auf ihrem Blog eine Challenge, die das ganze nächste Jahr laufen wird. Bei Interesse könnt ihr euch noch bei ihr anmelden: zur Challenge-Seite
Meine Fortschritte werden ihr oben in der Seite 'Challenge' sehen können.

Hier sind die Regeln:
Die Challenge beginnt am 01.01.2013 und endet am 31.12.2013.
Eure Fortschritte wird Anett mindestens einmal im Monat aktualisieren.
Zu jedem Buch muss ein Rezension geschrieben und veröffentlicht werden.
Jede Vorgabe darf nur einmal erfüllt werden, ebenso je Buch nur eine Vorgabe!
Ihr müsst mindestens 20 Vorgaben erfüllen.

Hier sind die Vorgaben:
1. Lese ein Buch mit einem grünen Cover. 
2. Lese ein Buch mit einem roten Cover.
3. Lese ein Buch mit einem blauen Cover.
4. Lese ein Buch mit einem schwarzen Cover.
5. Lese ein Buch, wo eine Frau auf dem Cover ist.
6. Lese ein Buch, wo ein Mann auf dem Cover ist.
7. Lese ein Buch, wo ein Paar auf dem Cover ist.
8. Lese ein Buch aus dem Blanvalet Verlag.
9. Lese ein Buch aus dem PAN Verlag.
10. Lese ein Buch aus dem Lyx Verlag. 
11. Lese ein Buch aus dem Bastei Lübbe Verlag.
12. Lese ein Buch aus dem Knaur Verlag.
13. Lese ein Buch mit mehr als 300 Seiten.
14. Lese ein Buch mit mehr als 500 Seiten.
15. Lese ein Buch mit mehr als 800 Seiten.
16. Lese ein Buch mit mehr als 1000 Seiten.
17. Lese ein Buch, wo es um Vampire geht.
18. Lese ein Buch, wo es um Elfen geht.
19. Lese ein Buch, wo es um Hexen geht.
20. Lese ein Buch rund um die Liebe.
21. Lese ein Buch aus dem Genre Fantasy.
22. Lese ein Buch aus dem Genre Jugendliteratur.
23. Lese ein Buch aus dem Genre Krimi/Thriller.
24. Lese ein Buch aus dem Genre Humor/Satire.
25. Lese ein Buch, von einem deutschen Autor/-in.
26. Lese ein Buch von einem englischen Autor/-in.
27. Lese ein Buch von einem amerikanischen Autor/-in.
28. Lese ein Buch von einem Autor/-in aus einem anderen der drei genannten Länder.
29. Lese ein Buch, das in Deutschland spielt.
30. Lese ein Buch, das in Großbritanien spielt.
31. Lese ein Buch, das in den USA spielt.
32. Lese ein Buch, das in Frankreich spielt.
33. Lese ein Buch, das vor dem Jahr 2000 erschienen ist.
34. Lese ein Buch, das im Jahr 2011 erschienen ist.
35. Lese ein Buch, das im Jahr 2010 erschienen ist.
36. Lese ein Buch, das im Jahr 2009 erschienen ist.
37. Lese ein Buch, das der 1. Teil einer Serie/Trilogie ist.
38. Lese ein Buch, das der 2. Teil einer Serie/Trilogie ist.
39. Lese ein Buch, das der 3. Teil einer Serie/Trilogie ist.
40. Lese einen Einzelband.
41. Lese ein Buch, das mindestens 2 Jahre auf deinem SUB liegt.
42. Lese ein Buch, das am längsten auf deinem SUB liegt.
43. Lese ein Buch, an das du dich bisher nicht ran gewagt hast.
44. Lese ein Buch, welches du geschenkt bekommen hast.
45. Lese ein Buch, welches du immer unbedingt haben wolltest, aber es noch nicht gelesen hast.
46. Lese ein Buch, mit einem Tier im Titel.
47. Lese ein Buch, mit einer Jahreszeit im Titel.
48. Lese ein Buch, mit einer Zahl im Titel.
49. Lese ein Buch, mit einem Namen im Titel.
50. Lese ein Buch, mit einem Land oder einer Stadt im Titel.

Zusätzlich müssen noch diese Kriterien erfüllt werden:
-Kaufe und leihe mindestens 1 Monat kein Buch.
-Kaufe und leihe mindestens 1 Monat nicht mehr, als du gelesen hast.


Sonntag, 4. November 2012

Rezension: Engelsstern von Jennifer Murgia

Inhalt:
vom Bastei Lübbe Verlag
Eines Tages sieht Teagan einen seltsamen Jungen in ihrer Schule. Sie ist sich ganz sicher, dass sie ihm nie zuvor begegnet ist, bis ihr irgendwann klar wird, dass sie letzte Nacht von ihm geträumt hat. Wie kann man von einem vollkommen Unbekannten träumen?
Garreth und Teagan nähern sich immer weiter an, bis Teagan wieder von ihm träumt und sie ein Treffen ausmachen. Natürlich fragt sie sich, was Garreth zu verbergen hat. Die Wahrheit trifft sie wie ein Schlag: Er ist ihr Schutzengel und trägt den Engelsstern auf seiner Hand. Allerdings hat er eine besondere Aufgabe: Teagan ihre Bestimmung mitzuteilen...


Meinung:
Ein Fantasy-Roman in unserer Welt mit Liebes-Elementen.
Dieses Mal fange ich mit den Personen an: Teagan war mir von Anfang an sympathisch, weil sie einfach ein typischer Bookaholic ist. Andererseits dachte ich mir zwischenzeitlich, dass sie manchmal ziemlich naiv ist.
Garreth ist ein gutaussehender Junge, mit dem jedes Mädchen gerne zusammen sein möchte. Jedoch ist er sehr nett und hat auch kein Auge die anderen Mädchen, sondern nur für Teagan.

Die Geschichte an sich hat mich wirklich begeistert. Die Idee war super. Am Anfang hat man Teagan erst mal kennen gelernt und erfahren, wie sie Garreth kennen lernt. Als er dann seine Geschichte erzählte, warum er auf die Erde gekommen ist, und was Teagans Bestimmung ist, wuchs langsam Spannung.
Etwa 50 Seiten vor Ende, erreichte sie ihren Höhepunkt und flachte dann langsam wieder ab. Was würde denn noch auf den restlichen Seiten passieren? Und es passierte das, womit ich nicht gerechnet hatte: Die Spannung kehrte kurz vor Ende noch mal zurück und flachte dann zum Ende wieder ab.

Das Ende der Geschichte ist relativ offen gehalten. Ich frage mich, ob es noch einen zweiten Teil gibt. Aber soweit ich weiß, ist es ein Einzelband. Allerdings würde ich mir einen zweiten Teil wünschen, da doch manche Fragen nicht gänzlich geklärt wurden.
Ich finde, dass die Autor aus der Geschichte hätte mehr rausholen können. Das, was aufgeklärt wurde, passierte ziemlich schnell. Etwas mehr Füllung wäre von Vorteil gewesen.


Zitate:
"Alles hat einen Grund. Nicht geschieht zufällig." (Seite 189)
"Jetzt musste ich mich demjenigen stellen, den ich so fürchtete, um denjenigen, den ich liebte, zu retten.." (Seite 230)


Fazit:

Samstag, 3. November 2012

Ein weiteres meiner Hobbys: Häkeln

Hallo ihr Lieben,
vor etwa einem Jahr habe ich das Häkeln für mich entdeckt. Damals habe ich viele Übungsstücke gemacht, um die verschiedenen Muster zu lernen.
Dann habe ich lange Zeit eigentlich nichts gehäkelt und letztens habe ich mir in der Bücherei so Häkelbücher angeguckt und mir auch promt eines ausgeliehen:


Ich wollten schon immer Socken häkeln, allerdings habe ich im Internet nur Anleitungen gefunden, die ich nicht so recht verstanden habe.
Und mit diesem Buch ging das wirklich leicht. Hier ist mein erstes selbstgehäkeltes Paar:



Fest steht, dass weitere folgen werden. Außerdem haben sich schon diverse Leute aus Familie- und Freundeskreis Socken gewünscht :)

Freitag, 2. November 2012

Freitagsfüller #188


1.  Den 1. November habe ich morgens mit Flair verbracht.

2.  Meistens habe ich erstaunlich warme Füße.

3.  Wenn ich in Amerika wählen dürfte, würde ich eindeutig Obama wählen.

4.  Meine Hausaufgaben muss ich als nächstes dringend erledigen.

5.  Draußen vor der Tür ist es heute gar nicht so kalt, sondern sehr angenehm.

6.  Ein Buch war meine letzte Internetbestellung.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Chorprobe, morgen habe ich Hausaufgaben geplant und Sonntag möchte ich erst Zeitungen austragen und dann lesen. 

Donnerstag, 1. November 2012

Lesestatistik Oktober 2012

gelesene Bücher: 4
- Mercy Band 1: Gefangen von Rebacca Lim              235 Seiten            zur Rezension
- Vakuum von Antje Wagner                                     366 Seiten            zur Rezension
- Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis          435 Seiten            zur Rezension
- Engelsstern von Jennifer Murgia                              300 Seiten


gelesene Bücher gesamt: 37

gelesene Seiten gesamt: 15754

SUB (Stapel ungelesener Bücher): 31

Monatshighlight:

vom Dressler-Verlag

vom Berlin-Verlag

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Tag: Ein Buch, das...

Hallo ihr Lieben,
und wieder mal ein Tag, allerdings ist der schon seit ca. 2 Monaten überfallig... Er ist von Lesezauber... Ich hoffe, ihr seid mir nicht allzu böse, aber ich brauchte auch etwas Zeit, um mir die Bücher zu überlegen.. Alle Links der Buchtitel führen direkt zur entsprechenden Verlagsseite

...mich zum Lachen gebracht hat: Carpe Diem
Vom Carlsen-Verlag

...mich zum Weinen gebracht hat: Marley & ich
Vom Goldmann-Verlag


...mich nachdenklich gemacht hat: Der Märchenerzähler
vom Oetinger-Verlag

...mich nicht losgelassen hat: Die fernen Stunden
Vom Diana-Verlag
...mich total enttäuscht hat: Wildnis
vom cbj-Verlag
...ich nicht beenden wollte, weil es so gut war: Rubinrot

...mich überwältigt hat: Vakuum
vom Berlin-Verlag
...mich positiv überrascht hat: Libellensommer

...ich nicht aus der Hand legen konnte: Das Tal - Das Spiel

...ich fast abgebrochen habe: Sturz der Titanen
vom Bastei Lübbe-Verlag
...ich eigentlich nie lesen wollte: City of Bones

...ich als letztes in meiner Schulzeit gelesen habe: Falling Man
vom Goldmann-Verlag
...auf meinem Nachttisch liegt: Tauben im Gras
vom Suhrkamp-Verlag

Dienstag, 30. Oktober 2012

Neuzugänge #11

Und schon wieder kann ich euch drei neue Bücher vorstellen:


Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer
Inhalt:
Emmi Rothner möchter per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift "Like" kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher - bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?
Quelle: Goldmann-Verlag

Die Mädchenwiese von Martin Krist
Inhalt:
Die alte Frau sieht alles kommen. Sie findet die toten Mädchen. Sie kennt ihren Mörder. Aber sie wird schweigen. Der kleine Junge bangt um seine verschwundene Schwester, denn er hat etwas gesehen. Er will reden, doch niemand hört ihm zu. Seit Alex Lindner vor Jahren seinen Dienst als Kommissar quittiert hat, lebt er zurückgezogen in der Provinz. Als auch hier ein Mädchen verschwindet, weiß er: Der Mann, den er damals vergeblich jagte, ist zurück. Diesmal muss er ihn fangen, denn der Blutzoll wird steigen.
Quelle: Ullstein Taschenbuch-Verlag

Anthony Noll und der goldene Zeigefinger von Francis Linz
Inhalt:
Anthony Noll ertrinkt nach einem schweren Autounfall in einem Fluss. Scheinbar. Doch anstatt im Paradies zu landen, wacht er plötzlich als Roboter auf, auf einem fernen Planeten. Dort ist er Mitglied eines Teams, das gebildet wird aus einem Kämpfer, einer Körperwandlerin, einer Weisen und einem Zauberer, nämlich ihm. Zusammen durchlaufen sie eine Ausbildung und erleben jede Menge Abenteuer. Bis sich irgendwann die Welten dann sogar zu vermischen beginnen. Denn Anthony ist gar nicht ertrunken. Vielmehr ist es so: Jede Welt ist in der anderen nur immer ein Traum. Schläft er hier, ist er ein Roboter. Schläft er dort, ist er wieder ein Menschenkind. Doch warum ist das so?
Quelle: Autoren Seite

Montag, 29. Oktober 2012

Auslosung: 3000 Aufrufe-Gewinnspiel


Hallo ihr Lieben,
leider war die Beteiligung nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Aber dafür sind die Chancen besser, für die, die mitgemacht haben, nämlich 2 Leute....
Ich habe per random.org ausgelost und gewonnen hat....*trommelwirbel*

Claro de Luna

Herzlichen Glückwunsch :)
Ich werde das Buch morgen zur Post bringen. Wäre schön, wenn du mir schreibst, wenn es heile bei dir angekommen ist und später, wie du es fandest.

Übrigens wollte ich an dieser Stelle mal erwähnt haben, dass Katja's Lesewolke heute 5 Monate alt wird.
5 wundervolle Monate mit euch allen. Ich hoffe, dass noch viele weitere dazu kommen werden.

Für diese Woche habe ich noch ein paar Beiträge geplant, die allerdings noch getippt werden wollen :)

Liebe Grüße,
Katja

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitagsfüller #187

1.  An manchen Tagen möchte man am liebsten im Bett bleiben.

2.  Ich bin kein Fan von James Bond.

3.  Gestern haben wir im Feld gedreht.

4.  In meinem Bett war es letzte Nacht richtig gemütlich.

5.  Am 31. Oktober feiern zwei Freunde zusammen ihren 18. Geburtstag. 

6.  Ich brauche wieder Ferien und zwar so schnell wie möglich.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Engelsstern, morgen habe ich Pädagogik lernen geplant und Sonntag möchte ich lesen. 

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Tag: 10 Reasons to fall in Love with autumn

Die liebe Lea von Meine Bücherwelt hat mich getagged. Ich danke dir dafür :)
Hier geht es übrigens zu dem Beitrag von ihr: *klick*

1.) Die Blätter färben sich bunt
2.) Raschelndes Laub, egal ob beim Laubharken oder beim Spazieren gehen
3.) Bald ist wieder Plätzchenzeit (obwohl ich auch Plätzchen im Sommer backe)
4.) Da es wieder öfters regnet, habe ich öfters die Chance, bei Regen einzuschlafen
5.) In ein paar Monaten kann man wieder über die Weihnachtsmärkte schlendern
6.) In eine Decke gekuschelt lesen.
7.) Irgendwie wird alles etwas ruhiger.
8.) Es wird wieder etwas kühler, aber meist auch nicht so richtig kalt (was momentan aber irgendwie anders ist) und man kann in seine Sachen gekuschelt spazieren gehen
9.) Man kann wieder Kastanien sammeln und darauf Tiere basteln (Flair, das hätten wir echt machen sollen. Aber vielleicht kommen wir da ja noch mal zu)
10.) Meine Freundin beginnt dann wieder mit ihrer Pralinenproduktion und ich darf naschen :)

Ich gebe diesen Tag gerne an folgende Blogger weiter:
Julia liest
Lesezauber
Flair
Butterblümchens Bücherkiste
Brösel's Bücherregal
Kimidori Dreams

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Rezension: Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis

Vom Dressler Verlag
Inhalt:
Die 17-jährige Amy entscheidet sich, wie ihre Eltern, sich einfrieren zu lassen, um auf eine 300 Jahre lange Reise mit der Godspeed zu gehen. Nach dieser Zeit sollen sie wieder aufgetaut werden und einen neuen Planeten bevölkern.
Allerdings wird Amys Kühlkasten zu früh abgestellt. Wollte sie jemand ermorden?
Sie wacht zwischen Menschen auf, die alle dem Ältesten folgen, bei allem was er macht. Nur Junior widersetzt sich ihm. Er fühlt sich zu Amy hingezogen und zusammen finden sie die schrecklichen Geheimnisse der Godspeed heraus...

Meinung:
Zunächst war ich ja schon etwas skeptisch, ob mich dieses Buch begeistern kann, da ich eigentlich kein Science Fiction Fan bin. Meine Freundin, von der ich mir es geliehen habe, meinte aber, dass ich es unbedingt auch lesen müsse, weil es wirklich toll sei.
Okay, so begann ich dann das Buch mit meiner anfänglichen Skepsis und war gleich dabei, wie Amys Eltern eingefroren wurden und schließlich auch so. Schon zu dem Zeitpunkt habe ich unheimlich mit ihr mitgefiebert und gehofft, dass sie die richtige Entscheidung treffen wird.
Dann kam im nächsten Kapitel ein Perspektivenwechsel, wo dann der andere Protagonist Junior vorgestellt wurde. Damit war ich anfangs noch etwas verwirrt, weil ich mir zunächst nicht richtig vorstellen konnte, was die beiden miteinander zutun haben. Jedoch klärte sich das noch alles recht bald auf.
So werden die Kapitel immer abwechselnd aus Amys und Juniors Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. So bekam man einen recht guten Einblick, in das Leben und Denken des Jeweiligen. Manchmal wurden auch noch kleine Teile, die zuvor in der einen Perspektive erzählt wurden, noch einmal von der anderen Perspektive erzählt. Allerdings fand ich das an den Stellen auch sehr gut, weil ich mich schon gefragt habe, wie beide mit dieser Situation umgehen.
Junior und Amy sind zwei wundervolle Charaktere, die ich im Laufe des Buches sehr lieb gewonnen habe. Auch deshalb bin ich froh, dass ich sie noch zwei weitere Bände begleiten kann.
Schon direkt nach Amys Auftauen stoßen die beiden auf Rätsel und Geheimnisse des Schiffes. Eigentlich wird Junior vom Ältesten unterrichtet, damit er der nächste Älteste wird. Aber auch der scheint irgendetwas vor ihm zu verheimlichen und schnell fragen sich beide, wem sie noch trauen können. Es kommen immer mehr Rätsel auf, von denen viele am Ende gelöst werden. Allerdings hat sich im Laufe des Buches schon eine gewisse Anspannung in mir aufgebaut, da ich unbedingt wissen wollte, wie es nun weiter geht.
Auch wenn die meisten Geheimnisse am Ende gelöst sind, zumindest die, von denen man jetzt schon weiß, ist das Ende relativ offen.
Für mich steht fest, dass ich auch die weiteren beiden Teile lesen werden.
Ich kann jedem nicht Science Fiction Fan sagen, dass ihr es ruhig lesen könnt, da es nur wenige Elemente enthält, mit denen man nicht auch als Laie klar kommt. Mich hat es sehr begeistert.

Zitate:
"Es ist besser geliebt und verloren zu haben, als niemals zu lieben."
"Das ist das Geheimnis der Sterne - am Ende sind wir alle allein. So nah du auch zu sein scheinst, kann dich doch kein anderer berühren."

Weitere Teile:
Godspeed - Die Suche        zur Verlagsseite
Godspeed - Die Ankunft      erscheint im August 2013

Fazit:


Sonntag, 21. Oktober 2012

Rückblick auf die letzten zwei Wochen

So leider sind meine Ferien vorbei und morgen beginnt wieder die Schule. Das wird wohl oder übel heißen, dass ich wieder weniger Zeit zum Bloggen und Lesen habe....

Eigentlich wollte ich ja relativ viel in den Ferien schaffen, aber das hat irgendwie nicht so ganz geklappt.
Zum einen wollte ich mir einen Nebenjob suchen: Um auf dem Weihnachtsmarkt arbeiten zu können, muss man 18 sein, der Buchladen braucht momentan niemanden und die Bäckereien haben ebenfalls genug Personal. Vielleicht hat ja noch einer von euch eine Idee. Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar :)

Dann wäre da noch mein Vorhaben gewesen, mir schon mal Lernkarten fürs Abi anzulegen. Allerdings habe ich das überhaupt nicht geschafft, noch nicht mal angefangen. Deshalb habe ich mir was überlegt, zu dem ich am Ende noch mal kommen werde.

Für unser Musikvideo in Sport haben wir uns zwei Mal getroffen. Immerhin haben wir etwas geschafft, auch wenn das hätte mehr sein können. Aber so wie es aussieht, bekommen wir das diese Woche fertig, sodass es nur noch geschnitten werden muss.

Lesetechnisch waren diesen Ferien durchwachsen. Einerseits habe ich zwei Bücher beendet, andererseits hätte ich mir mehr gewünscht. Aber immerhin sind die beiden Rezensionen schon fertig und online.

So nun zu meinem Vorhaben: Bei Brösel habe ich eine tolle Aktion gesehen, die ich für mich gerne etwas abändern würde. Ich stelle mir eine Spardose auf, in der ich für jede Stunde Hausaufgaben ohne Internetablenkung 10ct einwerfe. Für jede Stunde, in der ich Lernzettel fürs Abi bzw. für Klausuren mache, kommen 50ct in die Büchse.
Damit werde ich mir dann nach meiner mündlichen Abiturprüfung, die irgendwann Ende April ist, Bücher kaufen. Und zwar so viele, bis das Geld alle ist. Ich hoffe, dass mich das ordentlich motivieren wird :)

Außerdem habe ich mich vorgestern mit Ovo getroffen, um T-Shirt zu bemalen. Das klingt zwar jetzt wie auf dem Kindergeburtstag. Aber es war wirklich cool. Erst haben wir uns Motive im Internet gesucht, die dann mit einem Stück Seife auf dem Oberteil vorgemalt und anschließend mit einem Textilfarbe-Stift nachgemalt.
Ich finde, dass es wirklich schön geworden ist :)

Nein, der Schriftzug 'Katja's Lesewolke' steht da eigentlich NICHT drauf :)
Dann werde ich heute hoffentlich noch etwas lesen...oder auch nicht. Mal schauen.

Liebe Grüße, Katja

P.S.: Ich habe 50 Follower. Vielen Dank an jeden Einzelnen von euch.
P.P.S.: Das Gewinnspiel läuft noch eine Woche. Wenn ihr rechts auf das Bild klickt, kommt ihr direkt zum entsprechenden Post.

Samstag, 20. Oktober 2012

Rezension: Manga: A Lollypop or a Bullet von Kazuki Sakuraba

Quelle: Manganet-Verlag
Eine Premiere auf Katja's Lesewolke: Eine Mangarezension.

Inhalt:
Eines Tages kommt eine neue Mitschülerin in Nagisas Klasse: Mokuzu. Sie erscheint eigentlich ganz nett, aber auch irgendwie seltsam, da sie behauptet, eine Meerjungfrau zu sein.
Doch irgendwann begreift Nagisa, dass Mokuzu ein Geheimnis hat...

Meinung:
Das hier waren die ersten beiden Mangas, die ich in meinem ganzen Leben gelesen haben. Die Reihe besteht aus zwei Teilen und war deshalb für mich recht überschaubar. Nach meinen anfänglichen Schwierigkeiten, in welcher Reihenfolge man die Bilder 'liest', kam ich dann doch ziemlich gut damit klar.
Quelle: Manganet-Verlag
Nagisa ist ein ziemlich normales Mädchen, die mit ihrer Mutter und ihrem Bruder in einer Sozialwohnung lebt. Ihr Bruder verlässt schon seit langer Zeit das Haus nicht mehr. Für Nagisa steht fest, dass sie zu den Selbstverteidigungsstreitkräfenten gehen möchte, statt zu studieren.
Mozuku hingegen ist ein komplett anderer Charakter. Sie ist die Tochter eines berühmten Musikers und möchte unbedingt mit Nagisa befreundet sein, auch wenn diese nicht viel Interesse zeigt.
Jedoch freunden sich die beiden Mädchen irgendwann an, bis plötzlich seltsame Dinge passieren.
Die plötzlichen Wendungen haben mir besonders gut gefallen. Es war an manchen Stellen wirklich spannend. Ebenso gab es auch sehr emotionale Stellen, an denen mir wirklich die Tränen kamen. Hinzu kommen ein paar Vorausdeutungen im Laufe der Geschichte, die am Ende dann das Große-Ganze ergeben haben.
Die Zeichnungen kann ich nicht bewerten, da ich davon keine Ahnung habe. Eigentlich habe ich auch nur den Text gelesen. Wo es keinen gab oder wo ich es nicht verstanden habe, habe ich mir die Zeichnungen angeschaut. Sie haben mir an den besagten Stellen gut geholfen, die Geschichte zu verstehen.
Fest steht, dass diese Manga-Reihe wirklich toll war. Sie hat mich mitgenommen und gepackt bis zum Schluss.
Auf jedenfall werde ich noch weitere Mangas lesen. Ovo-chan vielen Dank, dass du sie mir ausgeliehen hast.

Zitate:
"Liebe heißt auch Verzweiflung"

Fazit: